Skip to main content
Erschienen in: HNO 3/2022

16.02.2022 | Palliativmedizin | Leitlinien

Leitliniengerechte Versorgung von Patienten mit malignen Wunden

Die neue S3-Leitlinie für Patienten mit einer nichtheilbaren Krebserkrankung

verfasst von: Barbara Uebach, Elisabeth Krull, Steffen T. Simon, Claudia Bausewein, Raymond Voltz, Axel Doll, die Deutsche Leitliniengruppe S3-Palliativmedizin

Erschienen in: HNO | Ausgabe 3/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin hat als federführende Fachgesellschaft eine evidenzbasierte Leitlinie für Patienten mit einer nichtheilbaren Krebserkrankung erarbeitet. Maligne Wunden haben darin als eigenes Kapitel einen hohen Stellenwert. Ziel der Leitlinie ist es, Patienten mit ihrer malignen Wunde adäquat zu versorgen, um das Leiden von Patienten zu reduzieren und deren Lebensqualität zu erhalten bzw. zu verbessern. Eine Wundversorgung auf Grundlage von evidenzbasierten Empfehlungen oder Expertenkonsens soll Patienten, Angehörigen und Anwendern Sicherheit geben und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen.
Herausgeber ist das Leitlinienprogramm Onkologie der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e. V. (AWMF), die Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und die Deutsche Krebshilfe. Die Leitlinie wurde nach dem Deutschen Instrument zur methodischen Leitlinien-Bewertung (DELBI) erstellt: Es wurde eine systematische Recherche nach relevanten Leitlinien und spezifischen Studien durchgeführt. Eine Wundexpertengruppe diskutierte die Forschungsergebnisse und schlug Empfehlungen vor, die von Vertretern von 62 medizinischen Fachgesellschaften und weitere Organisationen überprüft, angepasst und genehmigt wurden.
Die Leitlinie enthält 34 Empfehlungen, von denen 9 (26 %) evidenzbasiert sind, mit einem Evidenzgrad von 2+ bis 4 (nach SIGN). Das Kapitel „maligne Wunden“ berücksichtigt Erfassung und Evaluation maligner Wunden, Therapiegrundsätze, Linderung wundbezogener Symptome (Schmerzen, Juckreiz, Wundgeruch, Exsudation, Blutungen) und Linderung psychosozialer Belastungen Betroffener und Angehöriger. Zu allen Punkten werden spezifische Empfehlungen gegeben. Assessmentinstrumente zur Einschätzung der Wunde, der Exsudation und des Geruchs und der wundbezogenen Lebensqualität werden dargestellt. Die Belastung der Teammitglieder wird ebenfalls berücksichtigt. Die S3-Leitlinie Palliativmedizin mit dem Kapitel „maligne Wunden“ kann dazu beitragen, die verbleibende Lebenszeit der betroffenen Menschen und ihrer Angehörigen erträglich und lebenswert zu gestalten. Sie nimmt dabei Patienten, Angehörige und alle weiteren Beteiligte in den Blick.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Alexander S (2009) Malignant fungating wounds: key symptoms and psychosocial issues. J Wound Care 18(8):325–329 PubMedCrossRef Alexander S (2009) Malignant fungating wounds: key symptoms and psychosocial issues. J Wound Care 18(8):325–329 PubMedCrossRef
2.
Zurück zum Zitat Dolbeault S, Flahault C, Baffie A et al (2010) Psychological profile of patients with neglected malignant wounds: a qualitative exploratory study. J Wound Care 19(12):513–521 PubMedCrossRef Dolbeault S, Flahault C, Baffie A et al (2010) Psychological profile of patients with neglected malignant wounds: a qualitative exploratory study. J Wound Care 19(12):513–521 PubMedCrossRef
6.
Zurück zum Zitat Ezzo J et al (2015) Manual lymphatic drainage for lymphedema following breast cancer treatment. Cochrane Database Syst Rev CD003475:5 Ezzo J et al (2015) Manual lymphatic drainage for lymphedema following breast cancer treatment. Cochrane Database Syst Rev CD003475:5
7.
Zurück zum Zitat Gaind S (2011) The role of digust emotions in prediciting self-management in wound care. J Wound Care 20(7):346–351 PubMedCrossRef Gaind S (2011) The role of digust emotions in prediciting self-management in wound care. J Wound Care 20(7):346–351 PubMedCrossRef
8.
Zurück zum Zitat Gethin G, Grocott P, Probst S et al (2014) Current practice in the management of wound odour: an international survey. Int J Nurs Stud 51(6):865–874 PubMedCrossRef Gethin G, Grocott P, Probst S et al (2014) Current practice in the management of wound odour: an international survey. Int J Nurs Stud 51(6):865–874 PubMedCrossRef
9.
Zurück zum Zitat Gibson S, Green J (2013) Review of patients’ experiences with fungating wounds and associated quality of life. J Wound Care 22(5):265–275 PubMedCrossRef Gibson S, Green J (2013) Review of patients’ experiences with fungating wounds and associated quality of life. J Wound Care 22(5):265–275 PubMedCrossRef
10.
Zurück zum Zitat Graham T et al (2013) How are topical opioids used to manage painful cutaneous lesions in palliative care? A critical review. Pain 154(10):1920–1928 PubMedCrossRef Graham T et al (2013) How are topical opioids used to manage painful cutaneous lesions in palliative care? A critical review. Pain 154(10):1920–1928 PubMedCrossRef
11.
Zurück zum Zitat Grocott P, Browne N, Cowley S (2005) Quality of Life: Assessing the Impact and Benefits of Care to Patients with Fungating. Wounds Wounds 17(1):8–15 Grocott P, Browne N, Cowley S (2005) Quality of Life: Assessing the Impact and Benefits of Care to Patients with Fungating. Wounds Wounds 17(1):8–15
12.
Zurück zum Zitat LeBon B, Zeppetella G, Higginson IJ (2009) Effectiveness of topical administration of opioids in palliative care: a systematic review. J Pain Symptom Manag 37(5):913–917 CrossRef LeBon B, Zeppetella G, Higginson IJ (2009) Effectiveness of topical administration of opioids in palliative care: a systematic review. J Pain Symptom Manag 37(5):913–917 CrossRef
13.
Zurück zum Zitat Leitlinienprogramm Onkologie (Deutsche Krebsgesellschaft, Deutsche Krebshilfe, AWMF): Palliativmedizin für Patienten mit einer nicht-heilbaren Krebserkrankung, Langversion 2.01 (2019, AWMF-Registernummer: 128/001OL) Leitlinienprogramm Onkologie (Deutsche Krebsgesellschaft, Deutsche Krebshilfe, AWMF): Palliativmedizin für Patienten mit einer nicht-heilbaren Krebserkrankung, Langversion 2.01 (2019, AWMF-Registernummer: 128/001OL)
14.
Zurück zum Zitat Deutsche Krebsgesellschaft Deutsche Krebshilfe (2015) Vulvakarzinom und seine Vorstufen, Diagnostik und Therapie. AWMF, AWMF Registernummer, S 15–59 Deutsche Krebsgesellschaft Deutsche Krebshilfe (2015) Vulvakarzinom und seine Vorstufen, Diagnostik und Therapie. AWMF, AWMF Registernummer, S 15–59
15.
Zurück zum Zitat Leung EY, Tirlapur SA, Meads C (2015) The management of secondary lower limb lymphoedema in cancer patients: a systematic review. Palliat Med 29(2):112–119 PubMedCrossRef Leung EY, Tirlapur SA, Meads C (2015) The management of secondary lower limb lymphoedema in cancer patients: a systematic review. Palliat Med 29(2):112–119 PubMedCrossRef
16.
Zurück zum Zitat Lo SF, Hayter M, Hu WY et al (2012) Symptom Burd Qual Life Patients With Malig Fungating Wounds 68(6):1312–1321 Lo SF, Hayter M, Hu WY et al (2012) Symptom Burd Qual Life Patients With Malig Fungating Wounds 68(6):1312–1321
17.
Zurück zum Zitat Lund-Nielsen B, Müller K, Adamsen L (2005) Malignant wounds in women with breast cancer: feminine and sexual perspectives. J Clin Nurs 14(1):56–64 PubMedCrossRef Lund-Nielsen B, Müller K, Adamsen L (2005) Malignant wounds in women with breast cancer: feminine and sexual perspectives. J Clin Nurs 14(1):56–64 PubMedCrossRef
18.
Zurück zum Zitat Maida V, Ennis M, Kuziemsky C et al (2009) Symptoms associated with malignant wounds: a prospective case series. J Pain Symptom Manage 37:206–211 PubMedCrossRef Maida V, Ennis M, Kuziemsky C et al (2009) Symptoms associated with malignant wounds: a prospective case series. J Pain Symptom Manage 37:206–211 PubMedCrossRef
19.
Zurück zum Zitat Maida V et al (2008) Wounds in advanced illness: a prevalence and incidence study based on a prospective case series. Int Wound J 5(2):305–314 PubMedPubMedCentralCrossRef Maida V et al (2008) Wounds in advanced illness: a prevalence and incidence study based on a prospective case series. Int Wound J 5(2):305–314 PubMedPubMedCentralCrossRef
22.
Zurück zum Zitat Ousey K, Roberts D (2016) Exploring Nurses and Patients Feelings of Disgust Associated with Malodorous wounds—a Rapid. Rev J Wounds Care 25(8):438–442 CrossRef Ousey K, Roberts D (2016) Exploring Nurses and Patients Feelings of Disgust Associated with Malodorous wounds—a Rapid. Rev J Wounds Care 25(8):438–442 CrossRef
23.
Zurück zum Zitat Panfil EM (2015) Standardisierte Messinstrumente zur Erfassung der wundbezogenen Lebensqualität von Menschen mit chronischen Wunden allgemein sowie mit Dekubitus. Wund. Management 9(5):194–198 Panfil EM (2015) Standardisierte Messinstrumente zur Erfassung der wundbezogenen Lebensqualität von Menschen mit chronischen Wunden allgemein sowie mit Dekubitus. Wund. Management 9(5):194–198
24.
Zurück zum Zitat Probst S, Arber A, Faithfull S (2013) Coping with an exulcerated breast carcinoma: an interpretative phenomenological study. J Wound Care 22(7):352–354, 356–358, 360 PubMedCrossRef Probst S, Arber A, Faithfull S (2013) Coping with an exulcerated breast carcinoma: an interpretative phenomenological study. J Wound Care 22(7):352–354, 356–358, 360 PubMedCrossRef
25.
Zurück zum Zitat Probst S, Arber A, Faithfull S (2009) Malignant fungating wounds: A survey of nurses’ clinical practice in Switzerland. Eur J Oncol Nurs 13(4):295–298 PubMedCrossRef Probst S, Arber A, Faithfull S (2009) Malignant fungating wounds: A survey of nurses’ clinical practice in Switzerland. Eur J Oncol Nurs 13(4):295–298 PubMedCrossRef
26.
Zurück zum Zitat Probst S, Arber A, Faithfull S (2013) Malignant fungating wounds—The meaning of living in an unbounded body. Eur J Oncol Nurs 17:38–45 PubMedCrossRef Probst S, Arber A, Faithfull S (2013) Malignant fungating wounds—The meaning of living in an unbounded body. Eur J Oncol Nurs 17:38–45 PubMedCrossRef
27.
Zurück zum Zitat Probst S et al (2012) Caring for a loved one with a malignant fungating wound. Support Care Cancer 20(12):3065–3070 PubMedCrossRef Probst S et al (2012) Caring for a loved one with a malignant fungating wound. Support Care Cancer 20(12):3065–3070 PubMedCrossRef
28.
Zurück zum Zitat Probst S (2014) Wundgeruch: Welche psychologischen Auswirkungen er auf Betroffene und Angehörige haben und wie man ihn bekämpfen kann. Vom Ekel bis zum Würgereflex. Pflegezeitschrift 67(6):356–359 PubMed Probst S (2014) Wundgeruch: Welche psychologischen Auswirkungen er auf Betroffene und Angehörige haben und wie man ihn bekämpfen kann. Vom Ekel bis zum Würgereflex. Pflegezeitschrift 67(6):356–359 PubMed
29.
Zurück zum Zitat Protz K (2013) Assessmentinstrumente zur Erfassung der Lebensqualität von bei Patienten mit chronischen Wunden. Wund. Management 1:278–281 Protz K (2013) Assessmentinstrumente zur Erfassung der Lebensqualität von bei Patienten mit chronischen Wunden. Wund. Management 1:278–281
30.
Zurück zum Zitat Rémi C et al (2015) Arzneimitteltherapie in der Palliativmedizin, 2. Aufl. Fischer, München: Urban Rémi C et al (2015) Arzneimitteltherapie in der Palliativmedizin, 2. Aufl. Fischer, München: Urban
31.
Zurück zum Zitat Reynolds H, Gethin G (2015) The Psychological Effects of Malignant Fungating Wounds. Ewma J 15(2):29–32 Reynolds H, Gethin G (2015) The Psychological Effects of Malignant Fungating Wounds. Ewma J 15(2):29–32
32.
Zurück zum Zitat Rhoten BA et al (2014) Body image and depressive symptoms in patients with head and neck cancer: an important relationship. Support Care Cancer 22(11):3053–3060 PubMedPubMedCentralCrossRef Rhoten BA et al (2014) Body image and depressive symptoms in patients with head and neck cancer: an important relationship. Support Care Cancer 22(11):3053–3060 PubMedPubMedCentralCrossRef
33.
Zurück zum Zitat Uebach B (2012a) Problemwunden – Wundversorgung in der Palliative Care (Teil 1). ZfPalliativmedizin 13(4):172–176 Uebach B (2012a) Problemwunden – Wundversorgung in der Palliative Care (Teil 1). ZfPalliativmedizin 13(4):172–176
34.
Zurück zum Zitat Uebach B (2012c) Lokale Wundbehandlung – Wundversorgung in der Palliative Care (Teil 2). ZfPalliativmedizin 13(6):280–283 Uebach B (2012c) Lokale Wundbehandlung – Wundversorgung in der Palliative Care (Teil 2). ZfPalliativmedizin 13(6):280–283
35.
Zurück zum Zitat Uebach B, Kern M (2011) Palliative Wundversorgung exulzerierender Tumorwunden. Die eigene Erschütterung zulassen. Pflegezeitschrift 64(10):606–610 PubMed Uebach B, Kern M (2011) Palliative Wundversorgung exulzerierender Tumorwunden. Die eigene Erschütterung zulassen. Pflegezeitschrift 64(10):606–610 PubMed
36.
Zurück zum Zitat Young C (2005) The effects of malodorous fungating malignant wounds on body image and quality of life. J Wound Care 14(8):359–363 PubMedCrossRef Young C (2005) The effects of malodorous fungating malignant wounds on body image and quality of life. J Wound Care 14(8):359–363 PubMedCrossRef
38.
Zurück zum Zitat Finlayson K, Teleni L, McCarthy AL (2017) Topical Opioids and Antimicrobials for the Management of Pain, Infection, and Infection-Related Odors in Malignant Wounds: A Systematic Review. Oncol Nurs Forum 44(5):626–632 PubMedCrossRef Finlayson K, Teleni L, McCarthy AL (2017) Topical Opioids and Antimicrobials for the Management of Pain, Infection, and Infection-Related Odors in Malignant Wounds: A Systematic Review. Oncol Nurs Forum 44(5):626–632 PubMedCrossRef
39.
Zurück zum Zitat Ramasubbu DA et al (2017) Systemic antibiotics for treating malignant wounds. Cochrane Database Syst Rev CD011609:8 Ramasubbu DA et al (2017) Systemic antibiotics for treating malignant wounds. Cochrane Database Syst Rev CD011609:8
40.
Zurück zum Zitat Norman G et al (2016) Antibiotics and antiseptics for surgical wounds healing by secondary intention. Cochrane Database Syst Rev CD011712:3 Norman G et al (2016) Antibiotics and antiseptics for surgical wounds healing by secondary intention. Cochrane Database Syst Rev CD011712:3
41.
Zurück zum Zitat Norman G et al (2016) Antibiotics and antiseptics for pressure ulcers. Cochrane Database Syst Rev CD011586:4 Norman G et al (2016) Antibiotics and antiseptics for pressure ulcers. Cochrane Database Syst Rev CD011586:4
42.
Zurück zum Zitat Norman G et al (2017) Antiseptics for burns. Cochrane Database Syst Rev CD011821:7 Norman G et al (2017) Antiseptics for burns. Cochrane Database Syst Rev CD011821:7
43.
Zurück zum Zitat O’Meara S et al (2014) Antibiotics and antiseptics for venous leg ulcers. Cochrane Database Syst Rev CD003557:1 O’Meara S et al (2014) Antibiotics and antiseptics for venous leg ulcers. Cochrane Database Syst Rev CD003557:1
44.
Zurück zum Zitat da Costa SCM, de Mattos Pimenta CA, Nobre MR (2010) A systematic review of topical treatments to control the odor of malignant fungating wounds. J Pain Symptom Manag 39(6):1065–1076 CrossRef da Costa SCM, de Mattos Pimenta CA, Nobre MR (2010) A systematic review of topical treatments to control the odor of malignant fungating wounds. J Pain Symptom Manag 39(6):1065–1076 CrossRef
45.
Zurück zum Zitat de Castro DLV, Santos VLCG (2015) Odor Management in Fungating Wounds With Metronidazole. J Hospice Palliat Nurs 17(1):73–79 CrossRef de Castro DLV, Santos VLCG (2015) Odor Management in Fungating Wounds With Metronidazole. J Hospice Palliat Nurs 17(1):73–79 CrossRef
46.
Zurück zum Zitat Dissemond J et al (2017) Evidence for silver in wound care—meta-analysis of clinical studies from 2000–2015. J Dtsch Dermatol Ges 15(5):524–535 PubMed Dissemond J et al (2017) Evidence for silver in wound care—meta-analysis of clinical studies from 2000–2015. J Dtsch Dermatol Ges 15(5):524–535 PubMed
Metadaten
Titel
Leitliniengerechte Versorgung von Patienten mit malignen Wunden
Die neue S3-Leitlinie für Patienten mit einer nichtheilbaren Krebserkrankung
verfasst von
Barbara Uebach
Elisabeth Krull
Steffen T. Simon
Claudia Bausewein
Raymond Voltz
Axel Doll
die Deutsche Leitliniengruppe S3-Palliativmedizin
Publikationsdatum
16.02.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
HNO / Ausgabe 3/2022
Print ISSN: 0017-6192
Elektronische ISSN: 1433-0458
DOI
https://doi.org/10.1007/s00106-022-01145-1

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2022

HNO 3/2022 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

Screen Laserbootcamp
ANZEIGE

26.01.2022 | Online-Artikel

Experten-Talk „Bepanthen® Laserbootcamp – Grundlagen, Anwendung, Stellenwert"

Beim „Bepanthen® Laserbootcamp“ beleuchten drei Dermatologie-Experten die Grundlagen der Lasertherapie in der Praxis, neueste Forschungsergebnisse und geben einen Ausblick auf die neue Leitlinie „Lasertherapie der Haut“. 

DDG Tagung Virtuell
ANZEIGE

24.05.2021 | Online-Artikel

Laser- und Strahlentherapie: Mit Dexpanthenol nachbehandeln

Laser- und Strahlentherapien können Haut- und Schleimhautschäden verursachen und entzündliche Prozesse auslösen. Die von Prof. Dr. Gerber, Düsseldorf, und Prof. Dr. Baron, Aachen, auf der 51. DDG-Jahrestagung präsentierten aktuellen Daten zeigen, dass Dexpanthenol-haltige Topika (z.B. Bepanthen® Wund- und Heilsalbe) den Heilungsprozess und die Regeneration der geschädigten Haut bzw. Schleimhaut beschleunigen.

ANZEIGE

Bepanthen® unterstützt bei vielen Indikationen die Regeneration der Haut

Bepanthen® Wund- und Heilsalbe wird heute wie bei der Einführung vor 70 Jahren erfolgreich bei kleinen Alltagsverletzungen eingesetzt. Moderne Forschung – Untersuchungen an Hautmodellen, Genexpressionsanalysen und klinische Studien – schafft darüber hinaus Evidenz für neue Anwendungsgebiete. So kann die Dexpanthenol-haltige Salbe heute z.B. zur Nachbehandlung einer Lasertherapie bei aktinischer Keratose oder Tattoo-Entfernung eingesetzt werden. Erfahren Sie hier mehr über moderne Forschung zu Bepanthen.