Skip to main content
main-content

23.11.2021 | Palliativmedizin | FB_CME | Sonderheft 3/2021

Die 10 Mythen der palliativen Versorgung werden aufgeklärt
MMW - Fortschritte der Medizin 3/2021

Palliativmedizin - mehr als nur Morphine

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Sonderheft 3/2021
Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Ulrich Wedding, Cordula Gebel
zum Fragebogen im Kurs
Wenn Skeptiker den Titel lesen, werden sie denken: Da muss doch noch ein Fragezeichen dahinter. Palliativmediziner werden dagegen ein Ausrufezeichen vermissen. Selbstverständlich umfasst die Versorgung von Patienten am Lebensende mehr als die Applikation von Morphinen. Die Palliativmedizin hat sich in den letzten Jahren zudem stark weiterentwickelt. In diesem Beitrag werden den vielen Vorurteilen die wesentlichen Fakten entgegengestellt. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 3/2021

MMW - Fortschritte der Medizin 3/2021 Zur Ausgabe

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

11.11.2021 | Opioide | CME-Kurs | Kurs

Antiandrogene Wirkungen von Opioiden – Worauf bei einer Dauertherapie zu achten ist

Unter opioidinduzierter Androgen-Defizienz (OPIAD) versteht man ein Syndrom, bei dem es unter einer Therapie mit Opioiden zu einem erniedrigten Testosteronwert mit verschiedenen Symptomen wie sexuelle Dysfunktion, Gynäkomastie, Osteoporose oder Depression kommen kann. Dieser CME-Beitrag gibt Ihnen einen Überblick, in welcher Weise Opioide die Sexualhormone beeinflussen und mit welcher Symptomatik eine Schmerzchronifizierung assoziiert ist.

23.09.2021 | Vestibuläre Migräne | CME-Kurs | Kurs

Wenn die Kopfschmerzen mit Schwindelattacken einhergehen – Vestibuläre Migräne

Die vestibuläre Migräne stellt ein häufges, aber auch oft unterdiagnostiziertes Krankheitsbild dar. Nicht selten wird sie als funktioneller Schwindel missgedeutet. Dieser CME-Kurs informiert Sie über die typische Schwindelsymptomatik einer vestibulären Migräne und darüber, welche Therapie möglich ist.

20.07.2021 | Radiologische Schmerztherapie | CME-Kurs | Kurs

Radiologisch interventionelle Therapie der Kniegelenksarthrose – Neuer schmerztherapeutischer Ansatz

Die Arthrose des Kniegelenks lässt sich vor allem in fortgeschrittenen Stadien nicht mehr zufriedenstellend konservativ behandeln. Für diese Patienten steht mit der Embolisation von Ästen der Arteriae geniculares (GAE) eine neue interventionelle Therapieform zur Verfügung, die diesem CME-Beitrag vorgestellt wird.

20.05.2021 | Schmerzmedizin - Angewandte Schmerztherapie und Palliativmedizin | CME-Kurs | Kurs

Spezifische und nicht spezifische Rückenschmerzen – Den diagnostischen Nihilismus überwinden

Nicht spezifischer Rückenschmerz meint, dass sich keine eindeutigen Hinweise auf eine zu behandelnde Ursache erkennen lassen. Dieser CME-Beitrag will die Quellen für die unterschiedlichen Häufigkeiten von nicht spezifischem und spezifischem Schmerz darlegen, sodass eine kritische Beurteilung der Zahlen möglich wird. Zudem soll die Bedeutung der Bildgebung für die Differenzialdiagnostik von Lumbalgien erläutert werden. Außerdem werden werden mögliche spezifische Schmerzgeneratoren, wie sie auch in der Leitlinie aufgeführt sind, auf ihre Evidenz hin untersucht, sowie die notwendige Diagnostik sowie spezifische Therapieoptionen für die einzelnen Diagnosen dargestellt.

Bildnachweise