Skip to main content
main-content

Pädiatrie

Aktuelle Übersichtsarbeiten

14.01.2021 | Hyperkalzämie | Fortbildung | Ausgabe 1/2021

Hypophosphatasie

Seltene Erkrankung in der Zahnarztpraxis

Die Folgen einer Hypophosphatasie sind mannigfaltig und für den gesamten Körper gravierend. Daher sollte der Zahnarzt trotz der Seltenheit der Erkrankung die zahnmedizinischen klinischen Symptome erkennen können und die zahn- ärztliche Betreuung …

Autoren:
Jeanine Heß, Peggy Stölzel

18.12.2020 | Intoxikationen | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2020

CME: Was tun, wenn das Kind versehentlich eine Tablette geschluckt hat?

Schnell kann es passieren, dass ein Kind umherliegende Tabletten verschluckt. Ein medizinischer Notfall? Welche ungewollten Ingestionen die häufigsten sind, wann Abwarten reicht und wann ein zügiges Einschreiten erforderlich ist, stellt diese CME-Fortbildung übersichtlich dar.

Autoren:
Rosa Marinowitz, Prof. Dr. med. Andreas Schaper

17.12.2020 | Arbeitsmedizinische Prävention | CME fortbildung | Ausgabe 6/2020

Impfschutz für medizinisches Personal

Impfungen gehören zu den effektivsten präventiven medizinischen Maßnahmen. Um Patienten und Personal bestmöglich zu schützen, ist ein umfassender Impfschutz von im Gesundheitswesen Beschäftigten von großer Bedeutung. Neben den öffentlich …

Autoren:
Dr. med. Uta Ochmann, Prof. Dr. med. Sabine Wicker

17.12.2020 | Onkologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 21-22/2020

Langzeitbetreuung von Krebs-Überlebenden

Dank der erfolgreichen Behandlung von Krebs bei Kindern und Jugendlichen können heute mehr als 80% der Patienten von ihrer initialen onkologischen Erkrankung geheilt werden. Je länger das Therapieende zurückliegt, desto größer ist allerdings die Anzahl der Patienten, die von Spätfolgen betroffen sind.

Autoren:
Dr. med. Judith Gebauer, Prof. Dr. med. Thorsten Langer

16.12.2020 | Zystische Fibrose | Fortbildung | Ausgabe 6/2020

Patienten mit zystischer Fibrose in der HNO-Praxis

Dank neuer Therapiemöglichkeiten haben Patienten mit zystischer Fibrose heute eine deutlich höhere Lebenserwartung. Bei der HNO-ärztlichen Begleitung der Patient*innen sind Hintergrundwissen und Verständnis gefragt – für die Herausforderungen der Betroffenen sowie die klinischen Besonderheiten.

Autor:
Prof. Dr. med. Olaf Michel

10.12.2020 | Poliomyelitis | Fortbildung | Ausgabe 12/2020

Update Poliomyelitis: Eradikation oder ein wiederkehrendes Problem?

Poliomyelitis ist eine von Polioviren hervorgerufene Infektionskrankheit, die häufig Kleinkinder unter fünf Jahren betrifft und zu schweren Lähmungen führen kann. Therapien gibt es nicht, Impfstoffe stehen seit den 1950er-Jahren zur Verfügung. Wie ist der aktuelle Stand zu Therapie, Prophylaxe, Impfquote und Inzidenzen?

Autoren:
Prof. Dr. med. Uta Meyding-Lamadé, Eva Maria Craemer

09.12.2020 | Kindliches Untergewicht | Psychoonkologie

Tumorkachexie (TuKa) – Erleben und Interaktion in Paarbeziehungen

Tumorkachexie (TuKa) ist ein multifaktorielles Syndrom, das durch einen ungewollten Gewichtsverlust und starken Abbau an Skelettmuskelmasse gekennzeichnet ist. Neben den physischen Auswirkungen einer TuKa treten oftmals psychosoziale Belastungen …

Autoren:
Anja Böhm, Anna Stickel, Sandrine Krüger, Barbora Knappe-Drzikova, Ute Goerling

09.12.2020 | Pädiatrische Nephrologie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 12/2020

Steine bei pädiatrischen Patienten

Auch in der Pädiatrie nimmt die Prävalenz der Harnsteinerkrankung zu. Leider wird auch bei Kindern allzu oft erst spät eine Diagnose gestellt. Dabei ist der Nierenstein oder die Nephrokalzinose nur das erste Symtpom einer Erkrankung. Um diese …

Autoren:
Prof. Dr. med. Bernd Hoppe, Dr. Cristina Martin-Higueras

08.12.2020 | Kindesmisshandlung | Übersichten Open Access

Brückenvenenverletzungen bei Schütteltrauma

Forensisch-radiologische Metaanalyse unter besonderer Berücksichtigung des „Tadpole“-Zeichens

Das Schütteltrauma-Syndrom ist eine häufige Variante misshandlungsbedingter Kopfverletzungen bei Säuglingen und Kleinkindern und nach wie vor Gegenstand intensiver Forschungsbemühungen. Unter Verwendung verschiedener Bildgebungsmodalitäten wurden …

Autoren:
MHBA PD Dr. med. D. Wittschieber, H. Muggenthaler, G. Mall, H.-J. Mentzel

08.12.2020 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Fortbildung | Ausgabe 6/2020

Differenzialdiagnose von Splenomegalie und Thrombopenie

Bei Splenomegalie und Thrombopenie sind hämatologische Malignome, chronische Lebererkrankungen oder Infektionen häufige Ursachen. Wenn diese ausgeschlossen werden können, sollten bei einer Differenzialdiagnose auch die lysosomalen Speichererkrankungen in Erwägung gezogen werden.

Autor:
Prof. Dr. med. Claus Niederau

04.12.2020 | Tief greifende Entwicklungsstörung | Übersichten Open Access

Verhaltensbedingte dentale und orale Befunde bei Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung – eine ausgewählte Übersicht

In der aktuell noch geltenden ICD-10-Klassifikation der WHO werden die verschiedenen Formen des Autismusspektrums als Subtyp der tiefgreifenden Entwicklungsstörungen gezählt [ 2 ]. Dabei umfasst das Autismusspektrum 3 Formen: frühkindlicher …

Autoren:
Dr. P. Schmidt, A. G. Schulte, O. Fricke

03.12.2020 | Pädiatrische Notfallmedizin | Teamwork + Education

Vorbereiten auf den Kindernotfall: Das pädiatrische Beurteilungsdreieck

Sie werden zu einem pädiatrischen Notfall gerufen. Wie kritisch ist die Lage? Welches ist das führende Symptom? Und welches Symptom muss als Erstes behoben bzw. behandelt werden? Das „Pädiatrische Beurteilungsdreieck“ bietet einen „roten Faden“, um gerade in stressbelasteten Situationen zeitkritisch eine Beurteilung kranker oder verletzter Kinder zu ermöglichen.

Autor:
Frank Flake

25.11.2020 | Epiphysenverletzungen | CME | Ausgabe 12/2020

Update: Übergangsfrakturen

Knöcherne Verletzungen heranwachsender Jugendlicher – richtige Nomenklatur, radiologische Diagnostik und Therapie

Übergangsfrakturen sind besondere Formen der epiphysären Verletzungen Adoleszenter, bei denen die Wachstumsfuge bereits teilweise verschlossen ist. Bedingt durch die teilweise Verknöcherung können spezifische stereotype Frakturmuster entstehen …

Autoren:
B.Sc. Dr. med. Erik Volmer, Dr. med. Christina Hauenstein, M.Sc. Prof. Dr. med. Marc-André Weber

25.11.2020 | Hämangiom | Fortbildung | Ausgabe 6/2020

CME: Infantile Hämangiome

Das infantile Hämangiom ist der häufigste benigne Tumor im frühen Kindesalter. Von klein und harmlos bis groß und lebensbedrohlich – es kann verschiedene Erscheinungsformen annehmen. In diesem Beitrag werden die aktuellen Behandlungsoptionen übersichtlich dargestellt.

Autor:
Dr. med. Markus Schneider

24.11.2020 | Diabetes im Kindesalter | Kasuistiken Open Access

Das kann doch kein Typ-1-Diabetes sein?

Bei einer Routinekontrolle fällt ein 13 Jahre alter Junge mit einer Glukosurie auf. Nüchternblutzucker und HbA1c-Wert legen der Verdacht auf einen Typ-1-Diabetes nahe – doch bei näherer Betrachtung ist die Sache so einfach nicht. In der Eigenanamnese ist ein Shigatoxin-positives hämolytisch-urämisches Syndrom mit akutem Nierenversagen im Alter von 3 Jahren erwähnenswert.

Autoren:
Dr. Lea Horch, L. T. Weber, M. Rehberg, J. Schäuble, S. Habbig, Karl-Heinz Ludwig

19.11.2020 | COVID-19 | Originalien Zur Zeit gratis

Studie aus Köln: Prävalenz von SARS-CoV-2 bei Kindern

In einem Kölner Infektionsschutzzentrum wurden drei Monate lang alle Kinder und Jugendlichen, die entweder zum Ausschluss einer Coronavirusinfektion oder als Verdachtsfall einen Abstrich auf SARS-CoV 2 erhielten, erfasst. Die Daten ermöglichen Aussagen über die Infektionsprävalenz in bestimmten Altersgruppen sowie Abschätzungen zu Übertragung und Verbreitung des Virus bei Kindern.

Autoren:
Dr. med. M. Meyer, E. Rübsteck, C. Lehmann, F. Klein, H. Gruell, C. Hünseler, L. T. Weber

17.11.2020 | Zystische Fibrose | Schwerpunkt: Was ist gesichert in der Therapie? | Ausgabe 12/2020

Was ist gesichert in der Therapie der Mukoviszidose?

Seit der molekularen Charakterisierung des zystischen Fibrose-verursachenden Basisdefekts hat sich die Prognose der betroffenen Patienten enorm verbessert. Die vorliegende Übersicht zeigt die gesicherte Therapie der Erkrankung in ausgewählten Bereichen auf.

Autoren:
PD Dr. F. C. Ringshausen, T. Hellmuth, PD Dr. A.‑M. Dittrich

16.11.2020 | Antibiotika | Leitthema | Ausgabe 12/2020 Open Access

So setzen Sie Antibiotika sinnvoll in der urologischen Praxis und Klinik ein

Die Weltgesundheitsorganisation hat die weltweit zunehmenden Antibiotikaresistenzen als eines der größten Gesundheitsprobleme der Gegenwart identifiziert. Daher sind dringend Strategien notwendig, die einen bedachten und leitliniengerechten Umgang mit Antibiotika erleichtern. Im Beitrag werden "antibiotic stewardship“ (ABS)-Strategien und deren Vorteile beschrieben.

Autoren:
U. Lichtinger, V. Greifenberg, Prof. Dr. Dr. rer. nat. A. Gessner

13.11.2020 | Masern | Originalien und Übersichten | Ausgabe 12/2020 Open Access

Die globale Masernkrise – Ursachenvielfalt von bewaffneten Konflikten bis Impfskepsis

Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) weisen bereits seit 2018 auf die erneute globale Zunahme der Masernfälle hin [ 1 , 2 ]. Für das Jahr 2019 wurde der WHO in der Region Afrika ein Anstieg …

Autoren:
Dr. rer. nat. Luisa Denkel, Dr. med. vet. Werner Espelage, Dr. med. Dorothea Matysiak-Klose, Dr. rer. nat. Thomas Morwinsky, Dr. oec. Anette Siedler, Dr. phil. nat. Sandra Beermann

13.11.2020 | Infektiologie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 11/2020

Impfschutz für medizinisches Personal

Impfungen gehören zu den effektivsten präventiven medizinischen Maßnahmen. Um Patienten und Personal bestmöglich zu schützen, ist ein umfassender Impfschutz von im Gesundheitswesen Beschäftigten von großer Bedeutung. Neben den öffentlich …

Autoren:
Dr. med. Uta Ochmann, Prof. Dr. med. Sabine Wicker

Nächster Veranstaltungstermin

  • 22.01.2021 - 23.01.2021 | Events | Wiesbaden | Veranstaltung

    Aufbaukurs Allergologie

    Allergologie als Querschnittsfach - Kongressthemen: HNO-Allergologie, Molekulare Allergiediagnostik, Pneumologische Allergologie, Nahrungsmittelallergien, Immuntherapie, ASS-Intoleranz, Dermatologische Allergologie, Insektengiftallergien, Arzneimittelallergien, Anaphylaxie. Veranstaltungsort: Wiesbaden. Wiss. Leitung: Prof. Dr. med. Ludger Klimek. Teilnahmegebühr: 290 €.

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

06.09.2020 | Entwicklungsstörungen | CME-Kurs | Kurs

Mehr Bewusstsein für ein unterschätztes Krankheitsbild - Kinder und Jugendliche mit Fetalen Alkoholspektrumstörungen

Dieser CME-Beitrag gibt Ihnen einen Überblick, welche Störungsbilder unter dem Begriff der Fetalen Alkoholspektrumstörungen (FASD) zusammengefasst werden und informiert Sie, wie sich FASD bzw. die jeweiligen Störungsbilder diagnostizieren und unterscheiden lassen.

Bildnachweise