Skip to main content
main-content

27.04.2016 | Original Article | Ausgabe 8/2016

Neurological Sciences 8/2016

Parkinsonism and dementia are negative prognostic factors for the outcome of subdural hematoma

Zeitschrift:
Neurological Sciences > Ausgabe 8/2016
Autoren:
Roberta Arca, Valeria Ricchi, Daniela Murgia, Marta Melis, Francesco Floris, Alessandra Mereu, Paolo Contu, Francesco Marrosu, Maurizio Melis, Giovanni Cossu

Abstract

To determine, among a population with subdural hematoma (SH), whether patients affected by neurodegenerative disorders (parkinsonism and dementia) have a worse clinical outcome. We reviewed the data of patients diagnosed with fall-related SH discharged from the Departments of Neurology/Stroke unit, Neurosurgery, Intensive Care Unit at Brotzu General Hospital (Cagliari, Italy) between January 2010 and December 2013. Patients with severe traumatisms, evidence of spontaneous intracerebral bleeding or aged less than 50 were excluded. 332 patients were selected: 69 with a neurodegenerative parkinsonism or dementia (N-group), 217 with history of chronic non-neurological medical conditions with significant disability, previous falls and/or balance problems (NND-group) and 46 with a history of “minor” chronic non-neurological disorder. (NN-group). The clinical status at admission and discharge was assessed by modified Rankin Scale (mRS). The time-span between trauma and hospital admission was also calculated. At hospital admission we found a significantly longer delay in SH’s diagnosis (χ 2 test p < 0.001) and a worse mRS score (Kruskal Wallis p < 0.001) in the N-group compared to both NN and NND-groups. During hospital stay we observed the lack of significant variation in mRS score in N-group (Wilcoxon test p = 0.86), in contrast with NN and NND-groups who significantly improved (Wilcoxon test p < 0.001). Our results demonstrate that the consequences of SH are more severe in the N-group compared to NN and NND-groups. The longer interval between trauma and hospital admittance plays a critical role in worsening the outcome of patients with parkinsonism and dementia compared to subjects without neurodegenerative disorders.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt bestellen und im ersten Jahr 100€ sparen!Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2016

Neurological Sciences 8/2016 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.


 

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2019 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Dieses Werk wendet sich an Ärzte und Psychologen, die an psychiatrischen und psychosomatischen Kliniken oder an Psychotherapeutischen Ausbildungsinstituten arbeiten und in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur …

    Herausgeber:
    Tilo Kircher
Bildnachweise