Skip to main content
main-content

08.09.2016 | Pankreaskarzinom | Panorama | Ausgabe 9/2016

Mögliches Target
Im Fokus Onkologie 9/2016

„Musashi“

Zeitschrift:
Im Fokus Onkologie > Ausgabe 9/2016
Autor:
Martin Roos
Nicht mit fluoreszierenden Gewebeproben, sondern mit lebendigen „Leucht-Mäusen“ sind Wissenschaftler des Moores Cancer Center in San Diego, CA/USA, der Ätiologie des Pankreaskarzinoms auf die Spur gekommen. Tannishtha Reya und Kollegen ersannen eigens ein Mausmodell, in dem Komponenten sich selbst verraten, sobald sie sich aktiv an der Signaltransduktion beteiligen. Das Team um Reya identifizierte das Protein Musashi als Schlüsselsignalgeber für die Tumorprogression. Musashi-Blocker erwiesen sich in ersten Tests als aussichtsreiche Therapie [Fox RG et al. Nature. 20166;534 (7607):407–11]. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2016

Im Fokus Onkologie 9/2016 Zur Ausgabe

Literatur kompakt_Gastrointestinale Tumoren

T2-Ösophaguskarzinom: Operation oftmals ausreichend

Literatur kompakt_Leukämien und Lymphome

MM: Lenalidomid verträglicher als Thalidomid?

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise