Skip to main content
main-content

02.02.2019 | Original Article

Outcomes after splenectomy in children: a 48-year population-based study

Zeitschrift:
Pediatric Surgery International
Autoren:
Mohammad A. Khasawneh, Nicolas Contreras-Peraza, Matthew C. Hernandez, Christine Lohse, Donald H. Jenkins, Martin D. Zielinski
Wichtige Hinweise
Podium presentation, American College of Surgery 2015 Clinical Congress, Chicago, Illinois, October 4–8 2015.
The content is solely the responsibility of the authors and does not necessarily represent the official views of the National Institutes of Health.

Abstract

Purpose

In children who have undergone splenectomy, there may be impaired immunologic function and an increased risk of infection. We aimed to define the long-term rate of and risk factors for post-splenectomy infection using a population-based cohort study.

Methods

All children (< 18 years) who underwent splenectomy from 1966 to 2011 in Olmsted County, MN were identified using the Rochester Epidemiology Project (REP). Descriptive statistics, Kaplan–Meier estimates, and Cox Proportional hazard ratios were performed to evaluate for risk factors associated with developing infection.

Results

Ninety patients underwent splenectomy and 46% were female. Indications included trauma (42%), benign hematologic disease (33%), malignancy (13%), and other (11%). Most were performed open. Vaccination was completed in (72%) for pneumococcal, H. influenza, and meningococcal vectors. Nineteen patients developed infection, and associated factors included non-traumatic, non-malignant disease [HR 4.83 (1.18–19.85)], and performance of multiple surgical procedures [HR 2.80 (1.09–7.21)]. Estimated survival free of infection rates at 15 and 20 years following surgery was both 97%.

Conclusions

After splenectomy in children, most patients do not develop infection. Nearly three-quarters of patients were vaccinated with the lowest rates in patients that underwent a splenectomy for trauma. In patients who received multiple procedures during a splenectomy, the infection risk was higher.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Nicht verpassen: e.Med bis 13. März 2019 100€ günstiger im ersten Jahr!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Sie können e.Med Chirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Pädiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin

Wenn es um pädiatrische Notfälle auf Station oder um schwerst kranke Kinder auf der Intensivstation geht, ist dieses Buch ein verlässlicher Begleiter. Übersichtlich nach Organen eingeteilt, enthält das Kitteltaschenbuch sämtliche essenziellen Themen der Kinderintensivmedizin, von kardiozirkulatorischen bis infektiologischen Erkrankungen.

Autor:
Prof. Dr. Thomas Nicolai

2015 | Buch

Häufige Hautkrankheiten im Kindesalter

Klinik - Diagnose - Therapie

Das Buch bietet für die 30 häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern einen Diagnose- und Behandlungsfahrplan: Für jede Erkrankung gibt es präzise Texte, zahlreiche typische klinische Farbfotos sowie Tabellen zu Differentialdiagnosen und zum therapeutischen Prozedere. Für alle Ärzte, die Kinder mit Hauterkrankungen behandeln! 

Herausgeber:
Dietrich Abeck, Hansjörg Cremer
Bildnachweise