Skip to main content
main-content

Pädiatrie

Aktuelle Meldungen

22.11.2017 | Prävention | Nachrichten

Studie mit niedrigdosiertem Hormon

Mit oralem Insulin lässt sich Diabetes nicht verhindern

Eine Studie scheint die Hoffnung zunichte zu machen, dass sich Typ-1-Diabetes durch Verabreichung von oralem Insulin verhindern lässt. Oder war vielleicht nur die Dosierung zu niedrig?

Autor:
Peter Leiner

21.11.2017 | Diabetes im Kindesalter | Nachrichten

Drohende Albuminurie

ACE-Hemmer und Statine für junge Typ-1-Diabetiker?

Jugendliche mit Typ-1-Diabetes und schnellem Anstieg des Urinalbumins haben ein erhöhtes Nephropathierisiko. In einer placebokontrollierten Studie wurde eine Intervention mit ACE-Hemmer und/oder Statin getestet.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

14.11.2017 | Verhaltens- und emotionale Störungen | Nachrichten

Vermehrt psychosoziale Probleme?

20 Jahre nach Selbstverletzung in der Jugend

Haben Jugendliche, die sich selbst verletzen, als Erwachsene mehr psychosoziale Probleme als Jugendliche ohne diese Verhaltensauffälligkeit? Wie sieht das Langzeitoutcome dieser Jugendlichen aus?

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

14.11.2017 | Impfen | Nachrichten

Impfakzeptanz steigern

Mehr geimpfte Kinder dank Facebook & Co.

Wie können zögerliche Eltern am besten vom Sinn der Präventionsmaßnahme "Impfen" für ihre Kinder überzeugt werden? Eine US-Forschergruppe hat drei Motivationsmethoden verglichen.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

13.11.2017 | ECTRIMS-Congress | Nachrichten

Phase II und III

Neue Studien zur MS-Therapie vorgestellt

Fingolimod überzeugt auch bei pädiatrischer MS, Ozanimod verhindert Schübe ohne kardiale Effekte, Ibudilast lindert eine progrediente MS. Weniger überzeugend waren auf der Pariser Welt-MS-Tagung Studien zu Laquinimod und einem HERV-Antikörper.

Autor:
Thomas Müller

10.11.2017 | Vaskulitiden | Kongressbericht | Onlineartikel

Update Vaskulitis-Therapie

Groß- und Kleingefäßvaskulitiden immer besser behandelbar

Nachdem beim letztjährigen ACR die GiACTA-Studie zur Therapie der Riesenzellarteriitis die Top-News war, stehen in diesem Jahr die ANCA-assoziierten Vaskulitiden im Fokus. Auch hier gibt es große Fortschritte wie Dr. Jürgen Rech, Erlangen, im Interview berichtet.

Autor:
Dr. Wiebke Kathmann

10.11.2017 | Juvenile idiopathische Arthritis | Kongressbericht | Onlineartikel

Fortschritte bei Dermatomyositis, juveniler idiopathischer Arthritis und Uveitis

Mit Biomarkern zu einer individualisierten Dermatomyositis-Therapie und oralen Biologika in Form der JAK-Inhibitoren zu einer kindgerechten JiA- und Uveitis-Therapie – dies waren einige der Perspektiven, die sich beim ACR 2017 für die Kinderrheumatologie eröffneten. Ein Interview mit Prof. Gerd Horneff, St. Augustin.

06.11.2017 | Infektiöse Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes | Nachrichten

Durchfallbakterium

Fast jedes zweite Huhn mit Campylobacter belastet

70.000 Fälle von Campylobacter-Enteritis wurden 2016 gemeldet. Risikofaktor ist vor allem der Verzehr von Hühnerfleisch – aber auch die Einnahme einer bestimmten Medikamentenklasse.

Autor:
Anne Bäurle

02.11.2017 | Wissen macht Arzt | Nachrichten

Begehrtes Lehrprojekt in Heidelberg

Medizinstudenten als ärztliche Paten für Neugeborene

Niedergelassener Kinderarzt: Wäre das etwas für mich? Medizinstudenten der Unimedizin Heidelberg können diesen Gedanken schon früh auf den ersten Prüfstein stellen – dank des erfolgreichen Lehrprojekts "Pädiatrisches Patenschaftsprojekt Prävention". 

Autor:
Matthias Wallenfels

01.11.2017 | Suizid | Nachrichten

Stumme Schreie der Seele

Nach Selbstverletzung: Suizidrisiko 17-fach erhöht

Bei Mädchen zwischen 13 und 16 Jahren ist die Selbstverletzungsrate einer britischen Untersuchung zufolge innerhalb von drei Jahren um 68% gestiegen. Dies erscheint alarmierend, denn nicht selten ist die Selbstverletzung Vorbote eines Suizids.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

25.10.2017 | Humane Papillomaviren | Kongressbericht | Nachrichten

Zervixkarzinom-Vorsorge

Zehn Jahre HPV-Impfung: Was es gebracht hat

Zehn Jahre nach Einführung breiter HPV-Impfkampagnen ist die Prävalenz von Hochrisikotypen des HPV um mehr als 80% zurückgegangen. Für die nahe Zukunft werden so niedrige Inzidenzraten prognostiziert, dass Experten eine Anpassung des zytologischen Screenings anmahnen.

Autor:
Dr. med. Thomas M. Heim

25.10.2017 | Humane Papillomaviren | Nachrichten

Prävention

7600 HPV-Tumoren pro Jahr in Deutschland vermeidbar

Etwa 1,6% aller Krebserkrankungen in Deutschland ließen sich durch einen Schutz vor HPV vermeiden. Zervixkarzinome stellen dabei 58% der HPV-verursachten Tumoren.

Autor:
Thomas Müller

24.10.2017 | Allergien und Intoleranzreaktionen | Kongressbericht | Nachrichten

Impfen bei Allergien

Impfen trotz früherer allergischer Reaktion?

Allergische Reaktionen stellen eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs dar. Ist eine weitere Impfung dennoch unbedingt nötig, sollten einige Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden.

Autor:
Angelika Bauer-Delto

24.10.2017 | Neurodermitis | Kongressbericht | Nachrichten

Atopisches Ekzem

Atopische Dermatitis gezielt antientzündlich behandeln

Die herkömmliche antientzündliche Therapie der atopischen Dermatitis ist unspezifisch. Neue Therapieansätze versprechen nun durch ein gezieltes Eingreifen in die Entzündungskaskade eine Besserung bei ausgeprägten Erkrankungsformen.

Autor:
Angelika Bauer-Delto

24.10.2017 | Stillen, Säuglingsnahrung, Beikost | Kongressbericht | Nachrichten

Nicht IgE-vermittelte Nahrungsmittelallergien

Bei schwerer Reaktion auf Nahrungsmittel auch an FPIES denken

Schwere gastrointestinale Beschwerden und Allgemeinsymptome nach dem Füttern von Beikost im Säuglingsalter können eine diagnostische Herausforderung sein. Dann sollte auch an ein Nahrungsproteininduziertes Enterocolitis-Syndrom (FPIES) gedacht werden.

Autor:
Angelika Bauer-Delto

24.10.2017 | Schwangerschaft | Nachrichten

Verkürzte Telomere

Feinstaub per Nabelschnur – die Folgen?

Wenn Kinder bereits im Mutterleib einer erhöhten Feinstaubbelastung ausgesetzt sind, kommen sie einer belgischen Studie zufolge mit verkürzten Telomeren zur Welt – ein Vorbote für schnelleres Altern?

Autor:
Dr. Christine Starostzik

24.10.2017 | Impfen | Kongressbericht | Nachrichten

Impfen & atopische Erkrankungen

Beeinflusst Impfen das Allergierisiko?

Immer wieder wird diskutiert, ob Impfungen Allergien fördern. Ein solcher Zusammenhang lässt sich jedoch nicht belegen. Im Gegenteil: Aktuelle Daten weisen sogar darauf hin, dass geimpfte Kinder seltener atopische Erkrankungen entwickeln.

Autor:
Angelika Bauer-Delto

21.10.2017 | Insomnie | Nachrichten

Computernutzung und Schlaf

Was sind die Risikofaktoren für Insomnie?

Risikofaktoren für Insomnie gibt es viele. Auf dem Weltkongress für Psychiatrie ging es vor allem um Daten zur Prävalenz der Insomnie und Ergebnisse aus der KIGGS-Studie zum Zusammenhang zwischen Computernutzung und Schlafstörungen bei deutschen Jugendlichen.

Autor:
Heike Grosse

18.10.2017 | Pharyngitis und Tonsillitis | Nachrichten

1000-Seiten-Review

Tonsillektomie beim Kind: Was bringt sie wirklich?

Nutzen und Risiken der Tonsillektomie bei Kindern mit wiederkehrenden Tonsillopharyngitiden bzw. obstruktiver Schlafapnoe hat eine US-Gesundheitsbehörde in einem Review zusammengefasst. Die wichtigsten Botschaften.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

18.10.2017 | Pädiatrische Gastroenterologie | Nachrichten

Erst Colitis, dann Kolonkarzinom

CED im Kindesalter lässt Krebsrisiko steigen

Wer als Kind an einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung leidet, erkrankt in späteren Jahren gut doppelt so häufig an Krebs wie Menschen ohne diese frühe Krankheitslast. Die Einführung moderner Therapiestrategien hat daran offenbar nichts geändert.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

Video-Beitrag

  • 10.11.2017 | Vaskulitiden | Kongressbericht | Onlineartikel

    Update Vaskulitis-Therapie

    Groß- und Kleingefäßvaskulitiden immer besser behandelbar

    Nachdem beim letztjährigen ACR die GiACTA-Studie zur Therapie der Riesenzellarteriitis die Top-News war, stehen in diesem Jahr die ANCA-assoziierten Vaskulitiden im Fokus. Auch hier gibt es große Fortschritte wie Dr. Jürgen Rech, Erlangen, im Interview berichtet.

    Autor:
    Dr. Wiebke Kathmann

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

Bildnachweise