Skip to main content

Panorama

weitere Artikel aus unseren Zeitschriften

12.12.2013 | Promipatienten | Der prominente Patient

E. A. Poe: Sein Anfallsleiden gebar Weltliteratur

Von wegen Opiate und Alkohol

Edgar Allen Poes episodisch seltsames Verhalten, seine abrupten Wesensänderungen, paranoiden Zustände und Bewusstseinsstörungen sind lange auf Alkohol- und Opiatmissbrauch zurückgeführt worden. Beschreibungen von Zeitgenossen sowie Ausschnitte aus …

verfasst von:
Thomas Meißner

12.11.2013 | Promipatienten | Der prominente Patient

„King of Cool“ vertraute Scharlatanen

Die traurige Krebs-Pilgerreise des Steve McQueen

Er war „The King of Cool“ in Hollywood. Ob Revolver, Motorradlenker, das Steuer eines Sportwagens, Steve McQueen (1930–1980) hatte auf der Leinwand oder als Motorsportler alles im Griff. „Ich werd’s schaffen“, war er überzeugt, als die Diagnose …

verfasst von:
Thomas Meißner

16.10.2013 | Promipatienten | Der prominente Patient

Ritas Hirn verwirrte die Ärzteschaft

Alzheimer noch nicht auf dem Schirm

Die Hollywood-Ikone Rita Hayworth hat auf tragische Weise dazu beigetragen, die Alzheimer-Demenz in den Fokus der Weltöffentlichkeit zu rücken sowie die Fachwelt wach zu rütteln. Selbst als ihre Symptomatik offensichtlich war, hatte keiner ihrer …

verfasst von:
Thomas Meißner

20.09.2013 | Promipatienten | Der prominente Patient

Erysipel

verfasst von:
TM

20.09.2013 | Promipatienten | Der prominente Patient

Goethes Gesicht gefährdete Faust

Jahrtausendwerk stand auf der Kippe

Johann Wolfgang von Goethes (1749–1832) Altersleiden begannen bei dem 51-Jährigen mit einer schweren und für Wochen entstellenden Infektionskrankheit. Sie hätte ihn das Leben kosten können. Selbst als das Schlimmste überstanden war, zweifelte …

verfasst von:
Thomas Meißner

13.08.2013 | Promipatienten | Der prominente Patient

Eisenhower: Präsident mit eiserner Physis

Crohn-operiert, gallenoperiert und x-mal defibrilliert ...

Dwight D. Eisenhower (1890 – 1969) war, zumindest in seinen letzten Lebensjahren, besonders vulnerabel für kardiovaskuläre Ereignisse und hatte einen stark schwankenden Blutdruck. Die Ursache dafür fand sich bei der Autopsie.

verfasst von:
Thomas Meißner

20.07.2013 | Promipatienten | Der prominente Patient

Autist in grüner Unterhose

Andy Warhol, der stille Meister der Stereotype

Endlose Wiederholungen alltäglicher Bildmotive, eine exzentrisch wirkende Persönlichkeit von seltsamer Einsilbigkeit – das war Andy Warhol. Die einen sehen ihn und sein Schaffen als Gesamtkunstwerk, andere erkennen Autismus-Symptome.

verfasst von:
Thomas Meißner

11.06.2013 | Promipatienten | Der prominente Patient

Mit vollem Rucksack in einen falschen Tod ...

Béla Bartók — Versteckspiel um Leukämie-Diagnose

Mit „gefülltem Rucksack“ verließ der Komponist Béla Bartók 1945 diese Welt — es blieb ihm keine Zeit mehr, um alle seine musikalischen Ideen niederzuschreiben. Die Leukämie-Diagnose verschwiegen ihm seine Ärzte bis zum Schluss.

verfasst von:
Thomas Meißner

11.05.2013 | Promipatienten | Der prominente Patient

Blaise Pascal — vom Dornbusch bekehrt

Aus dem Atheist wurde ein Gottesanbeter

Der Mathematiker und Philosoph Blaise Pascal (1623–1662), einer der größten Denker des 17. Jahrhunderts, litt an Migräne, begleitet von Sehstörungen, neurologischen Ausfällen und visuellen Halluzinationen. Eine dieser Halluzinationen war Quelle …

verfasst von:
Thomas Meißner

17.03.2013 | Promipatienten | Der prominente Patient

Krank durch Blei-Genuss

Van Gogh, der Pinsel-Lecker und Lampenöl-Trinker

Die exzentrische Persönlichkeit Vincent van Goghs (1853–1890) ist Legende und Anlass für dutzende Postmortem-Diagnosen. Eines scheint dabei außer Acht geblieben zu sein: van Goghs erhebliche Bleibelastung.

verfasst von:
Thomas Meißner

22.02.2013 | Promipatienten | Der prominente Patient

Opfer einer Haremsintrige

Ramses III. musste weg!

Gleich zwei Rätsel der altägyptischen Geschichte um den Tod Pharaos Ramses III. haben Wissenschaftler kürzlich mit forensischen Methoden gelöst. Der Grund für eines der Rätsel: Die Leiche ließ sich nicht vollständig entkleiden.

verfasst von:
Thomas Meißner

10.02.2013 | Promipatienten | Der prominente Patient

Peter Pechvogel — oder war es doch Mord?

Tschaikowsky: Opfer der 5. Cholera-Epidemie

Peter Tschaikowsky starb mit 53 Jahren plötzlich auf dem Höhepunkt seines Ruhmes. Wahrscheinlich wurde er das Opfer der fünften Cholera-Pandemie. Doch es halten sich Gerüchte um Suizid oder gar Mord.

verfasst von:
Thomas Meißner

08.02.2013 | Promipatienten | Der prominente Patient

Heinrich Schliemann wollte einfach nicht hören!

Ungeduld kostete Gehör und Leben

Heinrich Schliemann (1822–1890) war stolz auf seine robuste Gesundheit und hart im Nehmen, was körperliche Widrigkeiten betraf. Spätestens vor Weihnachten 1890 hätte er jedoch lieber auf den Rat seiner Ärzte hören sollen.

verfasst von:
Thomas Meißner

08.02.2013 | Promipatienten | Der prominente Patient

Einsteins Aneurysma war nicht relativ

Seine Symptome schrieben Medizingeschichte

Albert Einstein (1879–1955) war nicht nur ein genialer Physiker, er ist auch in die Medizingeschichte eingegangen — zumindest im angloamerikanischen Sprachraum: Das „Einstein Sign“, ein kolikartiger rechtsseitiger Oberbauchschmerz, gilt dort als …

verfasst von:
Thomas Meißner

24.11.2012 | Promipatienten | Der prominente Patient

Wie Hölderlin das „Tier“ ausgetrieben wurde

Mit Spanischer Fliege, Quecksilber & Opium

Die seit Jahrzehnten teils heftig geführte Debatte um Friedrich Hölderlins psychische Erkrankung ist immer wieder aufgeflammt. Zuletzt gab ein bislang kaum beachteter Sektionsbefund erneut Anlass für Diskussionen.

verfasst von:
Thomas Müller

20.10.2012 | Promipatienten | Der prominente Patient

Blind oder geisteskrank?

James Joyce, der Schöpfer verwirrender Werke

Die angebliche starke Kurzsichtigkeit von James Joyce ist ein Mythos. Wer die konvexen Gläser auf Fotos sieht, muss daran zweifeln. In Wahrheit ließen ihn rezidivierende Entzündungen der Regenbogenhäute beider Augen mit sekundären Glaukomen und …

verfasst von:
Thomas Meißner

17.06.2012 | Promipatienten | Der prominente Patient

Die sieben Leben des Alexander III.

Brachte eine Mücke den Großen zu Fall?

In weniger als 13 Jahren schuf Alexander der Große (356–323 v. Chr.) mit Intelligenz und Brutalität ein griechisches Weltreich. Mehrfach hätte Alexander gewaltsam sterben können, am Ende traf ihn wohl der Stich einer Anopheles-Mücke.

verfasst von:
Thomas Meißner

15.05.2012 | Promipatienten | Der prominente Patient

Dicke Zunge ließ ihn stottern ...

Stendhal als Vorreiter in Sachen TIA

Stendhal war nicht nur ein bedeutender französischer Schriftsteller des 19. Jahrhunderts. Ihm verdanken wir den ersten historischen Bericht über TIAs als Warnzeichen eines drohenden Schlaganfalls.

verfasst von:
Thomas Meißner

02.05.2012 | Promipatienten | Der prominente Patient

Kein Brahms für Clara Schumann!

Finger spielten nicht mehr mit

Clara Wieck-Schumann (1819–1896) war eine herausragende und in Europa gefeierte Pianistin. Spielbedingte Überlastungen führten zu chronischen Armbeschwerden, die sie schließlich zu einer langen Spielpause zwangen. Eine multimodale Schmerztherapie …

verfasst von:
Thomas Meißner

20.04.2012 | Kultur | Rund um den Beruf

Kultur des Essens als Kultur der Balance

Die anthropologische Psychiatrie

„Wer nicht genießt, ist ungenießbar“ — so besang Konstantin Wecker 1978 die Lebenslust eines Mannes. Eckart von Hirschhausen erklärt damit heute das Gefühl „Glück“. Danach wäre ein Mensch genießbar, mit dem andere gerne Zeit verbringen und der …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hermes Andreas Kick