Skip to main content
main-content

10.11.2016 | Orthopädische Erkrankungen | Onlineartikel

MMW-Sprechstunde

Verzögerte Knochenheilung bei Diabetes?

Die MMW-Experten Stiefelhagen und Füeßl geben Auskunft

Anonym gestellte Frage: Vor sieben Wochen erlitt mein 67-jähriger Patient eine Stressfraktur an der Basis des Os metatarsale IV des rechten Fußes. Bekannt sind ein seit zehn Jahren bestehender Typ-2-Diabetes, Hyperurikämie, Niereninsuffizienz (Kreatininwert: 1,6) und ein gut eingestellter Hypertonus. Der Patient leidet unter einer schweren diabetischen ­Polyneuropathie mit Taubheitsgefühl ohne Schmerzen, weshalb er den Bruch nur über die ausgeprägte Weichteilschwellung wahrnahm. Es bestehen deutliche nutritive Störungen an den Akren beider Füße.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Hier die Ernte einfahren und sparen!

Erhalten Sie Zugriff auf alle Artikel, Fachzeitschriften und die dazugehörigen Fortbildungen und sparen Sie dabei 100€ im ersten Jahr!

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.