Skip to main content
main-content

Pädiatrie

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

13.02.2018 | Pädiatrische Zahnheilkunde | Im Blickpunkt | Ausgabe 1/2018

Tod beim Kinderzahnarzt

Ein 4-jähriger Junge stirbt, nachdem er beim Kinderzahnarzt zum Zwecke einer Kariesbehandlung sediert worden ist. Der Fall zeigt, mit welchen Risiken diese nach heutigen Kriterien meist unnötige Maßnahme verbunden ist.

Autoren:
Dr. Elke Oberhofer, Dr. med. Thomas Hoppen

10.02.2018 | Gestationsdiabetes | Fortbildung | Ausgabe 1/2018

Neugeborene diabetischer Mütter — was müssen Sie wissen?

Die Risiken von Neugeborenen diabetischer Mütter lassen sich antizipieren und müssen bei der Geburtsplanung berücksichtigt werden. Womit Sie rechnen müssen und wie Sie Komplikationen richtig begegnen, lesen Sie in diesem Beitrag. 

Autor:
Prof. Dr. Christoph Bührer

06.02.2018 | ADHS | Fortbildung | Ausgabe 2/2018

Gelingende Transition zum Erwachsenenalter bei ADHS, Tics & Co.

Für Jugendliche mit ADHS, Autismusspektrums- oder Lernstörungen, Tourette-Syndrom und Intelligenzminderungen ist der Übergang zum Erwachsenenalter in der Routineversorgung oft mehr ein abrupter „Transfer“ statt einer gezielten „Transition“. Wie lässt sich der Transitionsprozess verbessern?

Autor:
Dr. med. Brigitte Pollitt

03.02.2018 | Enuresis | Fortbildung | Ausgabe 2/2018

Bei kindlicher Harninkontinenz mit Geduld zum Therapieerfolg

Die kindliche Harninkontinenz wird meist durch unterschiedliche funktionelle Störungen der Blasenfunktion verursacht, die durch eine standardisierte Diagnostik zu erfassen sind. Für jedes Störungsbild sind wirksame, spezifische Therapien entwickelt worden. 

Autor:
Dr. med. Eberhard Kuwertz-Bröking

09.01.2018 | Hodentorsion | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 1/2018

CME: Therapieleitfaden für das akute Skrotum

Viele der Schadensfälle mit Ersatzansprüchen in der Urologie fallen auf das akute Skrotum. 50 % davon gehen zu Ungunsten des Arztes aus. Ob Hodentorsion, Epididymitis oder Orchitis: Wer seinen Patienten und sich selbst — schützen will, muss die möglichen Differenzialdiagnosen kennen und erkennen können.

Autor:
Dr. med. Florian Schott

21.12.2017 | Zika | CME | Ausgabe 1/2018

CME: Infektionen durch Stechmücken

Die wichtigsten durch Stechmücken übertragenen Infektionskrankheiten in der Reisemedizin stellt die folgende Übersicht vor: Ein Leitfaden – sowohl für die reisemedizinische Beratung als auch für Diagnostik und Therapie beim fieberhaften Tropenrückkehrer.

Autor:
Prof. Dr. T. Jelinek

13.12.2017 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | Leitthema | Ausgabe 1/2018

Sepsis bei Kindern: „Treat first what kills first“

Jede Stunde der Therapieverzögerung erhöht die Mortalität der Sepsis um 40%. Und: Das Überleben entscheidet sich in der ersten Stunde der Behandlung. Wie Sie eine Sepsis bei Kindern möglichst rasch erkennen und unter hohem Zeitdruck effektiv behandeln, beschreibt dieser Leitfaden.

Autoren:
Dr. M. Sasse, PD. Dr. K. Seidemann

12.12.2017 | Pädiatrische Radiologie | Leitthema | Ausgabe 1/2018

Mesenchymale Tumoren des Abdomens bei Kindern

Diese Übersicht fasst zusammen, wie die Bildgebung bei mesenchymalen Tumoren im Kindesalter zur Eingrenzung der Differenzialdiagnose, zur Bestimmung der Ausdehnung sowie zum Staging eingesetzt werden kann und geht auf einen wichtigen Sonderfall für den Radiologen ein.

Autor:
Univ.-Prof. Dr. G. A. Krombach

11.12.2017 | Akute Gastroenteritis | Fortbildung | Ausgabe 6/2017

Pro-, Prä- und Synbiotika: Wann lohnt sich der Einsatz?

Bei der Vielfalt der Präparate und der oft fehlenden Zulassung als Medikament ist Durchblick im Probiotika-Dschungel gefragt. Dieser Artikel gibt eine praxisnahe Übersicht über evidenzbasierte Einsatzfelder in der Pädiatrie.

Autor:
Dr. med. Alexander Querfurt

11.12.2017 | Stoffwechselerkrankungen | Literatur kompakt | Ausgabe 6/2017

Ein mit Steinen durchsetzter 3-Jähriger

Ein kleiner chinesischer Junge leidet seit einem halben Jahr öfters unter Bauchschmerzen und entleert roten Urin. Auf dem Röntgenbild zeigen sich multiple Steine in Nieren, Harnblase und linkem Ureter.

Autor:
Prof. Dr. Hermann S. Füeßl

11.12.2017 | Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie | Fortbildung | Ausgabe 6/2017

Surprise! Was hinter 12 kg Gewichtsverlust, Tachykardie und Übelkeit steckte

Erst spät klärte sich, dass die Diagnose "Posturales Tachykardiesyndrom" (POTS) bei einer 17-Jährigen falsch war. Sie litt an einer völlig anderen Erkrankung – die auch eine völlig andere Therapie erforderte. Erhellend sollte der erneute Blick auf die Laborwerte sein.

Autor:
Cand. med. Franziska Mosen

06.12.2017 | Virusinfektionen | Kasuistiken

Plötzlicher Tod im Kindesalter: Virale Bronchiolitis mit fatalem Verlauf

Dass eine Bronchiolitis im Kindesalters tödlich enden kann, demonstrieren zwei Kasuistiken aus der Rechtsmedizin. Bei beiden betroffenen Kleinkindern bestanden vor dem Versterben lediglich geringe Symptome einer Infektion der oberen Atemwege. 

Autoren:
V. Sciacca, Prof. Dr. J-P. Sperhake

06.12.2017 | Verhütung | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2017

CME: Kontrazeption bei geistiger Behinderung oder chronischer Erkrankung

Die Wahl von Verhütungsmitteln bei Jugendlichen mit geistiger Behinderung, Diabetes, Epilepsie, Herzfehler oder erhöhtem Thromboserisiko erfolgt stets individuell. Welche Kontrazeptiva wann verabreicht werden, erfahren Sie in der CME-Fortbildung anhand zahlreicher Fallbeispiele aus dem Praxisalltag.

Autor:
Dr. med. Birgit Delisle

04.12.2017 | Bakterielle Infektionen | Bild und Fall | Ausgabe 1/2018

Hartnäckige Lymphknotenschwellung bei einem Kleinkind

Halsschmerzen und subfebrile Temperaturen bei einer Dreijährigen ließen den Verdacht auf eine Streptokokkenangina aufkeimen. Doch die Therapie schlug nicht an – statt dessen kam es zu einer zunehmenden rechtsseitigen submandibulären Lymphknotenschwellung. Welcher Erreger steckte dahinter?

Autoren:
Dr. H. von Fintel, E. Wilichowski, H. Eiffert

29.11.2017 | Harnwegsinfektionen | Leitthema | Ausgabe 1/2018

Aktuelle Leitlinien zu HWI im Säuglings- und Kleinkindalter

Auf welche Empfehlungen zu Diagnostik, Therapie und Prophylaxe von Harnwegsinfektionen (HWI) bei Kindern konnten sich nationale und internationale Experten in den letzten Jahren einigen? Mit Fokus auf Pyelonephritis und Urosepsis gibt dieser Beitrag eine Zusammenfassung der aktuellen Leitlinien.

Autor:
PD Dr. R. Beetz

20.11.2017 | Pädiatrische Kardiologie | Handlungsempfehlungen | Ausgabe 12/2017

Algorithmus: Akute Bradykardie bei Kindern erkennen und behandeln

Diese Handlungsempfehlung nach der aktuellen Leitlinie „Bradykarde Herzrhythmusstörungen im Kindes- und Jugendalter“ fasst das Wichtigste auf einen Blick zusammen. 

Autoren:
Prof. Dr. T. Paul, Prof. Dr. W. Ruschewski, Prof. Dr. J. Janousek

15.11.2017 | Erkrankungen der Atemwege und der Lunge | Pädiatrische Pneumologie | Ausgabe 1/2018

Was tun, wenn Husten zur Gewohnheit wird?

Positionspapier der AG „Dysfunktionelle Respiratorische Symptome“ der Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie

Ein seit Wochen hartnäckig hustendes Kind kommt in die Praxis. Wann sollte der Verdacht auf habituellen Husten aufkeimen? Und wie klären Sie diesen ab? Das Positionspapier bringt das klinische Bild, das diagnostische Vorgehen und die Therapieoptionen auf den Punkt.

Autoren:
Prof. Dr. B. Niggemann, B. Hinrichs, C. Lehmann, C. Koerner-Rettberg, H. Köster, T. Spindler, C. Weiss

14.11.2017 | Protozoen | Fortbildung | Ausgabe 6/2017

Denken Sie immer auch an Krätze!

Die Krätze (Skabies) gehört zu den häufigsten Dermatosen und kommt weltweit und in jedem Alter vor. Deshalb sollte sie bei allen juckenden Hautveränderungen differenzialdiagnostisch in Erwägung gezogen werden. Neben der Klinik helfen gezielte Fragen bei der Diagnosestellung. Ein systemischer Wirkstoff steht als Therapiebaustein zur Verfügung.

Autor:
Prof. Dr. med. Regina Fölster-Holst

07.11.2017 | Störungen des Säure-Basen-Haushalts | Leitthema | Ausgabe 1/2018

Säure-Basen-Störungen in der Schwangerschaft: Gefahr für Mutter und Kind

Eine Säure-Basen-Störung der Mutter kann auf den Fetus übertragen werden, welcher infolge der noch fehlenden Funktion von Lunge und Niere diese kaum kompensieren kann. Diese Übersicht befasst sich mit der Pathophysiologie, dem notwendigen Monitoring und der Therapie dieser Störungen.

Autor:
Dr. H. Seeger

06.11.2017 | Pädiatrische Dermatologie | Leitthema | Ausgabe 1/2018

Klinische Bilder: Erkennen Sie die pyogene Haut- und Weichgewebeinfektion?

Haut- und Weichgewebeinfektionen zählen zu den häufigsten bakteriellen Infektionen im Kindes- und Jugendalter. Neben der initial meist klinisch-deskriptiven Diagnose ist die differenzierte Betrachtung der Erreger für die empirische antibiotische Therapie notwendig. Ein Überblick – vom Abszess bis zur nekrotisierenden Fasziitis.

Autoren:
Dr. med. N. Töpfner, Prof. Dr. med. R. Berner

Nächster Veranstaltungstermin

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

Bildnachweise