Skip to main content
main-content

Pädiatrie – Update

Update Pädiatrie vom 04.10.2018

30.09.2018 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Gerüstet für den Notfall in der Praxis

"Kein Kinderarzt braucht 10 Ampullen Adrenalin"

Dass Notfälle in der Kinderarztpraxis vergleichsweise selten vorkommen, hat auch seinen Nachteil: Die Übung fehlt! Umso wichtiger ist die Vorbereitung für den Ernstfall. Im Interview gibt Dr. Thomas Hoppen einen Leitfaden an die Hand.

20.08.2018 | Pädiatrische HNO | Kasuisiken

Mädchen mit Schilddrüse am falschen Fleck

Bei einem sechsjährigen Mädchen wird zufällig eine latente Hypothyreose diagnostiziert. Bei der weiteren Abklärung per Ultraschall zeigt sich zwar Schilddrüsengewebe – doch nicht da, wo vermutet.

Autoren:
A. Albrecht, T. Penger, M. Marx, J. Jüngert, T. Kuwert, Prof. Dr. H. G. Dörr

26.09.2018 | Impfungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Angst vor der zweiten Dosis?

Unerwünschte Impfreaktionen wiederholen sich nur selten

Auch wenn nach einer zweiten Impfdosis erneut unerwünschte Ereignisse auftreten können, ist das Risiko einer Studie zufolge doch relativ gering. Das gilt insbesondere, wenn die Erstreaktionen leicht bis mittelschwer waren.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

28.03.2018 | Intoxikationen | Kasuistiken | Ausgabe 5/2018

Tödliche Flecainidintoxikation eines 17-jährigen Mädchens

Ein 17-jähriges Mädchen wurde somnolent und mit Erbrechen in der Häuslichkeit aufgefunden und in ein Krankenhaus gebracht. Dort zeigte sich eine zunächst sehr schwer zu terminierende ventrikuläre Tachykardie. Im Verlauf kam es zur Ausbildung eines kardiogenen Schocks, an dessen Folgen das Mädchen verstarb. 

Autoren:
Dr. med. M. Dokter, G. Talarico, S. Armbrust, E. Below, B. Bockholdt

02.10.2018 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Von Familienscreening bis Biopsie

Diagnose der Zöliakie verbessern

Diagnostiziert ist nur "die Spitze des Eisberges" bei Zöliakie – und das ist ein Problem: Welche Langzeitfolgen bei Nicht-Behandlung drohen und wie sich die Diagnose verbessern ließe, erläutert Prof. Dr. Klaus-Peter Zimmer im Video-Interview.

04.06.2018 | Pädiatrische Dermatologie | Leitthema | Ausgabe 7/2018

Wann eine Biopsie bei Hauterkrankungen im Kindesalter sinnvoll ist

Im Vergleich zum Erwachsenenalter werden entzündliche Hauterkrankungen bei Kindern wesentlich seltener biopsiert. Neben der Invasivität der Maßnahme, der notwendigen Lokalanästhesie, Infektionsgefahr und Narbenbildung wiegt auch das psychische Trauma der Operationssituation im Kindesalter schwerer.

Autoren:
PD Dr. A. Böer-Auer, Prof. Dr. R. Fölster-Holst

04.10.2018 | Kindliche Adipositas | Nachrichten

Hygienehypothese einmal anders

Dick durch Putzmittel? Möglich wär’s

Im Haushalt verwendete Reinigungsmittel könnten Übergewicht von Kindern fördern. Möglicherweise schuld daran sind laut Ergebnissen einer Studie im Darm ausgelöste Veränderungen des Mikrobioms.

Autor:
Robert Bublak

22.09.2018 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2018 | Nachrichten

Wenn MTX versagt

Uveitis bei juveniler idiopathischer Arthritis lindern

Im Verlauf der juvenilen idiopathischen Arthritis (JIA) wird eine Uveitis nicht selten zum führenden Problem. Was tun, wenn die Behandlung mit MTX allein keinen zureichenden Erfolg zeigt? Es gibt eine neue und aussichtsreiche Therapieoption.

Autor:
Dr. med. Ludger Riem

25.07.2018 | Hyperplasien | Repetitorium Facharztprüfung | Ausgabe 8/2018

Behinderte Nasenatmung bei Kleinkind – wie abklären, wie therapieren?

Folge 37

Ihnen wird ein 3,5 Jahre altes Mädchen mit Fließschnupfen seit einigen Wochen vorgestellt. Durch die chronische Rhinitis ist die Nasenatmung stark eingeschränkt, sodass das Kind hauptsächlich durch den Mund atmet. Zudem scheint das Mädchen schlechter zu hören. Wie gehen Sie vor?

Autoren:
Dr. med. A. Darbinjan, MME Prof. Dr. med. M. Neudert

07.08.2018 | Kinderpsychiatrische und jugendpsychiatrische Störungsbilder | Im Blickpunkt | Ausgabe 4/2018

Amokläufe und ihre Folgen

Sie haben einen Amoklauf an ihrer Schule überlebt, aber ihr Leben bleibt von der entsetzlichen Tat überschattet: Nicht wenige Kinder und Jugendliche entwickeln schwere chronische Traumafolgestörungen.

Autor:
Dr. Beate Schmumacher

weitere Updates

03.10.2018 | Pädiatrie | Update | Sammlung

Update Pädiatrie vom 04.10.2018

19.09.2018 | Pädiatrie | Update | Sammlung

Update Pädiatrie vom 20.09.2018

05.09.2018 | Pädiatrie | Update | Sammlung

Update Pädiatrie vom 06.09.2018

22.08.2018 | Pädiatrie | Update | Sammlung

Update Pädiatrie vom 23.08.2018

Meistgelesene Beiträge

08.06.2017 | Suizid | Kasuistiken | Ausgabe 6/2017

Tod durch Trockeneis

11.10.2018 | DAK 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Anaphylaxie: Wo fehlt’s?

05.10.2018 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2018 | Interview | Onlineartikel

Die Vor- und Nachteile der glutenfreien Diät

23.09.2018 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2018 | Nachrichten

Vier Tipps für besseren Nachtschlaf

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

Bildnachweise