Skip to main content
main-content

Pädiatrie – Update

Update Pädiatrie vom 14.03.2019

21.02.2019 | Pädiatrische HNO | Fortbildung | Ausgabe 1/2019

Lebensbedrohliche Komplikation einer akuten Sinusitis

Ein 10 Jahre alter Junge – seit einer Woche erkältet inklusive Schnupfen – kommt mit einer hochgradig entzündeten und rapide zunehmenden periorbitalen Schwellung in die Klinik. Die lebensbedrohliche Infektion der Orbita wird rasch genug erkannt, um das Auge retten zu können.

Autoren:
Dr. med. Anna Bajor, Carl Philip Lang, Eva Bültmann, Carsten Framme, Karsten Hufendiek

06.11.2017 | Pubertät | Übersichten | Ausgabe 3/2019

Wachstum bei Störungen & Normvarianten der Pubertät

Wie wirken sich Pubertas praecox, konstitutionelle Verzögerung von Wachstum und Pubertät und Hypogonadismus auf Wachstumsgeschwindigkeit, Knochenreifung und Erwachsenengröße aus? Und wann besteht Behandlungsbedarf?

Autoren:
Prof. Dr. G. Binder, M. Bettendorf, H.-G. Dörr, B. P. Hauffa, T. Reinehr, A. Richter-Unruh, T. R. Rohrer, J. Wölfle

21.02.2019 | Pädiatrische HNO | Fortbildung | Ausgabe 1/2019

Wenn der Speichel nur so trieft

Wenn beim Baby oder Kleinkind Speichel aus dem Mundwinkel läuft, finden wir das in der Regel nicht besorgniserregend. Doch wenn dieser Zustand anhält – Kleidung und Kopfkissen nass bleiben – sollte an eine krankhafte Hypersalivation und deren vielfältige Ursachen gedacht werden.

Autor:
Prof. Dr. med. Olaf Michel

03.01.2019 | Pädiatrische Allergologie | Übersichten | Ausgabe 2/2019

Welche Kinder bekommen Allergien und warum?

Studien zufolge stellt die frühe Immunregulation einen Schlüsselmechanismus für die Entwicklung von Allergien im Kindesalter dar. Welche Risiko- und Schutzfaktoren sind bekannt, und was bedeutet das für die Allergieprävention in der Praxis? 

Autoren:
Prof. Dr. med. L. Klimek, B. Wollenberg, O. Guntinas-Lichius, O. Pfaar, M. Koennecke

11.03.2019 | Impfungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Mehr Populisten, mehr Impfskeptiker

Wer den herrschenden Eliten misstraut, betrachtet offenbar auch wissenschaftliche Fakten mit Skepsis: So gibt es vor allem in solchen EU-Ländern viele Impfkritiker, in denen populistische Parteien stark sind.

08.03.2019 | Fremdkörper | Nachrichten

Knopfzelle verschluckt? Honig schützt vor Verätzung

Bleiben Kleinkindern Lithiumbatterien im Hals stecken, drohen schwere Verätzungen. Honig und Sucralfat können als Erste-Hilfe-Maßnahme den pH-Wert senken.

05.12.2018 | Diagnostik in der Pneumologie | Leitthema | Ausgabe 1/2019

Akute Infektionskrankheiten der Atemwege bei Kindern in der Praxis – Bewährtes und Neues

Akute Atemwegsinfektionen sind ein häufiger Grund zur Vorstellung von Kindern bei Ärzten. Die klinische Beurteilung der Diagnose und Therapieführung sollte im Vordergrund stehen. Eine zurückhaltende oder nach klinischer Beobachtung verzögerte antibiotische Therapie sollte Usus sein.

Autoren:
PD Dr. med. habil. T. Ankermann, F. Brinkmann

22.01.2019 | Neurodermitis | Fortbildung | Ausgabe 1/2019

„Was würde deine Haut dazu sagen?“

Trockene Haut, quälender Juckreiz, schlaflose Nächte: Neurodermitis im Kindesalter führt in vielen Familien zu Überforderung, Frustration und Stress. Umso wichtiger, den Kindern einen Rahmen zu bieten, in dem sie sich gezielt mit der Erkrankung auseinandersetzen können.

Autoren:
Marion Trentmann, Christine Lehmann, Rosemarie Eisele

13.03.2019 | Schwangerenvorsorge | Nachrichten

Rauchen in Schwangerschaft verdoppelt SIDS-Risiko

Rauchen in der Schwangerschaft schadet. Das steht außer Frage. Ab welcher Zigarettenzahl und in welchem Maß das der Fall ist, haben US-Forscher nun ermittelt.

weitere Updates

13.03.2019 | Pädiatrie | Update | Sammlung

Update Pädiatrie vom 14.03.2019

06.03.2019 | Pädiatrie | Update | Sammlung

Update Pädiatrie vom 07.03.2019

20.02.2019 | Pädiatrie | Update | Sammlung

Update Pädiatrie vom 21.02.2019

13.02.2019 | Pädiatrie | Update | Sammlung

Update Pädiatrie vom 14.02.2019

Meistgelesene Beiträge

 

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

26.02.2019 | Erkrankungen der Lippen und der Mundhöhle | CME-Kurs | Kurs

Von Aphthen bis Ekzemen – Orale und periorale Dermatosen richtig diagnostizieren

Die Haut des Perioralbereiches, die Lippen sowie die Mundschleimhaut können Manifestationsort unterschiedlichster lokaler Haut- und Schleimhauterkrankungen sein, aber auch im Rahmen von generalisierten Haut- und Systemerkrankungen Veränderungen zeigen. Die CME-Fortbildung informiert Sie über die besondere Anatomie dieses Areals, über physiologische Normvarianten und pathologische Auffälligkeiten, über die invasive Diagnostik und wie mögliche Fehler bei der Therapie minimiert werden können.

10.12.2018 | Bakterien | CME-Kurs | Kurs

Darmbakterien beeinflussen Krankheitsrisiken

Nur wenige Bereiche der Medizin haben in den letzten Jahren einen so rasanten Wissenszuwachs erlebt, wie die Erforschung des Mikrobioms. In der CME- Fortbildung erfahren Sie über die frühkindliche Prägung des Mikrobioms, die Funktionen der Mikrobiotika von Darm, Plazenta sowie Muttermilch und über die Bedeutung des Mikrobioms für Gesundheits- und Krankheitsrisiken.

16.10.2018 | Pädiatrische Nephrologie | CME-Kurs | Kurs

Hämolytisch-urämisches Syndrom im Kindesalter – Die supportive Therapie unverzüglich einleiten

Das hämolytisch-urämische Syndrom (HUS) ist eine der häufigsten Ursachen des akuten, dialysepflichtigen Nierenversagens im Kindesalter. Die CME-Fortbildung beleuchtet verschiedene Formen des HUS und informiert über das entsprechende diagnostische sowie therapeutische Vorgehen.

11.09.2018 | Status epilepticus | CME-Kurs | Kurs

Anfallstherapie auf dem neuesten Stand – Die medikamentöse Therapie spätestens nach 3 Minuten beginnen!

Der zerebrale Krampfanfall zählt zu den häufigsten Notfällen bei Kindern und Jugendlichen und sollte früh und konsequent behandelt werden. Die CME-Fortbildung bespricht das 4-stufige allgemeine und medikamentöse Vorgehen in der Notfallsituation, benennt wichtige Differenzialdiagnosen und erläutert die Maßnahmen bei Neugeborenen mit Anfällen.

Bildnachweise