Skip to main content
main-content

Pädiatrie

Kommentierte Studien

22.09.2022 | Intelligenzminderung | Journal club

Einfluss auf die frühkindliche Entwicklung

verfasst von:
Prof. Dr. med. Bernhard J. Steinhoff

02.09.2022 | Bronchiektasen | Journalclub

Lumacaftor/Ivacaftor bessert bei Mukoviszidose auch die Lungenstruktur

verfasst von:
Prof. Dr. med. Adrian Gillissen

22.08.2022 | ADHS | Journal club

Nutzt Methylphenidat auch langfristig?

verfasst von:
M.Sc. Psych. Linda Sroka

22.08.2022 | Hirnblutung | Journal club

Intraventrikuläre Fibrinolyse verbessert das funktionelle Outcome

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

09.08.2022 | Adipositas | Literatur kompakt

Adipositas der Mutter erhöht das ADHS-Risiko beim Kind

Präpartales Übergewicht der Mutter ist mit einem erhöhten Risiko einer ADHS beim Kind assoziiert. Bei Kindern adipöser Mütter sollte daher auf Verhaltensauffälligkeiten geachtet werden.

verfasst von:
Dr. med. Kirsten Stollhoff

09.08.2022 | ADHS | Literatur kompakt

Wie Allergien mit ADHS zusammenhängen

Je mehr Einflussfaktoren von ADHS bekannt werden, desto klarer wird auch, dass Krankheiten wie eine Epilepsie, inflammatorische oder gastrointestinale Erkrankungen eine ADHS begünstigen können - und vice versa. Dieses Wissen sollte Eingang in die …

verfasst von:
Dr. med. Kirsten Stollhoff

09.08.2022 | Mundhöhlenkarzinom | Journal Club

Graft-versus-Host-Disease nach allogener Stammzelltransplantation bedeutet ein erhöhtes Risiko der Entstehung oraler Plattenepithelkarzinome

In Deutschland werden mittlerweile an rund 50 Zentren mehr als 3000 allogene Stammzelltransplantationen pro Jahr vorgenommen. Im weiteren Verlauf entwickeln ca. 50–70 % der überlebenden Patienten eine chronische GvHD. In der weit überwiegenden …

verfasst von:
Prof. Dr. Dr. Martin Kunkel
Oraler Lichen planus

06.07.2022 | Mundschleimhauterkrankungen | Aus der Wissenschaft Zur Zeit gratis

Zusammenhang von oralem Lichen planus und Zöliakie?

Immunologische Prozesse. Autoimmune Erkrankungen treten nicht selten gemeinsam auf. So könnten auch der Lichen planus, eine rötlich-weißliche inhomogene Effloreszenz der Mundschleimhaut, und die Zöliakie, eine durch Weizengluten ausgelöste gastrointestinale Erkrankung, einander beeinflussen. Die Studienlage ist noch dürftig, aber erste Ergebnisse weisen auf einen möglichen Zusammenhang hin.

verfasst von:
Prof. Dr. Dr. Dr. Felix P. Koch
Embryo

23.06.2022 | Adipositas | Journal club

Fetale Überernährung: Endotoxine bei Kindern verantwortlich für kardiometabolische Probleme?

Kann Serum-Endotoxin ein Marker für pathophysiologische Prozesse sein, die der Entwicklung von Adipositas und kardiometabolischen Erkrankungen im Kindesalter zugrunde liegen und mit fetaler Überernährung in Verbindung stehen. Prof. Müssig kommentiert eine Studie, die das untersucht, für Sie.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Karsten Müssig

23.06.2022 | ADHS | Journal club

Familienstruktur ist Risikofaktor für ADHS bei Teens mit Typ-1-Diabetes

Baechle C , Stahl-Pehe A , Castillo K et al. Family Structure is Associated with Mental Health and Attention Deficit (Hyperactivity) Disorders in Adolescents with Type 1 Diabetes. Exp Clin Endocrinol Diabetes. doi: 10.1055/a-1729-7972 …

verfasst von:
Priv.-Doz. Dr. med. Thomas M. Kapellen

17.06.2022 | Angeborene Herzfehler | Literatur kompakt

Ungewöhnliche Verknotung einer Magensonde

Ein Neugeborenes mit einem angeborenen Herzfehler wird postoperativ zwölf Tage lang über eine nasogastrale Sonde ernährt. Bei der geplanten Entfernung kann sie wegen eines Widerstandes nicht gezogen werden.

verfasst von:
Dr. med. Ulrich Mutschler

17.06.2022 | Pädiatrische Urologie | Literatur kompakt

Junge mit "perlschnurartigen Penispapeln"

Als irritierend, aber letztlich ungefährlich entpuppte sich dieser Befund bei einem 15-Jährigen: kuppelförmige, durchscheinende Papeln von 1-2 mm Durchmesser, angeordnet in Reihen entlang der Glans penis. Die Diagnose lautete "pearly penile papules".

verfasst von:
Dr. med. Thomas Hoppen

17.06.2022 | ADHS | Literatur kompakt

Wie Exposome die zerebrale Entwicklung des Kindes beeinflussen

Autoimmunerkrankungen oder Adipositas bei der Mutter sowie Infektionen oder Nikotinkonsum während der Schwangerschaft können die zerebrale Entwicklung des Kindes stören: ADHS oder Autismus können die Folge sein. Ein systematischer Review gibt …

verfasst von:
Dr. med. Kirsten Stollhoff
Teddy mit einem Pflaster auf dem Kopf

17.06.2022 | ADHS | Literatur kompakt

Schwere Kopfverletzungen können ADHS zur Folge haben

Der Verdacht, dass ein Schädel-Hirn-Trauma im Kindesalter das Risiko für eine ADHS erhöht, besteht schon länger. Nun wurde gezeigt, dass dies nur bei schweren Kopfverletzungen der Fall ist. Jedoch können umgekehrt Unfälle im Kindesalter auf eine bereits bestehende ADHS hinweisen.

verfasst von:
Dr. med. Kirsten Stollhoff

23.05.2022 | Down-Syndrom | Journal club

Memantin ohne Effekt auf die Kognition bei jungen Menschen mit einem Down-Syndrom

verfasst von:
Georg Nübling
Ausstrich des Knochenmarks eines Patienten mit einer akuten T-Zell-Leukämie

10.05.2022 | Akute lymphatische Leukämie | Journal club

Ganzkörperbestrahlung bei Kindern mit ALL: Welche Technik?“

Bei der pädiatrischen akuten lymphatischen Leukämie (ALL) wurde in aktuellen Studien die Ganzkörperbestrahlung als unverzichtbarer Standard bestätigt. Nun sollte die Technik dahinter optimiert werden, um die Akut- und Langzeittoxizitäten zu minimieren. Technischen Fortschritte der letzten 40 Jahre und zukünftige Entwicklungen zeigt eine aktuelle Literaturarbeit auf.

verfasst von:
Dr. med. Montserrat Pazos, Dr. med. Stephan Schönecker

06.05.2022 | Akute Otitis media | Kritisch gelesen

Otitis media: Antibiotika oder Röhrchen?

Die Mittelohrentzündung ist nach der Erkältung die häufigste Infektionskrankheit im Säuglings- und Kleinkindalter - und der häufigste Anlass einer Antibiotikagabe. Diese wurde nun prospektiv mit dem Einsatz eines Paukenröhrchens verglichen.

verfasst von:
Prof. em. Dr. med. Dr. h. c. Dietrich Reinhardt

03.05.2022 | Zystische Fibrose | Journalclub

CF-Triple-Therapie ist dualer überlegen

verfasst von:
Prof. Dr. med. Joachim Bargon
Schulkinder mit Mund-Nasen-Maske

26.04.2022 | COVID-19 | Journal club

Inzidenzzunahme des Typ-1-Diabetes bei Kindern und Jugendlichen in der Pandemie

Mit einer Zeitverzögerung von 3 Monaten zur maximalen Inzidenz an SARS-CoV-2-Infektionen in Deutschland wurde ein signifikanter Anstieg der Inzidenz von Typ-1-Diabetes bei Kindern dokumentiert. PD Dr. Kapellen fasst die Originalstudie zusammen und kommentiert sie.

verfasst von:
Priv.-Doz. Dr. med. Thomas M. Kapellen

19.04.2022 | COVID-19 | Literatur kompakt

Wenn ein Kleinkind nicht essen will, ist es vielleicht ist COVID-19...

Störungen des Geruchs- oder Geschmackssinns oder auch Nahrungsverweigerung können gerade bei kleinen Kindern oft das erste und einzige Symptom einer COVID-19-Erkrankung sein und mitunter auch noch lange fortbestehen. Zwei Fälle aus der Praxis.

verfasst von:
Dr. med. Thomas Hoppen

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

31.08.2022 | Blut im Stuhl | CME-Kurs

"Blut im Stuhl" - oft steckt eine Obstipation dahinter. Differenzialdiagnostische Abklärung von analem/rektalem Blutabgang

Dieser CME-Beitrag informiert Sie über die häufigsten Ursachen für analen bzw. rektalen Blutabgang bei Neugeborenen, Kindern und Jugendlichen. Außerdem zeigt er Ihnen auf, welche Differenzialdiagnosen abzuklären sind und welche Untersuchungen geboten.

09.08.2022 | Pädiatrische Orthopädie und Unfallchirurgie | CME-Kurs

Frakturbehandlung bei Kindern und Jugendlichen – Mit dem richtigen Hintergrundwissen gut zu meistern

Dieser CME-Kurs gibt Ihnen einen Überblick über die häufigsten Frakturen im Kindesalter und die Grundlagen der Erstversorgung. Außerdem informiert er Sie über die unterschiedlichen Therapieoptionen sowie die Möglichkeiten der Spontankorrektur und deren Einfluss auf die Therapiewahl.

16.06.2022 | Fatigue | CME-Kurs

Myalgische Enzephalomyelitis / Chronisches Fatigue-Syndrom (ME/CFS) – Chronische Erschöpfung bedeutet nicht, einfach nur müde zu sein

ME/CFS ist keineswegs selten, wird aber vielfach noch immer übersehen, psychiatrisiert oder bagatellisiert. Der CME-Kurs fasst das Wissen zu den Auslöser von ME/CFS zusammen, wie Sie ME/CFS erkennen und diagnostizieren können, welche Therapiemöglichkeiten es gibt und wie Sie Ihre Patienten unterstützen können.

24.04.2022 | Pädiatrische Diagnostik | CME-Kurs

Praktisches Vorgehen zur Abklärung erhöhter Leberwerte – Lebererkrankungen im Kindes- und Jugendalter

Eine Leberwerterhöhung ist im Kindes- und Jugendalter häufig ein Zufallsbefund im Rahmen von Routineblutuntersuchungen. Die klinische Relevanz dieser Befunde bei vermeintlich gesunden Kindern und Jugendlichen sowie das praktische Vorgehen zur weiteren Abklärung sollen im folgenden CME-Artikel dargestellt werden.