Skip to main content
main-content

30.12.2020 | Original Article | Ausgabe 3/2021

Strahlentherapie und Onkologie 3/2021

Parotid sparing and quality of life in long-term survivors of locally advanced head and neck cancer after intensity-modulated radiation therapy

Zeitschrift:
Strahlentherapie und Onkologie > Ausgabe 3/2021
Autoren:
MD PhD Silke Tribius, Sven Haladyn, Henning Hanken, Chia-Jung Busch, Andreas Krüll, Cordula Petersen, Corinna Bergelt
Wichtige Hinweise

Supplementary Information

The online version of this article (https://​doi.​org/​10.​1007/​s00066-020-01737-2) contains supplementary material, which is available to authorized users.

Abstract

Purpose

Intensity-modulated radiation therapy (IMRT) enables radiation oncologists to optimally spare organs at risk while achieving homogeneous dose distribution in the target volume. Despite great advances in technology, xerostomia is one of the most detrimental long-term side effects after multimodal therapy in patients with locally advanced head and neck cancer (HNC). This prospective observational study examines the effect of parotid sparing on quality of life in long-term survivors.

Patients and methods

A total of 138 patients were grouped into unilateral (n = 75) and bilateral (n = 63) parotid sparing IMRT and questioned at 3, 24, and 60-month follow-up using the European Organization for Research and Treatment of Cancer QLQ-C30 and QLQ-H&N35 questionnaires. Treatment-related toxicity was scored according to the RTOG/EORTC toxicity criteria. Patients’ QoL 24 and 60 months after IMRT was analyzed by ANCOVA using baseline QoL (3 months after IMRT) as a covariate.

Results

Patients with bilateral and unilateral parotid-sparing IMRT surviving 60 months experience similar acute and late side effects and similar changes in QoL. Three months after IMRT, physical and emotional function as well as fatigue, nausea and vomiting, pain, dyspnea, and financial problems are below (function scales) or above (symptom scales) the threshold of clinical importance. In both groups, symptom burden (EORTC H&N35) is high independent of parotid sparing 3 months after IMRT and decreases over time in a similar pattern. Pain and financial function remain burdensome throughout.

Conclusion

Long-term HNC survivors show a similar treatment-related toxicity profile independent of unilateral vs. bilateral parotid-sparing IMRT. Sparing one or both parotids had no effect on global QoL nor on the magnitude of changes in function and symptom scales over the observation period of 60 months. The financial impact of the disease and its detrimental effect on long-term QoL pose an additional risk to unmet needs in this special patient population. These results suggest that long-term survivors need and most likely will benefit from early medical intervention and support within survivorship programs.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Nur für berechtigte Nutzer zugänglich
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2021

Strahlentherapie und Onkologie 3/2021 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Radiologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Strahlentherapie und Onkologie 12x pro Jahr für insgesamt 616,80 € im Inland (Abonnementpreis 552,80 € plus Versandkosten 64,00 €) bzw. 645,80 € im Ausland (Abonnementpreis 552,80 € plus Versandkosten 93,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 51,40 € im Inland bzw. 53,82 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise