Skip to main content
main-content

Pädiatrische Diagnostik

So erkennen Sie Nierenzysten & Zystennieren im Ultraschall

Neuer Inhalt

Einfache Nierenzyste, multizystisch-dysplastische Niere, polyzystische Nierenerkrankung, zystischer Tumor... In der pädiatrischen Praxis sind Nierenzysten meist Zufallsbefunde. Mithilfe der B‑Bild-Sonographie gelingt oft eine Einordnung: Die charakteristischen Merkmale der Erkrankungen auf einen Blick.

CME: Stottert das Kind oder poltert es?

Redendes Kleinkind

Persistierende Redeflussstörungen, meist Stottern, seltener Poltern, finden sich bei ca. 1 % der Kinder und Jugendlichen. Wie Sie Stottern, Poltern und normale Sprechunflüssigkeiten voneinander abgrenzen und wie die evidenzbasierte Therapie aussieht, lesen Sie hier mit Fokus auf das Stottern.

Chronische Bauchschmerzen abklären

Schmerzen abseits des Nabels, Fieber, Blut im Stuhl

Mädchen mit Bauchschmerzen

Bei Kindern mit chronischen Bauchschmerzen gilt es, organische Ursachen zu identifizieren oder auszuschließen. Auf welche „red flags“ Sie bei der Abklärung achten sollten, bringt Dr. Martin Claßen aus Bremen auf den Punkt.

CME-Fortbildungsartikel

30.04.2019 | Antibiotika | CME | Ausgabe 6/2019

Appendizitis im Kindesalter

Die akute Appendizitis repräsentiert die häufigste Ursache des akuten Abdomens. Ausführliche Anamnese und klinische Untersuchung zählen zu den wichtigsten Standbeinen der Diagnose. Unterstützt wird dies durch laborchemische Untersuchungen und die …

13.04.2019 | Pädiatrische Chirurgie | Fortbildung | Ausgabe 2/2019

CME: So untersuchen Sie die verletzte Kinderhand

Obwohl sich Kinder häufig ihre Hände verletzen, ist die systematische Untersuchung der verletzten Kinderhand und die Therapie typischer Verletzungen nicht Bestandteil der pädiatrischen Ausbildung. Dieser Artikel schließt die Kenntnislücke.

21.03.2019 | Pädiatrische Neurologie | CME | Ausgabe 4/2019

Was ist „normale“ motorische Entwicklung, was nicht?

Zur Beurteilung des motorischen Entwicklungsstands eines Kindes stehen diverse Instrumente zur Verfügung. Wie ergibt sich daraus ein ausreichend fundiertes klinisches Bild, das gezielte differenzialdiagnostische Überlegungen und Therapieindikationen erlaubt? Dieser CME-Beitrag bietet einen Leitfaden.

19.03.2019 | Stimm-, Sprech- und Hörstörungen | CME | Ausgabe 5/2019

CME: Stottert das Kind oder poltert es?

Persistierende Redeflussstörungen, meist Stottern, seltener Poltern, finden sich bei ca. 1 % der Kinder und Jugendlichen. Wie Sie Stottern, Poltern und normale Sprechunflüssigkeiten voneinander abgrenzen und wie die evidenzbasierte Therapie aussieht, lesen Sie hier mit Fokus auf das Stottern.

Weiterführende Themen

Verwandt

Nachrichten

Kasuistiken

13.04.2019 | Erkrankungen des Nervensystems bei Kindern | Fortbildung | Ausgabe 2/2019

Ausgekugelte Kiefergelenke waren erstes Zeichen wofür?

Ein 16-jähriges Mädchen hat sich vor über einem Jahr erstmals die Kiefergelenke ausgekugelt. Mittlerweile häufen sich diese schmerzhaften Ereignisse. Die MRT-Befunde sind auffällig – sowohl im Bereich der Kiefergelenke als auch in Hirn und HWS. Welche Verdachtsdiagnose legen die Bilder nahe?

13.04.2019 | Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie | Literatur kompakt | Ausgabe 2/2019

Woran denken bei Kopfschmerzen, trockener Haut + Wachstumsrestriktion?

Ein 10-jähriges Mädchen stellte sich mit Kopfschmerzen und Wachstumsminderung in der Kinderklinik vor. Sobald die Diagnose einmal stand, gestaltete sich die Therapie vergleichsweise einfach und hocheffektiv.

04.04.2019 | Nieren- und Harnwegsfehlbildungen | Bild und Fall | Ausgabe 5/2019

Hohes Fieber, Harnwegsinfekt – und definitiv zu viele Nieren

Ein 14 Monate altes Mädchen wurde wegen einer hochfieberhaften Harnwegsinfektion vorgestellt. Sonographisch ergab sich der Verdacht auf eine Raumforderung im Bereich der linken Niere. Doch tatsächlich waren die Ärzte einer Rarität auf der Spur.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

08.03.2019 | Pädiatrische Nephrologie | Leitthema | Ausgabe 6/2019

So erkennen Sie Nierenzysten & Zystennieren im Ultraschall

Einfache Nierenzyste, multizystisch-dysplastische Niere, polyzystische Nierenerkrankung, zystischer Tumor... In der pädiatrischen Praxis sind Nierenzysten meist Zufallsbefunde. Mithilfe der B‑Bild-Sonographie gelingt oft eine Einordnung: Die charakteristischen Merkmale der Erkrankungen auf einen Blick.

Autoren:
MB BChir MA Dr. C. Gimpel, DTM & H PD Dr. D. Franke

01.03.2019 | Arterielle Hypertonie | Leitthema | Ausgabe 6/2019

Bluthochdruck bei Kindern erkennen & behandeln

Diagnostik und Therapie

Die Häufigkeit der arteriellen Hypertonie im Kindes- und Jugendalter hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Das hat Auswirkungen auf die Praxis: Die aktuellen Leitlinienempfehlungen zu Diagnostik, Therapie und Blutdruckzielen bei Kindern werden im Folgenden zusammengefasst.

Autoren:
PD Dr. med. M. Bald, Prof. Dr. med. E. Wühl

21.02.2019 | Pädiatrische HNO | Fortbildung | Ausgabe 1/2019

Was tut sich kund im und um den Mund?

Vom Gesicht über die labiale Mukosa bis hin zur Zunge: Eine sorgfältige Inspektion des Mundraums sollte Teil der allgemeinen Untersuchung in der Kinderarztpraxis sein. Eine Anleitung zur systematischen Untersuchung.


Autoren:
Dr. med. dent. Richard Steffen, Hubertus van Waes

12.11.2018 | Chronisches Schmerzsyndrom | Übersichten | Ausgabe 6/2018

Kinder von chronischen muskuloskeletalen Schmerzen befreien

Wie so oft gilt auch bei Schmerzerkrankungen: Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Worauf es in diesem Alter bei der Abklärung von chronischen muskuloskeletalen Schmerz ankommt und wie die altersgerechte Therapie aussieht, bringt dieser Beitrag praxisrelevant auf den Punkt.

Autoren:
Dr. N. Draheim, M. Sc. Dr. B. Hügle

15.10.2018 | Das fiebernde Kind | Fortbildung | Ausgabe 5/2018

Bestimmen Sie beim fiebernden Kind das CRP?

Die Testung von C-reaktivem Protein (CRP) wird auch im ambulanten pädiatrischen Bereich zunehmend eingesetzt. Doch macht das tatsächlich Sinn? Pro und Contra: Zwei Experten, zwei Meinungen und ein gemeinsames Fazit!

Autoren:
Prof. Dr. med. Tobias Tenenbaum, Prof. Dr. med. Johannes G. Liese

26.09.2018 | Seltene Erkrankungen | Leitthema | Ausgabe 10/2018

Hohe Kunst: Blickdiagnose angeborener Stoffwechselerkrankungen

Angeborene Stoffwechselerkrankung oder nicht? Eine Blickdiagnose kann eine jahrelange diagnostische Odyssee abkürzen und zu einer frühzeitigen Therapie führen. Die Kunst der Blickdiagnose hat es allerdings in sich, wie die folgenden Fallbeispiele demonstrieren.

Autor:
Univ.-Prof. Dr. T. Marquardt

31.08.2018 | Pädiatrische Radiologie | Leitthema | Ausgabe 10/2018

Erkennen Sie Whirlpool-, Pseudokidney- und Antral-nipple-Zeichen?

Sonographische Blickdiagnosen in der Kinderradiologie ermöglichen die eindeutige, schnelle und kostengünstige Diagnose vieler Krankheitsbilder. Wie das gelingt, lesen und sehen Sie hier. 

Autoren:
Dr. C. Hoffmann, G. Staatz

13.08.2018 | Pädiatrische Radiologie | Handlungsempfehlungen | Ausgabe 3/2019

Handlungsempfehlung „Atemwegserkrankung – Bildgebende Diagnostik“ aktualisiert

Wann ist welches bildgebende Verfahren in der Diagnostik von Atemwegserkrankungen von Kindern und Jugendlichen angezeigt? Diese aktualisierte Handlungsempfehlung nach der S1-Leitlinie „Atemwegserkrankung – Bildgebende Diagnostik“ bringt es in einem Algorithmus auf den Punkt.

Autoren:
Prof. Dr. L. D. Berthold, J. Weidemann, R. Wunsch

25.07.2018 | Allgemeine Diagnostik | Seltene Erkrankungen | Ausgabe 10/2018

Gewusst wie! Seltene Erkrankungen am Blutbild erkennen

Die Untersuchung des Blutausstrichs ist nicht nur in der Differenzialdiagnostik hämatologischer Erkrankungen bedeutsam, sondern kann auch Hinweise auf allgemeine internistische Erkrankungen, Infektionen, hereditäre Erkrankungen oder Vergiftungen …

Autoren:
Dr. J. Hoffmann, C. Michel, T. Schindler, E. Wollmer, A. Neubauer

29.06.2018 | Allergie und Atopie in der Pädiatrie | Leitthema | Ausgabe 5/2018

Gewusst-wie: differenzialdiagnostisches Vorgehen bei der Abklärung einer Eosinophilie

Eine Vermehrung der eosinophilen Granulozyten kann bei verschiedenartigen pulmonalen und extrapulmonalen Erkrankungen auftreten. Das differenzialdiagnostische Spektrum umfasst vor allem allergische Erkrankungen, Autoimmunerkrankungen, Infektionen, exogene Noxen sowie idiopathische Formen.

Autor:
Prof. Dr. J. Schreiber
weitere anzeigen

Videos

19.12.2018 | DGGG 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Fetale Alkoholstörungen noch immer zu spät oder gar nicht erkannt

"Die Mehrheit der betroffenen Kinder geht durchs Leben, ohne dass ihre Erkrankung bekannt ist" – so Dr. rer. medic. Reinhold Feldmann im Video-Interview über fetale Alkoholstörungen. Er erläutert, woran das liegt und welche Auswirkung das für die Kinder hat, aber auch worauf man bei der Diagnostik achten sollte.

02.10.2018 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Diagnose der Zöliakie verbessern

Diagnostiziert ist nur "die Spitze des Eisberges" bei Zöliakie – und das ist ein Problem: Welche Langzeitfolgen bei Nicht-Behandlung drohen und wie sich die Diagnose verbessern ließe, erläutert Prof. Dr. Klaus-Peter Zimmer im Video-Interview.

Buchkapitel zum Thema

2018 | Sozialpädiatrie | OriginalPaper | Buchkapitel

Eine Frage der Perspektive: Kinder- und Jugendarzt und Eltern

Die Erwartungen der Eltern an den Kinder- und Jugendarzt sind hoch. Wenn das eigene Kind krank ist, gehen die Eltern mit ihrem Problem zum Kinderarzt in die Praxis oder kommen in eine Klinik für Kinder und Jugendliche. Zahlreiche Studien konnten …

2017 | Pädiatrische Diagnostik | OriginalPaper | Buchkapitel

Untersuchung von Kindern und Jugendlichen

Die genaue Systematik der Untersuchung und Befunderhebung beim Kind und Jugendlichen ist in vielen Büchern über Kindermedizin strukturiert beschrieben. Darum fanden wir es nicht notwendig, auch hier nochmals alles aufzuführen, was anderenorts …

2016 | Pädiatrische Diagnostik | OriginalPaper | Buchkapitel

Diagnostik bei körperlicher Kindesmisshandlung und Vernachlässigung

Somatische Befunde sind meistens der Ausgangspunkt des Verdachtes auf eine körperliche Kindesmisshandlung. Bei der Diagnosefindung sind sie einer der beweiskräftigsten und im sozio-legalen System hoch bewerteten Parameter. Die fachgerechte und …

2016 | Pädiatrische Diagnostik | OriginalPaper | Buchkapitel

Proktologische Diagnostik bei Neugeborenen und Kindern

Bei proktologischen Erkrankungen in der Neugeborenenperiode handelt es sich fast ausschließlich um angeborene Fehlbildungen. Diese bedürfen meist einer raschen Dia gnostik und Therapie. Auch im Rahmen der Nachsorge dieser Patienten muss regelhaft …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise