Skip to main content
main-content

Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin

CME: Akuttherapie der Anaphylaxie bei Kindern

Schale mit Erdnüssen

Ein zweijähriger Junge wird mit generalisierter Urtikaria, Angioödem der Lippe und Husten in der Kindernotaufnahme vorgestellt. Die Symptomatik hat fünf Minuten nach dem Verzehr von Erdnussflips angefangen. Wie sollten die sofortige symptomorientierte Therapie der Anaphylaxie und die Diagnostik leitliniengerecht aussehen? Ein Leitfaden für das Vorgehen in pädiatrischen Praxen und Ambulanzen.

Ingestion von Knopfzellen – dreimal Spannung für alle Beteiligten

Thorakales Röntgenbild

Das erste Kleinkind wird drei Stunden nach Ingestion der Knopfzelle vorgestellt. Beim zweiten dauert es drei Monate bis man die Ursache für Dyspnoe und Husten findet. Und das dritte lebt ein Jahr lang mit Dysphagie und rezidivierenden Bronchitiden aufgrund einer unentdeckt verschluckten Batterie. Entsprechend gestaltet sich die Entfernung des Fremdkörpers mehr oder weniger kompliziert.

Neuer Behandlungspfad zum Downloaden & Ausdrucken!

Gefäßzugänge beim Neugeborenen im Notfall – Das sind die Optionen

Behandlungspfad Gefäßzugänge beim Neugeborenen

Ein „frisch-geschlüpftes“ Neugeborenes ist leblos und muss kardiopulmonal reanimiert werden. In der Eile scheitert die Anlage eines peripheren Venenkatheters. Was nun? Nutzt man eine intraossäre Kanüle oder den Nabelvenenkatheter? Oder reicht zunächst eine „normale“ periphere Verweilkanüle in der distalen Nabelvene?


Webinar on Demand anschauen

Die ERC-Reanimationsleitlinien 2021 – das ist neu, das ist wichtig

Live-Webinar ERC-Reanimationsleitlinien

Drei Experten bringen die essentiellen Grundlagen und wichtige Neuerungen der ERC-Reanimationsleitlinien 2021 in diesem Webinar auf den Punkt, mit einem speziellen Fokus auf die Wiederbelebung bei Koronarthrombosen und Herzinfarkt sowie die Reanimation von Kindern und Jugendlichen. Sehen Sie hier die Aufzeichnung des Live-Webinars on Demand, inklusive der Antworten auf die zahlreichen Fragen aus dem Publikum!

Richtig retten im kinderonkologischen Notfall – Fieber bei Granulozytopenie

Vorgehen bei Fieber während der Granulozytopenie

Bei Fieber während der Granulozytopenie – der häufigsten potenziellen Notfallsituation in der Kinderonkologie – kann die möglichst zeitnahe Einleitung einer angemessenen antibiotischen Therapie Leben retten. Beim Management dieser Patienten ist es insbesondere wichtig, auf die klinischen Warnzeichen einer Sepsis zu achten. 

CME-Fortbildungsartikel

05.08.2021 | Anaphylaxie | CME | Ausgabe 9/2021

CME: Akuttherapie der Anaphylaxie bei Kindern

Ein zweijähriger Junge wird mit generalisierter Urtikaria, Angioödem der Lippe und Husten in der Kindernotaufnahme vorgestellt. Die Symptomatik hat fünf Minuten nach dem Verzehr von Erdnussflips angefangen. Wie sollten die sofortige symptomorientierte Therapie der Anaphylaxie und die Diagnostik leitliniengerecht aussehen? Ein Leitfaden für das Vorgehen in pädiatrischen Praxen und Ambulanzen.

18.12.2020 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2020

CME: Was tun, wenn das Kind versehentlich eine Tablette geschluckt hat?

Schnell kann es passieren, dass ein Kind umherliegende Tabletten verschluckt. Ein medizinischer Notfall? Welche ungewollten Ingestionen die häufigsten sind, wann Abwarten reicht und wann ein zügiges Einschreiten erforderlich ist, stellt diese CME-Fortbildung übersichtlich dar.

09.10.2020 | Meningitis im Kindesalter | CME | Ausgabe 1/2021

CME: Fieberkrämpfe – Wann eingreifen, wann abwarten?

Fieberkrämpfe im Kindesalter können einfach oder kompliziert sein; entscheidend ist die Dauer. Komplizierte Fieberkrämpfe müssen medikamentös unterbrochen werden. Darüber hinaus wirft die Versorgung der Kinder nach Fieberkrampf immer wieder Fragen auf, obwohl die Datenlage ziemlich eindeutig ist. Ein Update.

01.10.2020 | Pädiatrische Radiologie | CME | Ausgabe 10/2020

CME: Top 10 der kinderradiologischen Notfälle

Polytrauma, Appendizitis, Fremdkörperaspiration: Bildgebende Verfahren spielen in der Notfalldiagnostik des Kindes- und Jugendalters eine entscheidende Rolle. Wann welches Verfahren bei den "Top 10 der kinderradiologischen Notfälle" zum Einsatz kommt und wie Sie die Befunde interpretieren, sehen und lesen Sie in dieser CME-Fortbildung.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

16.07.2021 | Fremdkörperingestion | Kasuistiken Open Access

Ingestion von Knopfzellen – dreimal Spannung für alle Beteiligten

Das erste Kleinkind wird drei Stunden nach Ingestion der Knopfzelle vorgestellt. Beim zweiten dauert es drei Monate bis man die Ursache für Dyspnoe und Husten findet. Und das dritte lebt ein Jahr lang mit Dysphagie und rezidivierenden Bronchitiden aufgrund einer unentdeckt verschluckten Batterie. Entsprechend gestaltet sich die Entfernung des Fremdkörpers mehr oder weniger kompliziert.

23.06.2021 | Borreliose im Kindesalter | Fortbildung | Ausgabe 3/2021

Exantheme, Myalgien und Wesensveränderung beim jugendlichen Notfallpatienten

Ein 15-Jähriger wird notfallmäßig mit starker Leistungsminderung und auffälliger Wesensveränderung aufgenommen. Er könne es nicht mehr aushalten, habe er geschrien; er habe heftige Angst und wolle sich umbringen. Subfebrile Temperaturen, Myalgien und Kopfschmerzen sind unspezifische Symptome, während kreisförmige Exantheme am Körper einen konkreten Verdacht aufkeimen lassen.

15.04.2021 | Virusinfektionen in der Pädiatrie | Fortbildung | Ausgabe 2/2021

Neunjähriger Notfallpatient: Erkennen Sie das PIMS?

Mit Fieber und Halsschmerzen, einem stammbetonten makulopapulösen Exanthem und einer beidseitigen Konjunktivitis wird ein 9-Jähriger vom besorgten Kinderarzt stationär eingewiesen. Mittlerweile kennt der Pädiater das Krankheitsbild: Noch vor zwei Wochen wurde der Junge positiv auf SARS-CoV-2 getestet...

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

02.06.2021 | Reanimation im Kindesalter | ERC Leitlinien | Ausgabe 4/2021 Zur Zeit gratis

Neugeborene wiederbeleben: Das empfehlen die aktualisierten ERC-Leitlinien

Leitlinien des European Resuscitation Council 2021

Wie sieht der aktualisierte Algorithmus zur Reanimation des Neugeborenen aus? Was empfiehlt der European Resuscitation Council nun zu Abnabeln, Wärme- und Atemwegsmanagement oder „post-resuscitation care“? Das komplette Leitlinienkapitel inklusive einer Zusammenfassung der Kernaussagen sowie der Änderungen seit 2015 lesen Sie hier.

Autoren:
John Madar, Charles C. Roehr, Sean Ainsworth, Hege Ersda, Colin Morley, Mario Rüdiger, Christiane Skåre, Tomasz Szczapa, Arjan te Pas, Daniele Trevisanuto, Berndt Urlesberger, Dominic Wilkinson, Jonathan P. Wyllie

15.03.2021 | Das fiebernde Kind | Leitthema | Ausgabe 5/2021

Richtig retten im kinderonkologischen Notfall – Fieber bei Granulozytopenie

Bei Fieber während der Granulozytopenie – der häufigsten potenziellen Notfallsituation in der Kinderonkologie – kann die möglichst zeitnahe Einleitung einer angemessenen antibiotischen Therapie Leben retten. Beim Management dieser Patienten ist es insbesondere wichtig, auf die klinischen Warnzeichen einer Sepsis zu achten. 

Autoren:
K. Bochennek, A. Simon, H.-J. Laws, A. H Groll, Prof. Dr. T. Lehrnbecher

27.01.2021 | Kinderviszeralchirurgie | Leitthema | Ausgabe 3/2021

3 Fallbeispiele: Interdisziplinäre Endoskopie bei Kindern

Endoskopische Diagnostik und Interventionen bei Kindern erfordern ein hohes Maß an Expertise aus unterschiedlichen Bereichen. Wir beschreiben typische Indikationen, personelle und technische Anforderungen und machen Vorschläge zur Prozessorganisation. Das interdisziplinäre Vorgehen wird an drei Beispielen geschildert.

Autoren:
Kianusch Tafazzoli, Martina Kohl, Martha Kirstein, Lutz Wünsch

26.01.2021 | Polytrauma und Schock im Kindesalter | Leitthema | Ausgabe 1/2021

Neue Leitlinie "Polytraumaversorgung im Kindesalter" – Die wichtigsten Aspekte

Ein polytraumatisiertes Kind muss nach primärer Versorgung so zügig wie möglich in die geeignete Klinik verbracht werden. Für die Schockraumversorgung haben sich individuell abgestimmte SOP bewährt. Wie unterscheidet sich das Vorgehen zu dem beim Erwachsenen? Hier wird die erste Leitlinie „Polytraumaversorgung im Kindesalter“ praktisch und pragmatisch zusammengefasst.

Autoren:
PD Dr. med. M. Lehner, P. Jung, M. Olivieri, P.‑P. Schmittenbecher, Interdisziplinäre Arbeitsgruppe Leitlinie Polytraumaversorgung im Kindesalter

15.01.2021 | Sicherung der Atemwege | Leitthema | Ausgabe 1/2021

Atemwegsnotfall beim Kind – Praktische Tipps und Tricks

Zusammenfassung der S1-Leitlinie, praktische Tipps und Tricks

Kindernotfälle sind in der prähospitalen Notfallmedizin bekanntlich selten, der relative Anteil von Atemstörungen ist jedoch hoch. Das primäre Ziel ist dann, Sauerstoff in die Lungen des Kindes zu bekommen und eine Hypoxie zu vermeiden. Die wichtigsten „Besonderheiten bei Kindern“ der „S1-Leitlinie: Prähospitales Atemwegsmanagement“ werden hier anhand eines Fallverlaufs dargestellt.

Autoren:
Dr. med. B. Landsleitner, Dr. C. P. Both, PD Dr. F. Hoffmann

18.12.2020 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | Fortbildung | Ausgabe 6/2020

Die "richtige" Therapieentscheidung beim schwer kranken Kind treffen

Bei der Entscheidungsfindung, ob und wie eine Therapie bei einem schwer kranken Kind fortgeführt werden soll, müssen alle relevanten Informationen in die Diskussion einfließen. Vorgestellt wird ein Arbeitsbogen, der eine Grundlage ethischer Entscheidungen in solch schwierigen Situationen bilden kann.

Autor:
M.A. Dr. Michael Ehlen

16.12.2020 | Pädiatrische Notfallmedizin | Leitthema | Ausgabe 1/2021

So erkennen Sie das kritisch kranke Kind

Standardisiertes Vorgehen nach dem ABCDE-Algorithmus

Wird ein Kind – durch Anwendung des pädiatrischen Diagnosedreiecks etwa – als kritisch krank eingestuft, muss es umgehend systematisch untersucht werden, um eine drohende Dekompensation von Atmung und Kreislauf zu erkennen. Dazu wird nach dem ABCDE-Schema unter dem Leitsatz „Treat first what kills first“ untersucht und behandelt. Ein Leitfaden für die notfallmedizinische Praxis.

Autoren:
Dr. med. Stefan Winkler, Dr. med. Florian Hey, Dr. med. Lukas Galow, Prof. Dr. med. Sebastian Brenner

04.11.2020 | Anästhesiologisches Vorgehen in der Pädiatrie und Neonatologie | Leitthema | Ausgabe 12/2020

Leitfaden für die präoperative Vorbereitung in der Kinderanästhesie

Bereits im Vorfeld Risikofaktoren für perioperative Komplikationen zu erfassen und eine solide Vertrauensbasis zwischen Ärzten und Kind sowie der Familie zu schaffen: Das sind die zwei vorrangigen Ziele der präoperativen Vorbereitung in der Kinderanästhesie. Worauf kommt es bei Anamnese, klinischer Untersuchung und Kommunikation an? 

Autoren:
Dr. K. Becke-Jakob, C. Eich, K. Röher

29.10.2020 | Anästhesiologisches Vorgehen in der Pädiatrie und Neonatologie | Leitthema | Ausgabe 12/2020

Moderne Narkosekonzepte in der Kinderanästhesie

Welches Narkoseverfahren, womit den Zugang legen, wie die Atemwege sichern? Moderne Narkosekonzepte in der Kinderanästhesie setzen die verschiedenen Techniken und Wirkstoffe so ein, dass die Homöostase der Kinder perioperativ erhalten oder wiederhergestellt wird. Tipps für den kinderanästhesiologischen Alltag.

Autoren:
Prof. Dr. R. Sümpelmann, C. Beck, N. Dennhardt

16.10.2020 | Klinik aktuell | Originalien Open Access

„Crazy bitch!“ – Aggression und Gewalt im Klinikalltag von Kinderärzten

„Wenn das Kind stirbt, bringe ich Dich um.“ Eine Befragung unter klinisch tätigen Pädiatern dokumentiert, in welchem Ausmaß aggressives und gewalttätiges Verhalten gegenüber Kinderärzten auf Station zunimmt. Und wer beleidigt, bedroht oder tätlich angegriffen wird, hat oft mit psychischen und psychosomatischen Folgen zu kämpfen.

Autoren:
Dr. Antje Dresen, Susan Lee, Holger Pfaff, Michael Weiß, Eckhard Korsch
weitere anzeigen

Videos

04.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Corona: Wie ansteckend sind Kinder? Und was die Daten sonst noch verraten

Kita- und Schulöffnungen stehen an – doch Kinder sind noch immer die große Unbekannte in der Coronapandemie. Prof. Fred Zepp hat den wachsenden Berg an Studienergebnissen gesichtet und bringt seine Interpretation der Ergebnisse mit: Was ist tatsächlich bekannt über die Rolle von Kindern im Infektionsgeschehen, COVID-19-Krankheitsverlauf und kindliche Risikofaktoren für Komplikationen?

04.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

COVID-19: Symptomatik bei Säuglingen, Kindern, Jugendlichen

Anders als bei Erwachsenen sind schwere Verläufe einer COVID-19-Erkrankung bei Kindern offenbar selten und auch die Symptomatik unterscheidet sich. Was ist typisch für welche pädiatrische Altersklasse – und was bedeutet das für die Diagnostik? Prof. Fred Zepp fasst den aktuellen Wissensstand zusammen.  

04.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

COVID-19: Bei welchen Kindern droht ein komplizierter Verlauf?

Säuglinge und insbesondere Neugeborene machen einen relevanten Anteil hospitalisierter pädiatrischer COVID-19-Patienten aus, betont Prof. Fred Zepp in seinem Vortrag. Gibt es weitere Risikofaktoren bei pädiatrischen Patienten für einen komplizierten Verlauf? Und was ist bekannt über COVID-19-Pneumonie, Sepsis und Kawasaki-ähnliches Syndrom? 

Buchkapitel zum Thema

2021 | Reanimation im Kindesalter | OriginalPaper | Buchkapitel

Schockraumversorgung und Intensivtherapie bei chirurgischen Erkrankungen, Trauma und Schädelhirntrauma

Dieses Kapitel gibt einen Überblick über die chirurgische und traumabedingte Intensivtherapie. Zunächst werden die peri- und postoperative Intensivtherapie diskutiert, bevor anschließend Polytrauma und einzelne Organtraumata – Schädel-Hirn-Trauma …

2021 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Lebererkrankungen

Dieses Kapitel gibt einen Überblick über Erkrankungen der Leber. Das akute Leberversagen bzw. das hepatische Koma, das Reye-Syndrom und die Ösophagusvarizenblutung werden zunächst besprochen. Abschließend wird ein Protokoll zur Betreuung …

2021 | Pädiatrische Hämatologie und Onkologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Onkologie/Hämatologie

Dieses Kapitel gibt einen Überblick über relevante intensivmedizinische Aspekte von onkologischen und hämatologischen Erkrankungen. Neben den onkologischen Notfallsituationen wie Tumorlysesyndrom, Hyperleutkozytose, oberer Einflussstauung oder …

2021 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Intensivmedizinische Techniken und Verfahren

Dieses Kapitel beschreibt die intensivmedizinischen Techniken und Verfahren mit Vorgehen bei der Reanimation, die Grundlagen der Analgosedierung und der diversen Gefäßzugänge, Katheter und Drainagen. Zudem wird ein Überblick über die …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise