Skip to main content
main-content

Pädiatrie – Update

Update Pädiatrie vom 16.11.2017

20.09.2017 | Schwere Hautreaktionen | Leitthema | Ausgabe 10/2017

Schwere kutane Arzneimittelreaktionen im Kindesalter

Schwere Arzneimittelreaktionen der Haut können in jedem Lebensalter auftreten. Dazu gehören blasenbildende schwere Hautreaktionen wie das Stevens-Johnson-Syndrom (SJS) und die toxisch epidermale Nekrolyse (TEN), aber auch „drug reaction with eosinophilia and systemic symptoms“ (DRESS). Diagnostik, Differenzialdiagnosen und Therapie im Überblick.

Autor:
Prof. Dr. M. Mockenhaupt

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Ärztlicher Umgang mit dem Verdacht auf Misshandlung und Vernachlässigung

Kinderärzte gehören zu den wenigen außerfamiliären Kontaktpersonen, die das Kind bereits im Säuglings- und Vorschulalter regelmäßig sehen und eine Kindeswohlgefährdung feststellen können. Je nach Art der Misshandlung ergeben sich unterschiedliche Aufgaben hinsichtlich der Diagnosefindung.

Autoren:
Dr. med. B. Herrmann, Prof. Dr. med. Dr. jur. R. Dettmeyer, Dr. med. S. Banaschak, Prof. Dr. med. U. Thyen

01.10.2017 | Leitsymptom Husten | FORTBILDUNG . DIE 10-MINUTEN-SPRECHSTUNDE | Ausgabe 18/2017

Anhaltender Husten bei einem Kleinkind – Eltern unnötig besorgt?

Die besorgten Eltern des dreijährigen Lukas berichten, dass er seit dem Eintritt in den Kindergarten vor sechs Monaten ständig krank sei und huste. Auch Fieber trete immer wieder auf. Sind die Sorgen der Eltern berechtigt?

Autor:
Dr. med. Daniel Seng

17.02.2017 | Pädiatrische HNO | Kasuistiken | Ausgabe 11/2017

Fremdkörperingestion: Wie die Knopfbatterie aus dem Ösophagus befreien?

Ein interdisziplinärer Notfall

Bleiben von Kindern verschluckte Batterien im Bereich der oberen Ösophagusenge stecken, stellt das einen absoluten Notfall dar. Die Bergung der Fremdkörper kann sich recht trickreich gestalten: Bei den zwei hier vorgestellten kleinen Jungen war interdisziplinäre Zusammenarbeit gefragt. 

Autoren:
Dr. P. Haßkamp, S. Blomeyer, S. Mattheis, S. Lang, G. Lehnerdt

01.10.2017 | Bakterielle Infektionen | Literatur kompakt | Ausgabe 5/2017

Purpura fulminans – Hautbefunde in Bildern

Auch heute noch fürchtet jeder Kinderarzt schwere invasive Meningokokken-Infektionen. Zwei Fallberichte verdeutlichen den teilweise sehr eindrucksvollen dermatologischen Befund dieser Erkrankung.

Autor:
Dr. Thomas Hoppen

14.11.2017 | Impfen | Nachrichten

Impfakzeptanz steigern

Mehr geimpfte Kinder dank Facebook & Co.

Wie können zögerliche Eltern am besten vom Sinn der Präventionsmaßnahme "Impfen" für ihre Kinder überzeugt werden? Eine US-Forschergruppe hat drei Motivationsmethoden verglichen.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

20.06.2017 | Pädiatrische Nephrologie | Konsensuspapiere | Ausgabe 11/2017

Aktuelle Leitlinie "Idiopathisches Nephrotisches Syndrom im Kindesalter" – Zusammenfassung

Zusammenfassung der S2e-Leitlinie AWMF-Registernummer 166-001, federführend: Gesellschaft für Pädiatrische Nephrologie

Die S2e-Leitlinie der Gesellschaft für Pädiatrische Nephrologie gibt evidenzbasierte Empfehlungen zur Diagnostik des idiopathischen nephrotischen Syndroms und zur Therapie des steroidsensiblen nephrotischen Syndroms (SSNS) im Kindesalter. Diese Zusammenfassung bringt die Empfehlungen auf den Punkt.

Autoren:
Prof. Dr. U. Querfeld, J. Dötsch, J. Gellermann, P. Hoyer, M. Kemper, K. Latta, B. Tönshoff, L. T. Weber, W. Rascher

01.10.2017 | Pädiatrische Nephrologie | Fortbildung | Ausgabe 5/2017

Welche Verdachtsdiagnose stellen Sie?

Eine 19-Jährige wird mit Tachykardie, Schwindel, Blässe, prall gespanntem Bauch und Rückenschmerzen aufgenommen. Sie ist an einem bereits in frühester Kindheit gesicherten Tuberöse-Sklerose-Komplex mit Mehrorganbeteiligung erkrankt. Die Ursache für die aktuellen Beschwerden? Die Abdomen-MRT verrät's!

Autor:
Dr. med. Thomas Hoppen

14.11.2017 | Verhaltens- und emotionale Störungen | Nachrichten

Vermehrt psychosoziale Probleme?

20 Jahre nach Selbstverletzung in der Jugend

Haben Jugendliche, die sich selbst verletzen, als Erwachsene mehr psychosoziale Probleme als Jugendliche ohne diese Verhaltensauffälligkeit? Wie sieht das Langzeitoutcome dieser Jugendlichen aus?

Autor:
Dr. Dagmar Kraus
Herbstumfrage der Ärzte Zeitung

Arzthonorar 2018 – Anreiz für Investitionen?

Die Beschlüsse zum ärztlichen Honorar 2018 sind von den Verbänden heiß diskutiert worden. Jetzt wollen wir wissen, wie Sie ihre Honoraraussichten für das kommende Jahr einschätzen. Machen Sie mit bei der Herbstumfrage! Unter allen Teilnehmern werden ein iPad Pro und fünf Springer-Bücher zum Thema erfolgreiche Praxisübernahme verlost.

25.10.2017 | Humane Papillomaviren | Nachrichten

Prävention

7600 HPV-Tumoren pro Jahr in Deutschland vermeidbar

Etwa 1,6% aller Krebserkrankungen in Deutschland ließen sich durch einen Schutz vor HPV vermeiden. Zervixkarzinome stellen dabei 58% der HPV-verursachten Tumoren.

Autor:
Thomas Müller

16.10.2017 | Kinderpsychiatrie und Jugendpsychiatrie | CME-Kurs | Kurs

Familiäre, schulische und gesellschaftliche Einflüsse – Psychosoziale Risikofaktoren für psychische Störungen im Jugendalter

Zeitschrift:
Pädiatrie | Ausgabe 5/2017
Autoren:
Dr. med. Silke Naab, Julia Kunkel, Dipl.-Psych. Markus Fumi, Prof. Dr. med. Ulrich Voderholzer
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
09.10.2018
CME-Punkte:
2
Anzahl Versuche:
2

Psychosoziale Risikofaktoren können die psychische und physische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen bis weit in das Erwachsenenalter hinein beeinflussen. Nach Lektüre der CME-Fortbildung wird es Ihnen gelingen, mögliche Entwicklungsrisiken frühzeitig zu erkennen und in der weiteren Therapie zu berücksichtigen.

05.10.2017 | Laryngoskopie | CME-Kurs | Kurs

Kehlkopfuntersuchung – Die Laryngoskopie bei Kindern

Zeitschrift:
HNO Nachrichten | Ausgabe 5/2017
Autor:
Dr. med. Susanne Fleischer
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
23.09.2018
CME-Punkte:
2
Anzahl Versuche:
2

Bei der laryngoskopischen Untersuchung kleinerer Kinder ist deren begrenzte Fähigkeit zur Kooperation manchmal die größte Herausforderung. Damit die Untersuchung möglichst nicht traumatisierend und trotzdem effektiv abläuft, sind einige Details zu berücksichtigen, auf die in der CME-Fortbildung eingegangen wird.

17.09.2017 | Schwangerschaft | CME-Kurs | Kurs

Ungeplante/ungewollte Schwangerschaft bei Minderjährigen – Fakten und präventive Handlungsoptionen

Zeitschrift:
Der Gynäkologe | Ausgabe 9/2017
Autoren:
Dr. Gisela Gille, Dr. Stephanie Eder
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
18.09.2018
CME-Punkte:
3
Anzahl Versuche:
2

weitere Updates

15.11.2017 | Pädiatrie | Update | Sammlung

Update Pädiatrie vom 16.11.2017

01.11.2017 | Pädiatrie | Update | Sammlung

Update Pädiatrie vom 02.11.2017

25.10.2017 | Pädiatrie | Update | Sammlung

Update Pädiatrie vom 26.10.2017

18.10.2017 | Pädiatrie | Update | Sammlung

Update Pädiatrie vom 19.10.2017

Zurzeit meistgelesene Artikel

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

Bildnachweise