Skip to main content
main-content

05.12.2018 | Original Research

Oxygen reserve index (ORi™) contributes to prediction of hypoxemia and patient safety during tracheal stent insertion using rigid bronchoscopy: a case report

Zeitschrift:
Journal of Clinical Monitoring and Computing
Autoren:
Yasunori Niwa, Juntaro Shiba, Hiromasa Fujita, Risa Oka, Mamoru Takeuchi

Abstract

The oxygen reserve index (ORi™) is a new noninvasive and continuous variable, which represents a moderate hyperoxygenation status, with a unitless scale between 0.00 and 1.00. When percutaneous oxygen saturation (SpO2) exceeds 100%, arterial blood oxygen partial pressure cannot be evaluated without performing arterial blood gas analysis. Because of significant air leakage during rigid bronchoscopy, it is difficult to monitor respiration using capnography, which does not measure end-tidal carbon dioxide (ETCO2) accurately. A 66-year-old man (175 cm, 76.8 kg) with a chief complaint of difficulty in breathing was diagnosed with a thyroid tumor. Computed tomography revealed tracheal stenosis due to direct invasion of the thyroid tumor; therefore, tracheal stenting was planned immediately. After supplying 6 L/min oxygen with a face mask and administering 180 mg of propofol intravenously, the supraglottic airway was intubated. General anesthesia (total intravenous anesthesia) through continuous administration of 6–10 mg/kg/h of propofol and intermittent administration of 50 µg of fentanyl (total 200 µg) preserved spontaneous breathing. During tracheal stent insertion, disconnection between the oxygen supply system and rigid bronchoscopy, and tracheal stent expansion, the ORi tended to decrease before SpO2 decreased. Thus, measuring ORi could prevent hypoxemia during tracheal stent insertion using rigid bronchoscopy.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Literatur
Über diesen Artikel

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise