Skip to main content
main-content

19.05.2015 | Industrieforum | Ausgabe 5/2015

Im Focus Onkologie 5/2015

PD-L1-positives NSCLC: Anti-PDL1-Antikörper als Therapiedurchbruch von der FDA bewertet

Zeitschrift:
Im Focus Onkologie > Ausgabe 5/2015
Autor:
red
_ Die US-amerikanische Zulassungsbehörde FDA (Food and Drug Administration) hat die Immuntherapie mit dem gegen PD-L1 (programmed death ligand 1) gerichteten Antikörper MPDL3280A jetzt auch beim nichtkleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) als Therapiedurchbruch („breakthrough therapy designation“) bewertet. Der Status bezieht sich auf die Behandlung von Patienten mit PD-L1-positivem NSCLC, die unter bzw. nach platinbasierter Chemotherapie progredient sind und gegebenenfalls, bei Vorliegen eines ALK-positiven oder EGFR-mutierten Tumors, zusätzlich zuvor eine andere zielgerichtete Therapie erhalten hatten. Nach der „breakthrough therapy designation“ für das Blasenkarzinom ist dies bereits die zweite Bewertung dieser Art für die Substanz, die sich derzeit noch in der klinischen Prüfung befindet. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2015

Im Focus Onkologie 5/2015 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise