Skip to main content

Peeling

23.07.2021 | Katarakt | Originalien

25-Gauge-Makulachirurgie im Vergleich mit und ohne kombinierte Phakoemulsifikation und Kunstlinsenimplantation

Die Einführung der minimal-invasiven, transkonjunktivalen vitreoretinalen chirurgischen Techniken hat die intra- und postoperativen operativen Komplikationen verringert [ 7 , 8 , 10 ], das postoperative Patientenmanagement vereinfacht und den …

verfasst von:
Dr. L. Grajewski, O. Grajewski, J. Carstens, L. Krause

25.06.2021 | Peeling | derma aktuell

"Chemische Peelings sind ein wertvolles Instrument"

Laut Leitlinie zur aktinischen Keratose kann derzeit keine Empfehlung für chemische Peelings ausgesprochen werden. Warum sie trotzdem eine wichtige und Erfolg versprechende Behandlungsoption sind, erklären Dr. Luitgard Wiest und Dr. Markus Heppt …

verfasst von:
Dr. Beate Schumacher, Robert Bublak

25.06.2021 | Peeling | infopharm

UV-Schutz im Gesicht nicht vernachlässigen

verfasst von:
Redaktion Facharztmagazine

25.06.2021 | Ästhetische Dermatologie | kongress

Ästhetik in der dermatologischen Praxis: Was ist möglich?

Der Referent ging auf die verschiedenen Tools und Substanzen ein, auf die Dermatologen für ästhetische Behandlungen zurückgreifen können. Botulinumtoxin sei die Basis in jeder Altersgruppe ab 30 Jahren und ein sicheres Medikament. "95 % der …

verfasst von:
Dr. rer. nat. Miriam Sonnet

01.06.2021 | Ästhetische Dermatologie | DermatoÄsthetik

Was ist möglich, was sinnvoll?

Wie lässt sich die ästhetische Dermatologie in einer breit aufgestellten Hautarztpraxis integrieren? Welche Geräte sind für das Bodycontouring empfehlenswert? Informationen hierzu gab es auf der 51. DDG-Tagung.

verfasst von:
Dr. rer. nat. Miriam Sonnet
Frau umgeben von Spritzen

08.05.2021 | DDG-Tagung 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Ästhetik in der dermatologischen Praxis: Was ist möglich?

Wie lässt sich die ästhetische Dermatologie in einer breit aufgestellten dermatologischen Praxis integrieren? Welche Methoden stehen zur Verfügung? Darüber referierte Dr. Josef Pilz aus München auf der 51. DDG-Tagung.

01.05.2021 | Keloid | DermatoÄsthetik

"Ich spritze dieses Jahr nicht"

Was ist bei der Behandlung mit Hyaluronsäurefillern im Kontext von COVID-19 zu beachten? Und was bei ästhetischen Anwendungen, wenn ein Patient aufgrund von Akne unter Therapie mit Isotretinoin steht? Zwei Themen, mit denen sich die …

verfasst von:
Joachim Pfitzer

23.04.2021 | Akne | Leitthema

Rejuvenation im Rahmen von Aknenarben

Aknenarben stellen eine einschränkende Komplikation einer Acne vulgaris dar. Für den Patienten kann die störende Narbenbildung neben einer hohen psychischen Belastung auch zu einer optischen Voralterung des Gesichtes führen. Die optimale …

verfasst von:
Dr. M. Kovács, M. Podda

22.04.2021 | Akne | infopharm

Fruchtsäuretraining härtet empfindliche Haut ab

Eine etwas delikate Peeling-Indikation ist die barrieregeschädigte Haut. Hier kann die dauerhafte Anwendung von Fruchtsäuren einen Abhärtungs- und Trainingseffekt der Haut erzielen. Mit "Abhärtung" sind dabei die Restrukturierung und die …

verfasst von:
Redaktion Facharztmagazine

24.03.2021 | Pflege | Leitthema

Prä- und postinterventionelle Hautpflege bei Laser- und Peelingbehandlungen

Zur Behandlung von Zeichen der Hautalterung und beispielsweise Aknenarben werden chemische Peelings und ablative Laserverfahren weltweit zunehmend eingesetzt. Sie werden den ästhetisch-chirurgischen Verfahren häufig aufgrund der geringeren …

verfasst von:
Dr. med. F. Pahnke, Dr. med. M. Peckruhn, Prof. Dr. med. habil. P. Elsner

01.03.2021 | Peeling | Leitthema

Biomarker bei durchgreifenden und lamellären Defekten der Makula

Beim durchgreifenden Makulaforamen und bei lamellären Defekten der Makula handelt es sich um 2 verschiedene Krankheitsbilder, die schon vor über 30 Jahren von D. Gass beschrieben und klassifiziert wurden und deren Pathogenese durch den Einsatz der …

verfasst von:
Prof. M. Maier, FEBO, R. Schumann, J. Friedrich, J. Klaas, C. Haritoglou

21.12.2020 | Peeling | Leitlinien, Stellungnahmen und Empfehlungen

Stellungnahme von BVA, DOG und RG zur Entwicklung, Diagnostik und Behandlung der epiretinalen Gliose

Stand Oktober 2020

1. Neben der idiopathischen Form, bei der altersbedingte Glaskörperveränderungen primär an der Pathogenese beteiligt sind, treten epiretinale Membranen auch sekundär bei anderen Erkrankungen von Retina und Glaskörper auf, z. B. bei: diabetischem …

verfasst von:
Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e. V. (BVA), Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG), Retinologische Gesellschaft e. V. (RG)

17.12.2020 | Netzhautablösung | Leitthema

Proliferative Vitreoretinopathie (PVR) minimal: „Same same, but different“. Besonderheiten und chirurgische Therapie des PVR-assoziierten Makula-Puckers

Die Prävalenz idiopathischer epiretinaler Membranen zeigt eine deutliche Abhängigkeit von Lebensalter bzw. ethnischen Faktoren und variiert je nach untersuchter Population von 1,02–28,9 % [ 19 – 23 ]. Jüngere epidemiologische Studien zur Häufigkeit …

verfasst von:
Prof. Dr. L.-O. Hattenbach, F.E.B.O., S. Grisanti, S. G. Priglinger, A. Chronopoulos

17.12.2020 | Ästhetische Dermatologie | derma praxis

Neues aus der ästhetischen Dermatologie

verfasst von:
Angelika Bauer-Delto

03.11.2020 | Pigmentierungsstörungen | Leitthema

Chemical Peelings zur Behandlung von Melasma, Pigmentstörungen und Hyperpigmentierungen

Indikationen, Effektivität und Risiken

Pigmentstörungen und Hyperpigmentierungen sind weit verbreitet. Insbesondere dunklere Hauttypen neigen zur Bildung eines Melasmas und zu Hyperpigmentierungen. Helle Hauttypen neigen zu Epheliden und solaren Lentigines. Neben der topischen Therapie …

verfasst von:
Prof. Dr. C. Borelli, Dr. S. Fischer

21.10.2020 | Ästhetische Dermatologie | adk

Trauer um Dr. Torsten Walker

Die adk trauert um Dr. Torsten Walker, der im August plötzlich und völlig unerwartet verstorben ist.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Christiane Bayerl

03.09.2020 | Chemical Peeling | derma aktuell

Ferulasäurepeeling zur Depigmentierung

Zur Depigmentierung periorbitaler Regionen eignen sich chemische Peelings, unter anderem mit Glykolsäure und Milchsäure. Indische Forscher demonstrieren nun, dass auch mit Ferulasäure gute Ergebnisse erzielt werden können. © elenavolf / …

verfasst von:
Dr. rer. nat. Miriam Sonnet

03.09.2020 | Hämangiom | kongress

Wissen auf einen Klick

Die 27. Fortbildungswoche für praktische Dermatologie und Venerologie fand aufgrund der Coronapandemie vom 6. bis 11. Juli digital statt. Registriert hatten sich über 2.500 Teilnehmer, denen auch zahlreiche ästhetische Kurse und Vorträge angeboten …

verfasst von:
Dr. med. Beate Fessler, Paula Risch, Sebastian Lux, Dr. Christine Starostzik

28.07.2020 | Peeling | Literatur kompakt

Was hilft wirklich bei Melasma?

Zur Melasmatherapie gibt es eine Unmenge von Studien mit den unterschiedlichsten Interventionen. Aber von welchen Maßnahmen profitieren die Patienten?

verfasst von:
Dr. Elke Oberhofer
Kosmetische Behandlung

23.07.2020 | Fortbildungswoche 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Haut abschälen für die Schönheit

Mit chemischen Peelings lässt sich die Haut erkennbar verschönern. Es kann aber auch zu Komplikationen kommen. Eine Methode für Anfänger in der ästhetischen Medizin sind zumindest die mitteltiefen und tiefen Peelings nicht, wie aus den Ausführungen von a.o. Univ-Prof. Dr. Daisy Kopera, Graz, auf der FOBI 2020 deutlich wurde.