Skip to main content
main-content

Ernährung und metabolische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen

Säuglingsbotulismus – Hätten Sie ihn erkannt?

Baby hält Finger eines Erwachsenen

Mit gleich zwei Fällen von Säuglingsbotulismus wurden die Kollegen innerhalb weniger Monate konfrontiert: Während das kleine Mädchen typische Symptome wie Ptosis, herabgesetzte Motorik und Darmatonie zeigte, waren die Anzeichen bei dem männlichen Säugling wesentlicher unspezifischer. 

Bei jedem Fünften: Verfettete Leber schon mit Mitte 20!

Leber grafisch dargestellt

Rollt eine Fettleberschwemme auf uns zu? Britische Forscher fanden in einer Kohorte junger Erwachsener bei jedem fünften eine nicht alkoholische Steatose bereits mit Mitte 20.

Update Gentherapie bei pädiatrischen Erkrankungen

Molekularbiologisches Labor

Derzeit sind in Europa bereits sechs Gentherapeutika zugelassen; weitere Präparate stehen kurz davor. Der vorliegende Beitrag gibt einen Überblick über die wesentlichen Konzepte der Gentherapie, die Rechtsgrundlage und die hierzulande zugelassenen Gentherapeutika.

CME-Fortbildungsartikel

18.07.2019 | Multiple Sklerose | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2019

CME: Schwangerschaft und multiple Sklerose

Multiple Sklerose und eigene Kinder schließen sich schon lange nicht mehr aus. Im Beitrag lernen Sie die Datenlage bezüglich therapieexponierter Schwangerschaft und Stillzeit einzuschätzen und die immunmodulatorische Therapie entsprechend anzupassen.

03.07.2019 | Hereditäre motorisch-sensible Neuropathien | CME | Ausgabe 8/2019

Periphere Neuropathien im Kindesalter

Im Unterschied zum Erwachsenenalter treten im Kindesalter hereditäre Neuropathien deutlich häufiger als erworbene auf. Hierbei schließt eine unauffällige Familienanamnese eine hereditäre Ursache keinesfalls aus. Wegen der therapeutischen …

05.02.2019 | Osteoporose | CME Fortbildung | Ausgabe 1-2/2019

Wenn die Knochen schwinden

Die Osteoporose ist eine systemische Skeletterkrankung. Sie führt über eine erhöhte Frakturrate zu einer erhöhten Morbidität und Mortalität. Die Diagnose wird durch den Nachweis einer verminderten Knochendichte mit „dual-energy X-ray …

22.01.2019 | Solide Tumoren in der Pädiatrie | CME | Ausgabe 2/2019

CME: Warnzeichen für Leukämien & Co. nicht übersehen

Bei welchen Symptomen sollten die Warnglocken klingeln und eine rasche Diagnostik in der pädiatrischen Onkologie eingeleitet werden? Wann ist eine präsymptomatische Tumorüberwachung im Sinne eines Screenings sinnvoll? Das Wichtigste zur Früherkennung kindlicher Tumoren.

Weiterführende Themen

Verwandt

Nachrichten

Kasuistiken

13.01.2020 | Neuromuskuläre Erkrankungen bei Kindern | Kasuistiken

Säuglingsbotulismus – Hätten Sie ihn erkannt?

Mit gleich zwei Fällen von Säuglingsbotulismus wurden die Kollegen innerhalb weniger Monate konfrontiert: Während das kleine Mädchen typische Symptome wie Ptosis, herabgesetzte Motorik und Darmatonie zeigte, waren die Anzeichen bei dem männlichen Säugling wesentlicher unspezifischer. 

24.10.2019 | Stoffwechselerkrankungen in der Pädiatrie | Kasuistiken

Schon wieder im Schulsport hyperventiliert – oder?

Eine 16-jährige Patientin klagt im Schulsport über Atemnot und Muskelschmerzen und wird in die Notaufnahme eingeliefert. Eine erneute Hyperventilationsepisode? Weit gefehlt, wie das Labor eindrucksvoll zeigen wird.

02.10.2019 | Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie | Kasuistiken

Warum wollte das Neugeborene nicht mehr trinken?

An seinem neunten Lebenstag fällt ein Neugeborenes, das bis dato völlig gesund erschien, klinisch wegen einer Trinkschwäche auf. Nach Erhalt der Laborwerte erfolgt die sofortige Verlegung des Jungen auf die Kinderintensivstation. Welche seltene Differenzialdiagnose vermuten Sie?

weitere anzeigen

Leitthema-Artikel

31.07.2017 | Fütterstörungen im frühen Kindesalter | Leitthema | Ausgabe 7/2018 Open Access

Fütter‑, Ess- und Schluckstörungen bei Säuglingen und Kindern

Ein Überblick

Nahrungsverweigerung, chronische Lungenprobleme, rezidivierendes Erbrechen – hinter allem kann eine Ess-/Fütter- oder Schluckstörung beim Kind stecken. Diese Übersicht bietet Orientierung für eine umfassende Diagnostik und langfristige Therapieplanung im interdisziplinären Team.

Autoren:
Dr. C. Schwemmle, C. Arens

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

02.01.2020 | Stoffwechselerkrankungen in der Pädiatrie | Leitthema | Ausgabe 1/2020

Update Gentherapie bei pädiatrischen Erkrankungen

Molekulare Präzisionsmedizin als kausale Therapie bei angeborenen und erworbenen Erkrankungen

Derzeit sind in Europa bereits sechs Gentherapeutika zugelassen; weitere Präparate stehen kurz davor. Der vorliegende Beitrag gibt einen Überblick über die wesentlichen Konzepte der Gentherapie, die Rechtsgrundlage und die hierzulande zugelassenen Gentherapeutika.

Autor:
Prof. Dr. J. Rosenecker

10.12.2019 | Zöliakie | Im Blickpunkt | Ausgabe 6/2019

Mehr Zöliakie-Fälle bei glutenreicher Ernährung

Ob prädisponierte Kinder an Zöliakie erkranken, hängt bekanntermaßen nicht davon ab, zu welchem Zeitpunkt Gluten in die Beikost eingeführt wird. Eine neue Analyse der TEDDY-Studie deutet nun aber darauf hin, dass möglicherweise die Glutenmenge eine Rolle spielen könnte. Doch Experten sind zurückhaltend.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

10.12.2019 | Zöliakie | Im Blickpunkt | Ausgabe 6/2019

„Bitte keine Diätempfehlungen auf Basis dieser Studie!“

Dr. Martin Laaß, Kindergastroenterologe und Mitautor der Zöliakie-Leitlinie, warnt eindringlich vor übereilten Schlüssen aus den neuen TEDDY-Daten. Diese lassen vermuten, dass die Entwicklung einer Zöliakie eine Frage der Glutenmenge in den ersten Lebensjahren sein könnte.

Autor:
Springer Medizin

27.08.2019 | Grundlagen der Ernährung bei Kindern | Fortbildung | Sonderheft 1/2019

Welche Ernährung ist die beste in puncto Kognition?

Wie wirkt sich die Ernährung auf den Aufbau und die Funktion unseres Gehirnes aus? Und welche Ernährung könnte die Entwicklung möglicherweise auch langfristig unterstützen? Eine Übersicht zum aktuellen Kenntnisstand und Tipps für die praktische Umsetzung.

Autoren:
PD Dr. med. Hermann Kalhoff, Prof. Dr. Mathilde Kersting, Dr. Kathrin Jansen, M.Sc. Beatrice Hanusch, Prof. Dr. Thomas Lücke

06.08.2019 | Neugeborenenscreening | Konsensuspapiere | Ausgabe 11/2019

Jetzt neu: Das Wichtigste zum SCID-Screening für Neugeborene

Wichtigste Fakten für Pädiater

Der Test auf schwere kombinierte Immundefekte (SCID) und andere schwere T‑Zell-Mangelerkrankungen ist seit Kurzem Teil des Neugeborenenscreenings in Deutschland. Dieser praktische Leitfaden fasst die wichtigsten Fakten für Pädiater zusammen.

Autoren:
C. Schütz, F. Hauck, M. H. Albert, M. Hönig, S. Borte, V. Wahn, A. Schulz, U. Nennstiel, PD Dr. med. C. Speckmann

09.07.2019 | Grundlagen der Ernährung bei Kindern | Konsensuspapiere | Ausgabe 9/2019 Zur Zeit gratis

Was Sie bei vegetarischer Kinderernährung raten sollten

Empfehlungen aus dem Forschungsdepartment Kinderernährung Bochum

Ob sich ein Kind lakto-ovo-vegetarisch oder vegan ernährt: Dieser Leitfaden bietet für die oft individuell gestalteten familiären vegetarischen Kostformen praktische Empfehlungen und Hinweise zur Verminderung bekannter Risiken anstatt generalisierter, supplementierter Speisepläne an. 

Autoren:
Hermann Kalhoff, Thomas Lücke, Prof. Dr. Mathilde Kersting

13.04.2019 | Normale Kindsentwicklung | Literatur kompakt | Ausgabe 2/2019

So entwickeln sich "heikle Esser"

Kinder mit schwierigem Essverhalten werden regelmäßig in den Kinderarztpraxen vorgestellt. Wissenschaftler wollten wissen, ob diese Kinder untergewichtig und klein bleiben – oder sogar im Gegenteil später übergewichtig werden.

Autor:
Dr. Martin Claßen

08.04.2019 | Infektiöse Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes | Leitthema | Ausgabe 5/2019

Probiotika in der pädiatrischen Praxis – Sinn oder Unsinn?

Sinn oder Unsinn?

Probiotische Präparate sind mittlerweile in der Kinderheilkunde weit verbreitet. Der Erfolg einer probiotischen Therapie allerdings scheint von vielen Einflussfaktoren abhängig. Was ist gesichert? Die Datenlage zur Beeinflussung des Mikrobioms durch Probiotika für Sie zusammengefasst.

Autoren:
Dr. C. U. Meyer, J. Klopp, Dr. R. L. Knoll, Prof. Dr. S. Gehring

01.04.2019 | Das Frühgeborene | Leitthema | Ausgabe 5/2019

Mikrobiom von Risikoneugeborenen: Was ist gesichert?

In Deutschland werden jährlich etwa 100.000 Neugeborene stationär behandelt. Dementsprechend unterliegt das Mikrobiom bei vielen Kindern schon früh störenden medizinischen Einflüssen. Mit welcher klinischen Relevanz? Und gibt es sinnvolle Möglichkeiten der präventiven Modifikation des Mikrobioms?

Autoren:
M. Freudenhammer, Prof. Dr. P. Henneke, Prof. Dr. C. Härtel

19.03.2019 | Stillen, Säuglingsnahrung, Beikost | Konsensuspapiere | Ausgabe 6/2019

Besser kein Brei aus Quetschbeuteln!

Stellungnahme der Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin e. V. (DGKJ)

Pürierte Beikostprodukte aus sogenannten „Quetschbeuteln“ finden Anklang unter Eltern. Doch Experten raten vom "Fastfood" für Babys ab: Eine Stellungnahme der Ernährungskommission der DGKJ.

Autoren:
Prof. Dr. Dr. h.c. B. Koletzko, C. Bührer, R. Ensenauer, F. Jochum, H. Kahlhoff, B. Lawrenz, A. Körner, W. Mihatsch, S. Rudloff, K.-P. Zimmer, Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin
weitere anzeigen

Meistgelesene Beiträge zum Thema

 

Videos

07.08.2019 | DGIM 2019 | Video-Artikel | Onlineartikel

Therapie des jungen Typ-2-Diabetikers

Inwieweit unterscheidet sich die Therapie des Typ-2-Diabetes bei jungen Patienten von der älterer Betroffener? Worauf muss im Laufe der Jahre geachtet werden? Und wie steht es um Prognose und Folgeerkrankungen? Im Video-Interview erläutert Prof. Jochen Seufert, Freiburg, worauf man bei der Therapie junger Typ-2-Diabetiker achten muss.

07.08.2019 | DGIM 2019 | Video-Artikel | Onlineartikel

Prädiabetes auch schon in jungen Jahren bekämpfen!

Welche Therapieziele sollte man bei jungen Menschen mit Prädiabetes- bzw. noch nicht manifestem Typ-2-Diabetes verfolgen? Wie sieht es mit naturheilkundlichen Maßnahmen und Schulungsprogrammen aus? Prof. Jochen Seufert, Freiburg, beantwortet diese und weitere Fragen im Video-Interview.

10.10.2018 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

„Risikogruppen bei vegetarischer Ernährung im Auge behalten“

Bei vegetarischer Kinderernährung ist die Eisenzufuhr der Knackpunkt. Welche Risikogruppen besonders im Auge zu behalten sind und ob "das Glas Milch am Morgen" für die Versorgung mit tierischen Produkten reicht, haben wir Prof. Mathilde Kersting gefragt.

Buchkapitel zum Thema

2017 | Ernährung und metabolische Erkrankungen in der Pädiatrie | OriginalPaper | Buchkapitel

Akute metabolische Entgleisungen

Hypoglykämien zählen zu den häufigsten Stoffwechselentgleisungen in der Neonatalperiode. Frühzeitiges Erkennung, angemessene Überwachung von Risikokindern und adäquate Behandlung tragen dazu bei, spätere Behinderungen zu vermeiden. Angeborene …

2016 | Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Definition, Klassifikation und Epidemiologie des Diabetes bei Kindern und Jugendlichen

Nach den Daten des aktuellen Atlas der International Diabetes Federation (IDF) haben weltweit im Jahr 2013 mehr als 382 Mio. Menschen Diabetes. Hinzu kommt eine möglicherweise ebenso große Zahl undiagnostizierter Menschen mit Typ-2-Diabetes.

2016 | Ernährung und metabolische Erkrankungen in der Pädiatrie | OriginalPaper | Buchkapitel

Stoffwechselkontrollen

Der Einsatz der heute verfügbaren Methoden zur Beurteilung der Effektivität der Insulinbehandlung hängt in erster Linie von ihren unterschiedlichen Integrationszeiten ab.

2016 | Ernährung und metabolische Erkrankungen in der Pädiatrie | OriginalPaper | Buchkapitel

Assoziierte Erkrankungen bei Typ-1-Diabetes

Autoimmunerkrankungen wie Typ-1-Diabetes, Zöliakie, Autoimmunthyreoiditis, Morbus Basedow, Morbus Addison, Vitiligo, Alopezie, Hypogonadismus oder perniziöse Anämie treten häufig im Zusammenhang miteinander auf. Kinder und Jugendliche mit …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise