Skip to main content
main-content

Pädiatrische Rheumatologie

Blutiger Auswurf & hämorrhagische Papeln – Ihre Diagnose?

Hämorrhagische Papeln

Wiederholte Hustenanfälle mit hellroten Hämoptysen, Papeln an Händen und Füßen sowie Fieber bei einer 15-Jährigen mit bekanntem schweren Asthma: Bei zunehmender Ateminsuffizienz und steigenden Entzündungsparametern war rasche Abklärung auf der Kinderintensivstation gefragt.

Kinder von chronischen muskuloskeletalen Schmerzen befreien

Klinischer Befund

Wie so oft gilt auch bei Schmerzerkrankungen: Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Worauf es in diesem Alter bei der Abklärung von chronischen muskuloskeletalen Schmerz ankommt und wie die altersgerechte Therapie aussieht, bringt dieser Beitrag praxisrelevant auf den Punkt.

Schnelles Handeln gefragt: pulmonale Hypertonie bei rheumatischen Erkrankungen

Echokardiographie

Die pulmonal arterielle Hypertonie (PAH) stellt eine schwere, lebensbedrohliche Komplikation von rheumatologischen Krankheiten dar und erfordert eine invasive Abklärung und die rasche Einleitung einer gezielten PAH-Therapie.

CME-Fortbildungsartikel

27.04.2017 | Entzündliche Erkrankungen in der Dermatologie | CME | Ausgabe 6/2017

CME: Morbus Still im Kindes- und Erwachsenenalter

Die systemische juvenile idiopathische Arthritis (sJIA) ist durch Fieber, Arthritis und weitere Symptome systemischer Inflammation gekennzeichnet. Tritt die Erkrankung bei Erwachsenen auf, wird sie als adulte Still-Erkrankung („adult onset Still’s disease“, AOSD) bezeichnet.

28.10.2016 | Pädiatrische Rheumatologie | CME | Ausgabe 10/2016

CME: Welche Bildgebung bei Kinderrheuma einsetzen?

Bei kindlichen Gelenkbeschwerden gilt es, harmlose Ursachen von ernsthaften Knochen- oder Gelenkerkrankungen abzugrenzen. Unsere Lerneinheit präsentiert Ihnen die drei wichtigsten bildgebenden Verfahren dafür und wartet mit einer Übersicht zu typischen Befunden auf.

24.05.2016 | Knocheninfektionen | CME | Ausgabe 6/2016

Chronische nichtbakterielle und bakterielle Osteomyelitis

Diese Fortbildungseinheit ist zertifiziert von der Ärztekammer Nordrhein gemäß Kategorie D und damit auch für andere Ärztekammern anerkennungsfähig. Es werden 3 Punkte vergeben. Gemäß Diplom-Fortbildungs-Programm (DFP) werden die auf CME.SpringerMedizin.de erworbenen Fortbildungspunkte von der Österreichischen Ärztekammer 1:1 als fachspezifische Fortbildung angerechnet (§26(3) DFP Richtlinie).

01.03.2016 | Purpura Schönlein-Henoch | CME | Ausgabe 2/2016

IgA-Nephropathie und Schönlein-Henoch-Purpura

Die IgA-Nephropathie (IgAN) ist die häufigste primäre Glomerulonephritis in der westlichen Welt. Ganz überwiegend manifestiert sie sich oligosymptomatisch mit minimalen Urinbefunden im jüngeren Erwachsenenalter. Die meisten Patienten nehmen einen …

Weiterführende Themen

Verwandt

Nachrichten

Kasuistiken

13.02.2018 | Primäre Immundefekte | Fortbildung | Ausgabe 1/2018

(K)ein klarer Fall von "juveniler idiopathischer Arthritis"

Beinschmerzen, Schwellung und Überwärmung des Kniegelenks, die Familienanamnese: Bei einer 8-jährigen Patientin weist zunächst alles auf eine JIA hin. Doch das ist weit gefehlt – weiterführende Untersuchungen bringen eine andere Diagnose zutage.

29.01.2018 | Pädiatrische Rheumatologie | Kasuistiken | Ausgabe 3/2019

Blutiger Auswurf & hämorrhagische Papeln – Ihre Diagnose?

Wiederholte Hustenanfälle mit hellroten Hämoptysen, Papeln an Händen und Füßen sowie Fieber bei einer 15-Jährigen mit bekanntem schweren Asthma: Bei zunehmender Ateminsuffizienz und steigenden Entzündungsparametern war rasche Abklärung auf der Kinderintensivstation gefragt.

07.11.2016 | Muskuloskelettale Radiologie | Case Study | Ausgabe 3/2017

Erfolgreiche Schmerzlinderung bei CRMO durch Strahlentherapie

Die herkömmliche Therapie der chronisch rezidivierenden multifokalen Osteomyelitis (CRMO) half bei dieser 67-jährigen CRMO-Patientin nicht. Erst nach zwei Behandlungsreihen einer Strahlentherapie gingen die Schmerzen zurück. Zehn Monate später waren Schmerzen und Symptome der Osteomyelitis vollständig verschwunden.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

22.01.2019 | Gelenkschmerzen und Muskelschmerzen | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 1/2019

CME: Hüftschmerzen abklären & behandeln

Gleich eine ganze Reihe von Faktoren muss bei der Abklärung von Hüftschmerzen bei (jungen) Erwachsenen beurteilt werden: Die Symptomatik ist vieldeutig, das Spektrum an möglichen Ursachen groß. Wie Sie bei Diagnose, Differenzialdiagnose und Therapie strukturiert vorgehen, erfahren Sie hier.

Autoren:
Dr. med. Ingo J. Banke, Johannes Schauwecker, Christian Suren, Gernot Hertel, Hans Gollwitzer, Rüdiger von Eisenhart-Rothe

12.11.2018 | Chronisches Schmerzsyndrom | Übersichten | Ausgabe 6/2018

Kinder von chronischen muskuloskeletalen Schmerzen befreien

Wie so oft gilt auch bei Schmerzerkrankungen: Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Worauf es in diesem Alter bei der Abklärung von chronischen muskuloskeletalen Schmerz ankommt und wie die altersgerechte Therapie aussieht, bringt dieser Beitrag praxisrelevant auf den Punkt.

Autoren:
Dr. N. Draheim, M. Sc. Dr. B. Hügle

21.09.2018 | Untersuchung des Neugeborenen | Leitthema | Ausgabe 10/2018

Blickdiagnose Hautkolorit

Unter Berücksichtigung ihrer klinischen Bedeutung werden die Hautbefunde Ikterus, Zyanose, Blässe sowie Hypo- und Hyperpigmentierung bei Kindern dargestellt. Die Aufzählungen möglicher Differenzialdiagnosen soll dabei helfen, wichtige und häufige Diagnosen in Erinnerung zu rufen.

Autoren:
Dr. med. D. Schreiner, Prof. Dr. S. Gehring

20.09.2018 | Orthopädische Rheumatologie | Leitthema | Ausgabe 11/2018

Physikalische Therapie bei Rheuma

Der Beitrag fokussiert auf den Stellenwert und die Bedeutung physikalisch-therapeutischer Optionen sowohl bei entzündlichen als auch bei degenerativen rheumatischen Erkrankungen und gibt ferner einen Überblick über die Krankheitsfolgen, die Versorgungsrealität, die Grundlagen und die vorhandene Evidenz.

Autoren:
Prof. Dr. U. Lange, S. Rehart

23.08.2018 | Vaskulitiden | Schwerpunkt: Lunge bei Systemerkrankungen | Ausgabe 9/2018

Diagnostik und Therapie von Vaskulitiden und eosinophilen Lungenerkrankungen

In der Lunge manifestieren sich vor allem die Vaskulitiden der kleinen Gefäße. Zudem gibt es verschiedene Overlap-Syndrome. Die mit Eosinophilie einhergehenden pulmonalen Vaskulitiden werden hinsichtlich ihrer Lungen- und Eosinophilenbeteiligung dargestellt.

Autoren:
Prof. Dr. Dr. C. Kroegel, M. Foerster, S. Quickert, H. Slevogt, T. Neumann

09.08.2018 | Interstitielle Lungenerkrankungen und Lungenfibrosen | Schwerpunkt: Lunge bei Systemerkrankungen | Ausgabe 9/2018

Diagnostik und Therapie von Lungenfibrosen bei rheumatischen Erkrankungen

Rheumatische Erkrankungen treten oft in Begleitung von sekundären Lungenerkrankungen auf, die in der Regel einen großen Einfluss auf die Lebensqualität und Mortalität der Patienten haben. Die richtige Zuordnung der Erkrankung ist auch für den erfahrenen Arzt eine Herausforderung.

Autoren:
D. Grund, E. Siegert

07.08.2018 | Juvenile Vaskulitiden | Literatur kompakt | Ausgabe 4/2018

Kawasaki-Syndrom: Determinieren Jahreszeit und Patientenalter den Schweregrad?

Das Kawasaki-Syndrom kann zu lebensbedrohlichen Koronaraneurysmen führen. In einer Studie wurden nun die spezifischen Zusammenhänge zwischen dem Alter der Patienten und dem Auftreten der Krankheit mit Bezug zur Saisonalität anhand einer großen Datenmenge analysiert. 

Autor:
Dr. Thomas Hoppen

29.06.2018 | Allergie und Atopie in der Pädiatrie | Leitthema | Ausgabe 5/2018

Gewusst-wie: differenzialdiagnostisches Vorgehen bei der Abklärung einer Eosinophilie

Eine Vermehrung der eosinophilen Granulozyten kann bei verschiedenartigen pulmonalen und extrapulmonalen Erkrankungen auftreten. Das differenzialdiagnostische Spektrum umfasst vor allem allergische Erkrankungen, Autoimmunerkrankungen, Infektionen, exogene Noxen sowie idiopathische Formen.

Autor:
Prof. Dr. J. Schreiber

26.06.2018 | Pulmonale Hypertonie und chronisches Cor pulmonale | Leitthema | Ausgabe 6/2018 Open Access

Schnelles Handeln gefragt: pulmonale Hypertonie bei rheumatischen Erkrankungen

Die pulmonal arterielle Hypertonie (PAH) stellt eine schwere, lebensbedrohliche Komplikation von rheumatologischen Krankheiten dar und erfordert eine invasive Abklärung und die rasche Einleitung einer gezielten PAH-Therapie.

Autor:
Prof. Dr. H. Olschewski

15.05.2018 | Pädiatrische Rheumatologie | Leitthema | Ausgabe 7/2018

Arthritiden bei Kindern systematisch abklären

Ob akutes rheumatisches Fieber, JIA oder Arthritis im Rahmen einer Systemerkrankung: An welche Differenzialdiagnosen bei Vorliegen einer Arthritis mit Gelenkschmerzen und -schwellungen bei Kindern zu denken ist, wird im Folgenden gut strukturiert dargestellt.

Autor:
Prof. Dr. G. Horneff
weitere anzeigen

Videos

10.11.2017 | Vaskulitiden | Kongressbericht | Onlineartikel

Groß- und Kleingefäßvaskulitiden immer besser behandelbar

Nachdem beim letztjährigen ACR die GiACTA-Studie zur Therapie der Riesenzellarteriitis die Top-News war, stehen in diesem Jahr die ANCA-assoziierten Vaskulitiden im Fokus. Auch hier gibt es große Fortschritte wie Dr. Jürgen Rech, Erlangen, im Interview berichtet.

10.11.2017 | Juvenile idiopathische Arthritis | Kongressbericht | Onlineartikel

Fortschritte bei Dermatomyositis, juveniler idiopathischer Arthritis und Uveitis

Mit Biomarkern zu einer individualisierten Dermatomyositis-Therapie und oralen Biologika in Form der JAK-Inhibitoren zu einer kindgerechten JiA- und Uveitis-Therapie – dies waren einige der Perspektiven, die sich beim ACR 2017 für die Kinderrheumatologie eröffneten. Ein Interview mit Prof. Gerd Horneff, St. Augustin.

15.11.2016 | ACR 2016 | Video-Artikel | Onlineartikel

Juvenile idiopathische Arthritis – erwachsene JIA-Patienten sind anders

Auch in der Kinder- und Jugendrheumatologie wächst das Spektrum der Therapieoptionen. Prof. Horneff weist außerdem auf die unterschiedlichen klinischen Merkmale zwischen erwachsenen JIA- und RA-Patienten hin.

Buchkapitel zum Thema

2018 | Sozialpädiatrie | OriginalPaper | Buchkapitel

Eine Frage der Perspektive: Kinder- und Jugendarzt und Eltern

Die Erwartungen der Eltern an den Kinder- und Jugendarzt sind hoch. Wenn das eigene Kind krank ist, gehen die Eltern mit ihrem Problem zum Kinderarzt in die Praxis oder kommen in eine Klinik für Kinder und Jugendliche. Zahlreiche Studien konnten …

2017 | Pädiatrische Rheumatologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Rheumatische Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen

Die chronischen Arthritiden im Kindes- und Jugendalter werden unter dem Begriff juvenile idiopathische Arthritis (JIA) zusammengefasst. Definitionsgemäß wird ein Erkrankungsbeginn vor dem 16. Lebensjahr und eine Mindestdauer der Erkrankung von 6 …

2014 | Pädiatrische Rheumatologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Juvenile idiopathische Arthritis

Das Gelenkrheuma im Kindesalter umfasst eine heterogene Gruppe von Erkrankungen, deren gemeinsames Merkmal die chronische Gelenkentzündung unbekannter Ursache ist. Die Identifizierung dieser Erkrankung erfolgt, bei weitgehend unbekannter …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise