Skip to main content
main-content

Pädiatrische HNO

So häufig kommt Schwindel bei Kindern vor

Mädchen fasst sich an den Kopf

„Schwindel“ ist im Erwachsenenalter ein häufiges Krankheitssymptom. Doch auch im Kindesalter können Schwindel und peripher-vestibuläre Störungen auftreten, allerdings vergleichsweise deutlich seltener. Diese epidemiologische Studie ermittelt die Prävalenz unter allen gesetzlich versicherten Kindern. 

CME: Tonsillektomie und Tonsillotomie

Peritonsillarabszess

Bei Kindern hat die Zahl von Adenotonsillektomien innerhalb eines Jahrzehnts um etwa zwei Drittel abgenommen. Dies steht offensichtlich im Zusammenhang mit der signifikant häufigeren Ausführung der Tonsillotomie. Wann ist welcher Eingriff indiziert, wie wird operativ vorgegangen und welche Risiken drohen?

COVID-19: Das empfehlen Experten für Untersuchungen und OPs an Kopf und Hals

Arzt untersucht Hals eines Mannes

HNO-Ärzte und -Operateure sind während der COVID-19-Pandemie besonders gefährdet. Forscher beleuchten die häufigsten Verfahren auf ihr mögliches Risiko für Mediziner und geben Tipps für den optimalen Schutz.

CME: Husten – so helfen Sie Ihren Patienten

Hustender Senior

Husten dient der Reinigung der Bronchien und hat zunächst keinen Krankheitswert. Worauf Sie achten müssen, wenn es zu einer Infektion der oberen Atemwege gekommen ist und Ihr Patient hustet, und welche Therapiestrategie die richtige ist, erfahren Sie hier. Außerdem: Wie lassen sich akuter, subaktuter und chronischer Husten unterscheiden?

Handlungsempfehlung für Pädiater: Das Wichtigste zur ambulant erworbenen Pneumonie

Algorithmus pCAP

In 43 Kernsätzen stellt die aktuelle S2k-Leitlinie ihre Empfehlungen zur ambulant erworbenen Pneumonie im Kindesalter (pCAP) dar. Diese Kernpunkte zu Diagnostik und Therapie fasst der folgende Algorithmus zusammen. Im Fokus zudem: Die Leitlinienempfehlungen zur Wahl eines Antibiotikums.

CME-Fortbildungsartikel

17.06.2020 | Laryngoskopie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2020

Therapie der einseitigen Rekurrensparese

Bei jährlich rund 10.000 Neuerkrankungen mit Rekurrensparese in Deutschland ist die weite Verbreitung der Kenntnis über stimmverbessernde Behandlungen wichtig. Die Stimmübungsbehandlung hat dabei unbestreitbar ihren festen Stellenwert. Hingegen …

30.03.2020 | Husten | FORTBILDUNG | Sonderheft 1/2020

CME: Husten – so helfen Sie Ihren Patienten

Husten dient der Reinigung der Bronchien und hat zunächst keinen Krankheitswert. Worauf Sie achten müssen, wenn es zu einer Infektion der oberen Atemwege gekommen ist und Ihr Patient hustet, und welche Therapiestrategie die richtige ist, erfahren Sie hier. Außerdem: Wie lassen sich akuter, subaktuter und chronischer Husten unterscheiden?

24.02.2020 | Pädiatrische HNO | CME | Ausgabe 3/2020

CME: Adenotonsilläre Hyperplasie im Kindesalter

Dieser Beitrag stellt Ihnen die typischen Krankheitszeichen der symptomatischen adenotonsillären Hyperplasie im Kindesalter und die diagnostischen Möglichkeiten vor. Zudem lernen Sie, wann die Indikation zur Adenotomie mit und ohne Tonsillotomie gestellt werden sollte.

21.02.2020 | Kinder-HNO-Chirurgie | CME | Ausgabe 3/2020

CME: Tonsillektomie und Tonsillotomie

Bei Kindern hat die Zahl von Adenotonsillektomien innerhalb eines Jahrzehnts um etwa zwei Drittel abgenommen. Dies steht offensichtlich im Zusammenhang mit der signifikant häufigeren Ausführung der Tonsillotomie. Wann ist welcher Eingriff indiziert, wie wird operativ vorgegangen und welche Risiken drohen?

Weiterführende Themen

Verwandt

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

12.11.2019 | Sprachentwicklung | Repetitorium Facharztprüfung | Ausgabe 12/2019

Verzwickter Fall: Zweijährige Zwillinge mit starker beidseitiger Schwerhörigkeit

Die zweijährigen Zwillinge fallen anfänglich durch fehlende Sprachentwicklung auf und werden daher stationär aufgenommen. Nach umfänglicher Untersuchung lautet die Diagnose: Kindliche an Taubheit grenzende Schwerhörigkeit – jedoch ohne erkennbare Ursache. Wie gehen Sie weiter vor?

13.08.2019 | Kindliche Bronchitis | Fortbildung | Ausgabe 4/2019

Warum blieb der eine Zwilling krank?

Ein Zwillingspärchen erkrankt im Alter von 11 Monaten an einer RSV-Bronchitis. Während der Junge allmählich gesundet, nimmt die Schwester kaum Nahrung zu sich. Warum? Das zeigt schließlich – noch rechtzeitig – die Bildgebung.

25.07.2019 | Stimmstörungen | Repetitorium Facharztprüfung | Ausgabe 8/2019

Dieser subglottische, maulbeerartige Auswuchs wird durch Viren verursacht

Ein 3-Jähriger fällt durch seine raue und behauchte Stimme auf. Neben Heiserkeit bestehen seit ein paar Tagen kurzzeitige Episoden mit leichter Dyspnoe und einem leisen ziehenden Atemgeräusch. Erfahren Sie mehr zu Diagnose, Differenzialdiagnosen und Therapie dieser Raumforderung. 

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

25.02.2020 | Stimm-, Sprech- und Hörstörungen | Leitthema | Ausgabe 3/2020 Open Access

Checkliste für den Kinderarzt: Sprachentwicklung des jungen Kindes

Checkliste für den Kinderarzt

Was muss der Kinderarzt wissen, um Kinder mit Risiken für Spracherwerbsverzögerungen oder manifesten Störungen der Sprache in der Praxis zuverlässig erkennen zu können? Dieser Leitfaden geht außerdem auf die wichtigsten Maßnahmen bei sprachlichen Schwierigkeiten ein.

Autoren:
Dr. phil. D. Bühler, B. Ernst, O. Jenni

09.12.2019 | HNO-Chirurgie | Fortbildung | Ausgabe 6/2019

Techniken der Tonsillotomie im Überblick

Die Tonsillotomie gehört inzwischen in Deutschland zum operativen Standardrepertoire der HNO-Ärzte. Hierfür stehen unterschiedliche Techniken zur Verfügung, von denen im Folgenden eine Auswahl näher betrachtet werden soll.

Autor:
Prof. Dr. Jochen P. Windfuhr

11.11.2019 | Kindliche Pneumonie | Handlungsempfehlungen | Ausgabe 4/2020 Zur Zeit gratis

Handlungsempfehlung für Pädiater: Das Wichtigste zur ambulant erworbenen Pneumonie

In 43 Kernsätzen stellt die aktuelle S2k-Leitlinie ihre Empfehlungen zur ambulant erworbenen Pneumonie im Kindesalter (pCAP) dar. Diese Kernpunkte zu Diagnostik und Therapie fasst der folgende Algorithmus zusammen. Im Fokus zudem: Die Leitlinienempfehlungen zur Wahl eines Antibiotikums.

Autoren:
PhD Dr. Susanne C. Diesner, Peter Voitl

21.10.2019 | Pädiatrische HNO | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 18/2019

Rachenentzündung: Tonsillitis oder Pharyngitis?

Ist der Rachen entzündet, gilt es eine akute Tonsillitis von einer Pharyngitis abzugrenzen. Dies hat einen entscheidenden Einfluss auf die notwendige Therapie. Jedoch ist die eindeutige Differenzierung häufig nicht ganz einfach. 

Autoren:
Magdalena Widmann, PD Dr. med. Mark Jakob

02.10.2019 | Otoskopie | Fortbildung | Ausgabe 5/2019

Otitis media – häufig, aber nicht trivial

Die akute Mittelohrentzündung ist eine der häufigsten Erkrankungen. Doch auch wenn sie gewissermaßen alltäglich ist, kann sie zur Herausforderung werden. Denn Komplikationen und schwierige Verläufe sind nicht auszuschließen und der Einsatz von Antibiotika muss stets individuell sorgfältig abgewogen werden.

Autor:
Prof. Benno Paul Weber

10.09.2019 | Schwindel | Originalien | Ausgabe 5/2020

So häufig kommt Schwindel bei Kindern vor

„Schwindel“ ist im Erwachsenenalter ein häufiges Krankheitssymptom. Doch auch im Kindesalter können Schwindel und peripher-vestibuläre Störungen auftreten, allerdings vergleichsweise deutlich seltener. Diese epidemiologische Studie ermittelt die Prävalenz unter allen gesetzlich versicherten Kindern. 

Autoren:
R. Hülse, C. Warken, A. Biesdorf, M. Erhart, N. Rotter, K. Hörmann, PD Dr. A. Wenzel

22.06.2019 | Pädiatrische HNO | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 12/2019

Otitis externa zügig und konsequent behandeln!

Einseitige Ohrenschmerzen, Ausfluss und Hörminderung – das kann eine Otitis externa sein. Nützliche Tipps zur Diagnostik und Therapie der verschiedenen Formen erhalten Sie im nachfolgenden Beitrag.

Autoren:
Dr. med. Florian Simon, PD Dr. med. J. -M. Hempel

10.06.2019 | Kindliche Bronchitis | Fortbildung | Ausgabe 3/2019

Kinder-Pneumologie mit den fünf Sinnen

Sehen, Hören, Fühlen, Riechen und Schmecken drohen auf dem Weg zur Diagnosestellung als unzeitgemäß in den Hintergrund zu rücken. Sich auf seine Sinne zu verlassen, kann jedoch bei vielen Fragestellungen in der Kinder-Pneumologie den Weg zur Diagnose erleichtern.

Autor:
PD Dr. med. Thomas Nüßlein

29.05.2019 | Nasenatmungsbehinderung | Fortbildung | Ausgabe 3/2019

Atem(neben)geräusche richtig interpretieren

Pfeifen, giemen, brummen, brodeln und rasseln – HNO- und Lungenarzt hatten schon immer eine Palette von beschreibenden Begriffen für Atemgeräusche. Wenn die Atmung Geräusche macht, ist diagnostisch das „klinische Gehör“ gefragt, um zu wissen, was dahinter steckt.

Autor:
Prof. Dr. med. Olaf Michel

20.05.2019 | Pädiatrische Dermatologie | Fortbildung | Ausgabe 3/2019

Inspektion des Mundraums

Bei einer Untersuchung der Mundhöhle finden sich neben dentalen Befunden häufig weitere Anzeichen von akuten oder chronischen Krankheitsbildern. Die verschiedenen perioralen und oralen Bereiche bedürfen einer genauen Kenntnis der Anatomie sowie der dort möglichen Veränderungen.

Autoren:
Dr. med. dent. Richard Steffen, Dr. med. dent. Hubertus van Waes
weitere anzeigen

Videos

11.10.2018 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Fremdkörperingestion: Richtig retten, bis das Notfallteam kommt

Ein Kind mit Verdacht auf Fremdkörperingestion kommt in die Praxis. Wie gehen Sie vor? Dr. Thomas Hoppen verdeutlicht, wann Esmarch-Handgriff, Rückenschläge und Thoraxkompression zum Einsatz kommen – und wann es Zeit ist, das Kind in die Klinik zu überweisen.

28.09.2018 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Wenn Maske oder Intubation Schwierigkeiten machen

Im Atemweg des Kindes steckt ein Fremdkörper, und dann gelingt die Beatmung per Maske oder die Intubation nicht: Im respiratorischen Notfall braucht es immer eine Rückfallebene. Expertentipps für das Vorgehen in der Kinderklinik.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise