Skip to main content
main-content

14.09.2017 | Original Article | Ausgabe 12/2017

European Journal of Pediatrics 12/2017

Outcome of intrahepatic portosystemic shunt diagnosed prenatally

Zeitschrift:
European Journal of Pediatrics > Ausgabe 12/2017
Autoren:
Bérengère Francois, Fréderic Gottrand, Alain Lachaux, Corinne Boyer, Bernard Benoit, Stéphanie De Smet
Wichtige Hinweise
Communicated by Peter de Winter

Abstract

We analyzed the characteristics of the population with congenital portosystemic shunt diagnosed during the antenatal period and the organization of their perinatal care. This multicentric retrospective study included all the patients with a prenatal diagnosis of congenital portosystemic shunt. Between 1999 and 2015, 12 patients were included. Prenatal diagnosis was done at a median 26.5 weeks of gestation (21–34). All the patients presented intrahepatic CPSS, three of them had associated congenital cardiopathy, and one a Bannayan-Zonana syndrome. Ten patients had simple outcome on conservative treatment, eight of them having a spontaneous closure of their portosystemic shunt within the first 2 years of life. One patient had surgical treatment which failed and he developed a focal nodular hyperplasia. Another patient had radiological interventional closure of his shunt which was complicated by a venal portal thrombosis.
Conclusion: Outcome of intrahepatic portosystemic shunt diagnosed prenatally is good in the majority of cases.
What is known:
Multiples studies exist on congenital porto systemic shunt but when the diagnosis is done after birth.
The evolution, management, and complication are well known.
What is new:
There is very few studies with only patients diagnosed in antenatal and it is a large series of cases.
Outcome of intrahepatic portosystemic shunt diagnosed prenatally is good in the majority of cases.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2017

European Journal of Pediatrics 12/2017 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin

Wenn es um pädiatrische Notfälle auf Station oder um schwerst kranke Kinder auf der Intensivstation geht, ist dieses Buch ein verlässlicher Begleiter. Übersichtlich nach Organen eingeteilt, enthält das Kitteltaschenbuch sämtliche essenziellen Themen der Kinderintensivmedizin, von kardiozirkulatorischen bis infektiologischen Erkrankungen.

Autor:
Prof. Dr. Thomas Nicolai

2015 | Buch

Häufige Hautkrankheiten im Kindesalter

Klinik - Diagnose - Therapie

Das Buch bietet für die 30 häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern einen Diagnose- und Behandlungsfahrplan: Für jede Erkrankung gibt es präzise Texte, zahlreiche typische klinische Farbfotos sowie Tabellen zu Differentialdiagnosen und zum therapeutischen Prozedere. Für alle Ärzte, die Kinder mit Hauterkrankungen behandeln! 

Herausgeber:
Dietrich Abeck, Hansjörg Cremer