Skip to main content
main-content

15.10.2018 | Ovarialkarzinom | Industrieforum | Sonderheft 1/2018

gynäkologie + geburtshilfe 1/2018

Rezidiv eines Ovarialkarzinoms: PARP-Inhibition unabhängig vom BRCA-Status

Zeitschrift:
gynäkologie + geburtshilfe > Sonderheft 1/2018
Autor:
Katharina Arnheim
_ Vor knapp vier Jahren erhielt der PARP (Poly-ADP-Ribose-Polymerase)-Inhibitor Olaparib die EU-Zulassung für die Erhaltungstherapie von Frauen mit BRCA-mutiertem Ovarialkarzinomrezidiv nach Ansprechen auf die platinbasierte Chemotherapie. Seit Mai 2018 ist Olaparib auch in der neuen Formulierung als Filmtablette zugelassen und kann unabhängig vom BRCA-Mutationsstatus eingesetzt werden. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2018

gynäkologie + geburtshilfe 1/2018 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise