Skip to main content
main-content

Pädiatrische Allergologie

Kommentierte Studienreferate

21.05.2018 | Kindliches Asthma | journal club | Ausgabe 3/2018

Milbenabweisende Kinderbettbezüge = weniger Asthmaexazerbationen?

Gut zu wissen für die Beratung der Eltern: Welchen Einfluss haben milbenabweisende Bettüberzüge auf die Exazerbationshäufigkeit bei Kindern mit Asthma bronchiale und Sensibilisierung gegen Hausstaubmilben?

Autor:
Prof. Dr. med. Martin Kohlhäufl

10.04.2018 | Pädiatrische Allergologie | Literatur kompakt | Ausgabe 2/2018

So mangelhaft ist die Nachsorge bei Insektengift-Anaphylaxie

Traurige Versorgungsrealität: Obwohl es für das Patientenmanagement bei Hymenopterengift-Anaphylaxie detaillierte Leitlinienempfehlungen gibt, werden diese im Alltag häufig nicht umgesetzt. Das zeigt eine Befragung von Patienten aus Deutschland.

Autoren:
Dr. Beate Schumacher, Prof. Dr. Thilo Jakob

07.08.2017 | Allergie und Atopie | Literatur kompakt | Ausgabe 4/2017

Nussallergie ist nicht gleich Nussallergie

Häufig meiden Familien mit einer schweren Erdnuss-Allergie auch alle weiteren Nüsse. Dies sei jedoch in vielen Fällen unnötig, so die Autoren einer US-amerikanischen Studie. Was bedeuten die Ergebnisse nun für die Betreuung kleiner Allergiker in der Kinderarztpraxis?

Autor:
Dr. Ulrich Mutschler

21.10.2016 | Riechstörungen | Literatur kompakt | Ausgabe 5/2016

Riechvermögen bei allergischer Rhinitis gestört

Riechstörungen können ein wichtiges Symptom bei Patienten mit allergischer Rhinitis sein. Sie haben zum Teil deutliche Auswirkungen auf die Lebensqualität der Betroffenen.

Autor:
Dr. Ulrich Mutschler

05.08.2016 | Pädiatrische Allergologie | Literatur kompakt | Ausgabe 4/2016

Passivrauchen fördert die Entwicklung atopischer Erkrankungen

Passivrauchen ist in vielerlei Hinsicht schädlich. Dass sich dadurch bei Kindern auch das Risiko für Nahrungsmittelallergien und Ekzeme erhöht, kann nun eine Studie aus Schweden belegen.

Autor:
Dr. Ulrich Mutschler

20.06.2016 | Pädiatrische Allergologie | Literatur kompakt | Ausgabe 3/2016

Das Geburtsdatum sagt etwas über das Allergierisiko aus

Schon früher wurde kursorisch immer wieder gezeigt, dass Kinder, die im Frühjahr geboren wurden, höhere Raten an Pollinosis und weiteren allergischen Reaktionen aufwiesen. Eine italienische Forschergruppe hat nun die Aufnahmediagnosen in einer Notfallambulanz mit den jeweiligen Geburtstagen verglichen.

Autor:
Dr. Ulrich Mutschler

18.04.2016 | Neonatologie | Literatur kompakt | Ausgabe 2/2016

C1-Inhibitor auch bei jungen Kindern mit HAE wirksam

Das hereditäre Angioödem (HAE) ist eine seltene Erkrankung, Studienpopulationen sind entsprechend klein. Durch die begrenzten Daten bei pädiatrischen Patienten gibt es nur wenige Länder, in denen es zugelassene Behandlungen durch C1-Inhibitoren …

Autor:
Dr. Ulrich Mutschler

18.04.2016 | Allergie und Atopie | Literatur kompakt | Ausgabe 2/2016

Kontaktallergien gegen Duftstoffe mit klinischer Bedeutung

Kosmetika, Wasch- und Reinigungsmittel sowie Weichspüler enthalten häufig Duftstoffe, die nicht selten beim Verbraucher eine Überempfindlichkeitsreaktion hervorrufen. Handelt es sich um eine Kontaktallergie, besteht diese in der Regel lebenslang; …

Autor:
Dr. Ulrich Mutschler

22.02.2016 | Pädiatrische Allergologie | Literatur kompakt | Ausgabe 1/2016

Definition und Design hypoallergener Nahrungsmittel

Einen neuen Ansatz für eine Allergenkarenz stellt die Ausschaltung relevanter Allergene in der Pflanze selbst dar. Verschiedene Methoden wurden in den bisherigen Untersuchungen zum Design hypoallergener Nahrungsmittel wie Reis, Soja, Apfel …

Autor:
Dr. Ulrich Mutschler

22.02.2016 | Pädiatrische Allergologie | Literatur kompakt | Ausgabe 1/2016

Allergie gegen Hasel- und Erdnüsse: Kreuzreaktion oder Zufall?

Viele Patienten sind sowohl gegen Hasel- als auch gegen Erdnüsse als Nahrungsmittel allergisch, obwohl beide Pflanzen nicht miteinander verwandt sind. Gibt es bei diesen Früchten bislang unbekannte biologische Kreuzreaktionen oder ist die gemeinsame Sensibilisierung nur der atopischen Diathese oder dem Zufall geschuldet?

Autor:
Dr. Ulrich Mutschler

22.07.2015 | Ernährung | AKTUELLE MEDIZIN_KRITISCH GELESEN | Ausgabe 13/2015

Frühe Erdnusszufuhr gegen Allergie

Die frühzeitige Anreicherung der Diät mit Erdnüssen verringert bei Kleinkindern mit hohem Risiko für Allergien das Auftreten der Erdnussallergie und der entsprechenden Immunantwort auf Erdnüsse.

Autor:
Prof. Dr. med. H. S. Füeßl

08.03.2013 | Geburtshilfe und Perinatologie | Kommentierte Studie | Onlineartikel

Allergieprävention

Die richtige Ernährung – von Anfang an

Welche Erkenntnisse zur Allergieprävention durch Ernährung in Schwangerschaft und Säuglingsalter liefert die aktuelle Literatur? Einen Überblick über die Datenlage gibt der folgende Beitrag - von Hydrolysatnahrung über Beikost bis Vitamin D!

Quelle:

Monatsschr Kinderheilkd 2013; 161(2):98–102, Prof. Dr. U. Wahn

19.06.2012 | Internistische Erkrankungen | Kommentierte Studie | Onlineartikel

Empfindliche Kinderhaut

Update zum atopischen Ekzem

Atopisches Ekzem: Welche neuen Erkenntnisse zu Barrieredefekten, Schutzfaktoren und Therapie sind in der aktuellen Literatur zu finden?

Quelle:

Monatsschr Kinderheilkd 2012; 160(5):434-435

Autor:
Prof. Dr. Peter Höger

23.09.2011 | Allergie und Atopie | Kommentierte Studie | Onlineartikel

Mehr Daten zu Kindern

Sublinguale Immuntherapie bei allergischer Rhinitis: Was bringt's?

Wie wirksam ist die sublinguale Immuntherapie der allergischen Rhinitis bei Kindern? Eine systemtische Durchsicht der aktuellen Literatur versuchte Licht ins Dunkel zu bringen.

Quelle:

Monatsschr Kinderheilkd 2011; 159(7):609

Autor:
Dr. med. G. Krandick

Meistgelesene Beiträge

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin

Wenn es um pädiatrische Notfälle auf Station oder um schwerst kranke Kinder auf der Intensivstation geht, ist dieses Buch ein verlässlicher Begleiter. Übersichtlich nach Organen eingeteilt, enthält das Kitteltaschenbuch sämtliche essenziellen Themen der Kinderintensivmedizin, von kardiozirkulatorischen bis infektiologischen Erkrankungen.

Autor:
Prof. Dr. Thomas Nicolai

2015 | Buch

Häufige Hautkrankheiten im Kindesalter

Klinik - Diagnose - Therapie

Das Buch bietet für die 30 häufigsten Hauterkrankungen bei Kindern einen Diagnose- und Behandlungsfahrplan: Für jede Erkrankung gibt es präzise Texte, zahlreiche typische klinische Farbfotos sowie Tabellen zu Differentialdiagnosen und zum therapeutischen Prozedere. Für alle Ärzte, die Kinder mit Hauterkrankungen behandeln! 

Herausgeber:
Dietrich Abeck, Hansjörg Cremer
Bildnachweise