Skip to main content
main-content

Pädiatrische Radiologie

Teenager mit Halsschmerzen, Fieber und Luftnot – lebensbedrohliche Komplikation der Angina tonsillaris

CT-Befund

Wegen zunehmender linksseitiger Thorax- und Bauchschmerzen sowie einer Schwellung der linken Wange stellt sich eine 15-Jährige mit bekannter Angina tonsillaris in der Klinik vor. Bei Verdacht auf einen Peritonsillarabszess erfolgt die stationäre Aufnahme. Der Verlauf gestaltet sich fulminant. Ihre Diagnose?

Diagnostische Spurensuche bei tagelangem Erbrechen

Befund cMRT

Ein 9‑jähriger Junge wird mit Erbrechen seit vier Tagen stationär eingewiesen. Zwei Wochen wird sein Aufenthalt dauern: Aus einem scheinbar banalen Symptom entwickelt sich ein ernstzunehmendes „neurologisches Krankheitsbild“. Und von den Ärzten ist eine detaillierte differenzialdiagnostische Spurensuche gefragt.

V.a Fraktur beim Kind abklären: Wie viel Bildgebung muss sein?

Algorithmus

Eine Verletzung des muskuloskeletalen Systems bei Kindern und Jugendlichen ist schnell passiert. Insbesondere unter dem Aspekt der Strahlenhygiene weicht das Vorgehen bei der bildgebenden Diagnostik nicht selten von dem im Erwachsenenalter ab. Eine neue Handlungsempfehlung inklusive Algorithmus.

Corona: Wie ansteckend sind Kinder? Und was die Daten sonst noch verraten

Webinar mit Prof. Dr. Fred Zepp

Kita- und Schulöffnungen stehen an – doch Kinder sind noch immer die große Unbekannte in der Coronapandemie. Prof. Fred Zepp hat den wachsenden Berg an Studienergebnissen gesichtet und bringt seine Interpretation der Ergebnisse mit: Was ist tatsächlich bekannt über die Rolle von Kindern im Infektionsgeschehen, COVID-19-Krankheitsverlauf und kindliche Risikofaktoren für Komplikationen?

Drei Neugeborene: So sieht COVID-19 im Lungenultraschall aus

Ultraschallbefund der Lunge

Bei erwachsenen COVID-19-Patienten hat der Ultraschall der Lunge bereits einen guten diagnostischen Ruf erworben. Für Neugeborene fehlten entsprechende Daten bisher. Nun haben Ärzte aus Spanien die sonografischen Befunde von drei kleinen Patienten mit SARS-CoV-2-Infektion verglichen (Beitrag auf Englisch).

CME-Fortbildungsartikel

27.08.2020 | Pädiatrische Radiologie | CME | Ausgabe 9/2020

Chronische nichtbakterielle Osteomyelitis

Die chronische nichtbakterielle Osteomyelitis (CNO) ist eine autoinflammatorische Knochenerkrankung im Kindes- und Jugendalter mit Bevorzugung des weiblichen Geschlechts. Sie manifestiert sich mit mehreren ossären Läsionen, wobei die metaphysären …

23.04.2020 | Pädiatrische Orthopädie und Unfallchirurgie | CME | Ausgabe 5/2020

Kindliches Beckentrauma

Hauptursache der seltenen kindlichen Beckenringverletzungen ist ein Hochrasanztrauma mit einer hohen Begleitverletzungsrate und Letalität bis zu 6 %. Anatomische Besonderheiten bedingen oft komplexe Beckentraumata. Die Notfallbehandlung orientiert …

23.10.2019 | Muskuloskelettale Radiologie | CME | Ausgabe 11/2019

Differenzialdiagnosen der Osteonekrose großer Gelenke

Sowohl die subchondrale Insuffizienzfraktur (SIF) als auch das idiopathische Knochenmarködemsyndrom sind stets zu beachtende Differenzierungen gegenüber der Osteonekrose, da sie neben einer abweichenden – in der Regel besseren – Prognose auch eine …

22.10.2019 | Kindertraumatologie | CME | Ausgabe 11/2019

Extremitätenfrakturen bei Kindern: So behandeln Sie richtig

Von der Erstvorstellung bis zu den Nachkontrollen werden Kinder mit gebrochenen Extremitäten häufig in der kinderärztlichen Praxis mitbetreut. Eine Grundkenntnis der Frakturbehandlung bei diesen jungen Patienten ist demnach unabdingbar: Die Basis liefert unser CME-Fortbildungsbeitrag.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

29.09.2020 | Pharyngitis und Tonsillitis im Kindesalter | Bild und Fall | Ausgabe 11/2020

Teenager mit Halsschmerzen, Fieber und Luftnot – lebensbedrohliche Komplikation der Angina tonsillaris

Wegen zunehmender linksseitiger Thorax- und Bauchschmerzen sowie einer Schwellung der linken Wange stellt sich eine 15-Jährige mit bekannter Angina tonsillaris in der Klinik vor. Bei Verdacht auf einen Peritonsillarabszess erfolgt die stationäre Aufnahme. Der Verlauf gestaltet sich fulminant. Ihre Diagnose?

11.08.2020 | Pädiatrische Neurologie | Kasuistiken

Diagnostische Spurensuche bei tagelangem Erbrechen

Ein 9‑jähriger Junge wird mit Erbrechen seit vier Tagen stationär eingewiesen. Zwei Wochen wird sein Aufenthalt dauern: Aus einem scheinbar banalen Symptom entwickelt sich ein ernstzunehmendes „neurologisches Krankheitsbild“. Und von den Ärzten ist eine detaillierte differenzialdiagnostische Spurensuche gefragt.

05.06.2020 | COVID-19 | Original Article | Ausgabe 8/2020 Zur Zeit gratis

Drei Neugeborene: So sieht COVID-19 im Lungenultraschall aus

Bei erwachsenen COVID-19-Patienten hat der Ultraschall der Lunge bereits einen guten diagnostischen Ruf erworben. Für Neugeborene fehlten entsprechende Daten bisher. Nun haben Ärzte aus Spanien die sonografischen Befunde von drei kleinen Patienten mit SARS-CoV-2-Infektion verglichen (Beitrag auf Englisch).

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

18.05.2020 | COVID-19 | Review | Ausgabe 7/2020 Zur Zeit gratis

COVID-19 bei Kindern und Neugeborenen: Das ist aktuell bekannt

Die Hinweise mehren sich, dass Kinder genauso anfällig für Infektionen mit SARS-CoV-2 sind wie Erwachsene, auch wenn die Erkrankung bei ihnen i.d.R. weit milder verläuft. Mit Stand 1.5.2020 fasst dieser englischsprachige Review zusammen, was über Klinik, Labor und Bildgebung bei pädiatrischen COVID-19-Patienten – inkl. Neugeborene – weltweit bekannt ist.

Autoren:
Ilaria Liguoro, Chiara Pilotto, Margherita Bonanni, Maria Elena Ferrari, Anna Pusiol, Agostino Nocerino, Enrico Vidal, Paola Cogo

30.04.2020 | Pädiatrische Radiologie | Handlungsempfehlungen | Ausgabe 6/2020

V.a Fraktur beim Kind abklären: Wie viel Bildgebung muss sein?

Eine Verletzung des muskuloskeletalen Systems bei Kindern und Jugendlichen ist schnell passiert. Insbesondere unter dem Aspekt der Strahlenhygiene weicht das Vorgehen bei der bildgebenden Diagnostik nicht selten von dem im Erwachsenenalter ab. Eine neue Handlungsempfehlung inklusive Algorithmus.

Autoren:
PD Dr. J. D. Moritz, L. D. Berthold, G. Hahn, T. von Kalle, J. Schäfer, C. Schröder, J. Stegmann, M. Steinborn, J. Weidemann, R. Wunsch, H.-J. Mentzel

24.04.2020 | COVID-19 | Review article | Ausgabe 3/2020 Zur Zeit gratis

COVID-19 bei Kindern: Aktualisierte Empfehlungen chinesischer Experten

Die klinischen Erfahrungen mit pädiatrischen COVID-19-Patienten nehmen zu und so konnten chinesische Experten ihr Konsensuspapier zu Diagnose, Behandlung und Prävention der Lungenerkrankung bei Kindern aktualisieren. Die englischsprachige Kurzfassung fokussiert auf die wichtigsten Punkte. 

Autoren:
Kun-Ling Shen, Yong-Hong Yang, Rong-Meng Jiang, Tian-You Wang, Dong-Chi Zhao, Yi Jiang, Xiao-Xia Lu, Run-Ming Jin, Yue-Jie Zheng, Bao-Ping Xu, Zheng-De Xie, Zhi-sheng Liu, Xing-wang Li, Li-Kai Lin, Yun-Xiao Shang, Sai-Nan Shu, Yan Bai, Min Lu, Gen Lu, Ji-Kui Deng, Wan-Jun Luo, Li-Juan Xiong, Miao Liu, Yu-Xia Cui, Le-Ping Ye, Jia-Fu Li, Jian-Bo Shao, Li-Wei Gao, Yong-Yan Wang, Xue-Feng Wang, China National Clinical Research Center for Respiratory Diseases, National Center for Children’s Health, Beijing, China, Group of Respirology, Chinese Pediatric Society, Chinese Medical Association, Chinese Medical Doctor Association Committee on Respirology Pediatrics, China Medicine Education Association Committee on Pediatrics, Chinese Research Hospital Association Committee on Pediatrics, China Non-government Medical Institutions Association Committee on Pediatrics, China Association of Traditional Chinese Medicine, Committee on Children’s Health and Medicine Research, China News of Drug Information Association, Committee on Children’s Safety Medication, Global Pediatric Pulmonology Alliance

21.04.2020 | COVID-19 | Übersichten | Ausgabe 7/2020 Zur Zeit gratis

So verläuft COVID-19 bei Kindern und Jugendlichen

Ein systematischer Review zu publizierten Fallserien (Stand 31.03.2020) und erste Daten aus Deutschland

33 Kinder aus 21 deutschen Kliniken waren bis zum 06.04.2020 im COVID-19-Survey der DGPI erfasst. Was lässt sich daraus – sowie aus chinesischen Fallserien – zu Symptomatik, klinischem Verlauf, Komplikationen und Therapie von COVID-19 bei pädiatrischen Patienten lernen? 

Autoren:
A. Streng, K. Hartmann, J. Armann, R. Berner, MSc Prof. Dr. med. J. G. Liese

19.03.2020 | Pädiatrische Radiologie | Leitthema | Ausgabe 5/2020

Bildgebung bei Verdacht auf Kindesmisshandlung

Die bildgebende Untersuchung bei Misshandlungsverdacht lässt sich in drei Bereiche einteilen: Skelett, zentrales Nervensystem und innere Organe. Durch das in der Kinderschutzleitlinie neu definierte Skelettscreening verringert sich dabei die Strahlenexposition für einen Großteil der untersuchten Kinder deutlich, bei gleichzeitig verbesserter Sensitivität.

Autoren:
Mark Born, Frauke Schwier

19.03.2020 | Pädiatrische Gastroenterologie | Leitthema | Ausgabe 5/2020

Was die Ultraschallelastographie im Kindesalter leisten kann

Die Ultraschallelastographie ermöglicht eine Quantifizierung der Steifigkeit von Geweben und dient der Objektivierung der Palpation. Sie wird auch bei Kindern zunehmend zur Beurteilung diffuser und fokaler Pathologien eingesetzt. Die meisten Erfahrungen gibt es an der Leber; der Erfolg der einzelnen Messung ist abhängig vom Alter und von der Compliance des Patienten.

Autor:
Prof. Dr. Hans-Joachim Mentzel

16.03.2020 | Pädiatrische Radiologie | Leitthema | Ausgabe 5/2020

Das erkennen Sie in quantitativer Sonografie, CT und MRT beim Kind

Sonoelastographie, „Dual-source“-CT, kardiales „mapping“ in der MRT: Quantitative Verfahren gewinnen in der pädiatrischen Radiologie zunehmend an Bedeutung. Fallbeispiele demonstrieren, wie sich quantitative Messwerte zur Erkennung, Graduierung und Prognoseabschätzung einsetzen lassen.

Autor:
Dr. A. Lollert

27.02.2020 | Akutes Abdomen in der Radiologie | Fortbildung | Ausgabe 1/2020

Akutes Abdomen – Radiografie oder Sonografie oder beides?

Plötzlich einsetzende Bauchschmerzen und Erbrechen sind Hauptsymptome des akuten Abdomens. Vorerkrankungen, Symptomatik und Dynamik der Beschwerden aber auch das Alter des Kindes sind wesentlich bei Auswahl der primären Bildgebung. Die folgenden Bildbeispiele verdeutlichen die Vor- und Nachteile von Radiografie und Sonografie.

Autor:
Hans-Joachim Mentzel

12.08.2019 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | Leitthema | Ausgabe 10/2019

Update Schütteltraumasyndrom

Misshandlungsbedingte Kopfverletzungen und ESPED-Daten

Das Schütteltraumasyndrom ist eine klar definierte, gängige und akzeptierte medizinische Diagnose. In den letzten Jahren haben sich jedoch neue und präzisere Erkenntnisse hinsichtlich der Validität klinischer Symptome und der Sicherheit der Diagnosestellung ergeben.

Autoren:
Dr. med. M. Baz Bartels, S. Banaschak, B. Herrmann

08.03.2019 | Pädiatrische Nephrologie | Leitthema | Ausgabe 6/2019

So erkennen Sie Nierenzysten & Zystennieren im Ultraschall

Einfache Nierenzyste, multizystisch-dysplastische Niere, polyzystische Nierenerkrankung, zystischer Tumor... In der pädiatrischen Praxis sind Nierenzysten meist Zufallsbefunde. Mithilfe der B‑Bild-Sonographie gelingt oft eine Einordnung: Die charakteristischen Merkmale der Erkrankungen auf einen Blick.

Autoren:
MB BChir MA Dr. C. Gimpel, DTM & H PD Dr. D. Franke
weitere anzeigen

Videos

04.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Corona: Wie ansteckend sind Kinder? Und was die Daten sonst noch verraten

Kita- und Schulöffnungen stehen an – doch Kinder sind noch immer die große Unbekannte in der Coronapandemie. Prof. Fred Zepp hat den wachsenden Berg an Studienergebnissen gesichtet und bringt seine Interpretation der Ergebnisse mit: Was ist tatsächlich bekannt über die Rolle von Kindern im Infektionsgeschehen, COVID-19-Krankheitsverlauf und kindliche Risikofaktoren für Komplikationen?

04.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

COVID-19: Symptomatik bei Säuglingen, Kindern, Jugendlichen

Anders als bei Erwachsenen sind schwere Verläufe einer COVID-19-Erkrankung bei Kindern offenbar selten und auch die Symptomatik unterscheidet sich. Was ist typisch für welche pädiatrische Altersklasse – und was bedeutet das für die Diagnostik? Prof. Fred Zepp fasst den aktuellen Wissensstand zusammen.  

04.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

COVID-19: Bei welchen Kindern droht ein komplizierter Verlauf?

Säuglinge und insbesondere Neugeborene machen einen relevanten Anteil hospitalisierter pädiatrischer COVID-19-Patienten aus, betont Prof. Fred Zepp in seinem Vortrag. Gibt es weitere Risikofaktoren bei pädiatrischen Patienten für einen komplizierten Verlauf? Und was ist bekannt über COVID-19-Pneumonie, Sepsis und Kawasaki-ähnliches Syndrom? 

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Radiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise