Skip to main content
main-content

Pädiatrie

Nachrichten

20.03.2019 | Impfen in der Pädiatrie | Nachrichten

Elektrische Zahnbürste nimmt Angst vor Spritzen

Eine simple elektrische Zahnbürste kann Injektionen bei Kindern erleichtern: Werden die Borsten direkt neben die Einstichstelle gedrückt, lindert dies Schmerzen per Vibrationsanästhesie.

20.03.2019 | DGP 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Latente Tuberkulose: Wen testen? Wen behandeln?

Nur wenige Personen erkranken nach einer Infektion mit Tuberkelbakterien. Doch die Erreger verharren in der Lunge und können bei Schwächung des Immunsystems reaktiviert werden. Deshalb gilt es, diejenigen Patienten zu identifizieren, die ein erhöhtes Risiko für eine Tuberkulose haben.

19.03.2019 | Allergisches Kontaktekzem | Nachrichten

Reizende Kinderspiele mit Slime

Wenn plötzlich ein Kontaktekzem an den Händen auftaucht oder sich die atopische Dermatitis trotz Therapie weiter verschlimmert, kann es sich lohnen, nach den Lieblingsspielzeugen der Kinder zu fragen.

19.03.2019 | Epizoonosen | Nachrichten

Skabies: Bessere Ergebnisse mit Kombinationstherapien

Jede dritte Skabiestherapie, die in Industrieländern durchgeführt wird, schlägt fehl. In einer französischen Studie wurden die Gründe hierfür untersucht.

14.03.2019 | Typ-1-Diabetes | Nachrichten

Sorgen und Stress treiben HbA1c-Wert hoch

Sind junge Typ-1-Diabetiker mit ihrer Behandlung unzufrieden oder machen sie sich Sorgen wegen ihrer Erkrankung, leidet darunter auch die Blutzuckerkontrolle. Dies ist vor allem bei Frauen und gesundheitlich angeschlagenen Patienten der Fall.

14.03.2019 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

Gesundheit bleibt Einkommenssache

Forscher des Robert Koch-Instituts beobachten, dass die sozial bedingten Unterschiede bei Gesundheit und Lebenserwartung weiter wachsen.

13.03.2019 | Schwangerenvorsorge | Nachrichten

Rauchen in Schwangerschaft verdoppelt SIDS-Risiko

Rauchen in der Schwangerschaft schadet. Das steht außer Frage. Ab welcher Zigarettenzahl und in welchem Maß das der Fall ist, haben US-Forscher nun ermittelt.

12.03.2019 | Frühgeburten | Nachrichten

Sinkt mit Lungenreifeinduktion das Geburtsgewicht?

Um bei drohender Frühgeburt die intraalveoläre Surfactant-Synthese zu forcieren und einem Atemnotsyndrom des Neugeborenen vorzubeugen, gibt man antenatal Kortikosteroide. Offenbar wirkt sich das aber negativ auf das Geburtsgewicht der Kinder aus.

11.03.2019 | Impfungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Mehr Populisten, mehr Impfskeptiker

Wer den herrschenden Eliten misstraut, betrachtet offenbar auch wissenschaftliche Fakten mit Skepsis: So gibt es vor allem in solchen EU-Ländern viele Impfkritiker, in denen populistische Parteien stark sind.

08.03.2019 | Fremdkörper | Nachrichten

Knopfzelle verschluckt? Honig schützt vor Verätzung

Bleiben Kleinkindern Lithiumbatterien im Hals stecken, drohen schwere Verätzungen. Honig und Sucralfat können als Erste-Hilfe-Maßnahme den pH-Wert senken.

07.03.2019 | Impfen in der Pädiatrie | Nachrichten

MMR-Impfung ist nicht mit Autismus assoziiert

Die immer wieder von Impfgegnern angeführte angebliche Assoziation zwischen MMR-Impfung und Autismus ist erneut in einer riesigen Studie widerlegt worden. 

07.03.2019 | Das fiebernde Kind | Nachrichten

Baby mit Fieber: Diese drei Parameter schließen schwere bakterielle Infektion aus

Um bei fiebernden Säuglingen unter zwei Monaten sicher, rasch und wenig invasiv das Risiko für eine zugrundeliegende schwerwiegende bakterielle Infektion abschätzen zu können, haben Kinderärzte einen Algorithmus entwickelt.

06.03.2019 | Harnwegsinfektionen | Nachrichten

Jeder zusätzliche Kathetertag erhöht Gefahr für Harnwegsinfekt

Das Risiko für eine Katheter-assoziierte Harnwegsinfektion steigt exponentiell mit der Dauer der Katheteranwendung – vor allem bei Frauen, Gelähmten und Patienten nach Schlaganfall.

05.03.2019 | Allergie und Atopie in der Pädiatrie | Nachrichten

Schlafstörungen bei atopischer Dermatitis stärker beachten

Eine atopische Dermatitis scheint die Schlafqualität von Kindern selbst in schubfreien Phasen oder bei leichter Ausprägung negativ zu beeinflussen. Verstärkend wirken die Schwere der Krankheit sowie das Vorliegen von Komorbiditäten.

04.03.2019 | FOKO 2019 | Nachrichten

Vegan ernähren in der Schwangerschaft: Worauf zu achten ist

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) sieht Schwangere, Stillende und Kleinkinder unter veganer Ernährung als gefährdet an. Ernähren sich Frauen in der Schwangerschaft und Stillzeit vegan, muss die Versorgung mit kritischen Nährstoffen ärztlich überprüft werden.

28.02.2019 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | Nachrichten

Risikofaktor für Darmkrebs in Milch entdeckt

Eine frühkindliche Infektion mit einer bisher unbekannten Klasse von Erregern aus Kuhmilch und aus Rindfleisch (BMMF) kann das Risiko für Darmkrebs, möglicherweise auch für andere Krebsarten und chronische Erkrankungen, steigern.  

Hitze gefährdet Entwicklung

Klimawandel: Mehr angeborene Herzfehler durch höhere Temperaturen?

Sind Frauen in der frühen Phase der Schwangerschaft starker Hitze ausgesetzt, kann das zu Herzfehlern bei den ungeborenen Kindern führen. Eine Modellrechnung legt nahe, dass die globale Erwärmung deutlich mehr kongenitale Herzerkrankungen zur Folge haben könnte.

In Kooperation mit:
Kardiologie.org

20.02.2019 | Kinderpsychiatrische und jugendpsychiatrische Störungsbilder | Nachrichten

Schwieriger Säugling – verhaltensauffälliges Schulkind

Schwere komplexe Regulationsprobleme bei Säuglingen können Vorboten psychischer Störungen sein. Werden sie frühzeitig erkannt, kann man späteren Verhaltensauffälligkeiten möglicherweise im Vorfeld begegnen.

19.02.2019 | Sportmedizin | Nachrichten

Gehirnerschütterung: So schnell darf wieder trainiert werden

Beschleunigt ein schwellenwertorientiertes aerobes Training schon wenige Tage nach einer Gehirnerschütterung die Erholung? Diese Frage wollten Forscher in einer Studie mit Jugendlichen, die an einer sportbedingten Commotio cerebri litten, klären. 

19.02.2019 | FSME | Nachrichten

Höchststand bei FSME-Fällen

Nach dem Jahrhundert-Sommer wurde 2018 ein Höchststand bei FSME-Fällen registriert. Die Zahl der Risikoregionen steigt an – auch die Kritik an den niedrigen Impfraten.

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

26.02.2019 | Erkrankungen der Lippen und der Mundhöhle | CME-Kurs | Kurs

Von Aphthen bis Ekzemen – Orale und periorale Dermatosen richtig diagnostizieren

Die Haut des Perioralbereiches, die Lippen sowie die Mundschleimhaut können Manifestationsort unterschiedlichster lokaler Haut- und Schleimhauterkrankungen sein, aber auch im Rahmen von generalisierten Haut- und Systemerkrankungen Veränderungen zeigen. Die CME-Fortbildung informiert Sie über die besondere Anatomie dieses Areals, über physiologische Normvarianten und pathologische Auffälligkeiten, über die invasive Diagnostik und wie mögliche Fehler bei der Therapie minimiert werden können.

10.12.2018 | Bakterien | CME-Kurs | Kurs

Darmbakterien beeinflussen Krankheitsrisiken

Nur wenige Bereiche der Medizin haben in den letzten Jahren einen so rasanten Wissenszuwachs erlebt, wie die Erforschung des Mikrobioms. In der CME- Fortbildung erfahren Sie über die frühkindliche Prägung des Mikrobioms, die Funktionen der Mikrobiotika von Darm, Plazenta sowie Muttermilch und über die Bedeutung des Mikrobioms für Gesundheits- und Krankheitsrisiken.

16.10.2018 | Pädiatrische Nephrologie | CME-Kurs | Kurs

Hämolytisch-urämisches Syndrom im Kindesalter – Die supportive Therapie unverzüglich einleiten

Das hämolytisch-urämische Syndrom (HUS) ist eine der häufigsten Ursachen des akuten, dialysepflichtigen Nierenversagens im Kindesalter. Die CME-Fortbildung beleuchtet verschiedene Formen des HUS und informiert über das entsprechende diagnostische sowie therapeutische Vorgehen.

11.09.2018 | Status epilepticus | CME-Kurs | Kurs

Anfallstherapie auf dem neuesten Stand – Die medikamentöse Therapie spätestens nach 3 Minuten beginnen!

Der zerebrale Krampfanfall zählt zu den häufigsten Notfällen bei Kindern und Jugendlichen und sollte früh und konsequent behandelt werden. Die CME-Fortbildung bespricht das 4-stufige allgemeine und medikamentöse Vorgehen in der Notfallsituation, benennt wichtige Differenzialdiagnosen und erläutert die Maßnahmen bei Neugeborenen mit Anfällen.

Bildnachweise