Skip to main content
main-content

18.11.2019 | Reports of Original Investigations | Ausgabe 3/2020

Canadian Journal of Anesthesia/Journal canadien d'anesthésie 3/2020

Peer review for the Canadian Journal of Anesthesia in 2016 and 2017: a retrospective analysis by reviewer and author gender

Zeitschrift:
Canadian Journal of Anesthesia/Journal canadien d'anesthésie > Ausgabe 3/2020
Autoren:
MBChB, FANZCA Kate Goldstone, BSc (Hons) Carla Edgley, MD, FRCPC Sangeeta Mehta, MD, FANZCA Kate Leslie
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (https://​doi.​org/​10.​1007/​s12630-019-01533-2) contains supplementary material, which is available to authorized users.
Kate Goldstone and Carla Edgley contributed equally.

Publisher's Note

Springer Nature remains neutral with regard to jurisdictional claims in published maps and institutional affiliations.

Abstract

Purpose

Our objectives were to analyze the gender of reviewers of all manuscripts submitted to the Canadian Journal of Anesthesia in 2016 and 2017. We hypothesized that the percentage of reviewers who were women would be ≤ 25%, an estimate based on the expert opinion estimates of the investigators and much less than the overall proportion of women in medicine.

Methods

Reviewers and authors of manuscripts submitted between 1 January 2016 and 31 December 2017 were coded as “woman”, “man”, or “unknown gender” according to an internet search of the person’s name, address, medical registration, and/or first name. We also explored associations between reviewer gender and author gender, numbers and types of manuscripts assigned, as well as speed of acceptance and completion of reviews.

Results

Of the 1,300 manuscripts for which first and corresponding author gender were identified, 855 manuscripts (66%) were only assessed internally by the editor-in-chief and/or associate editors, and 445 manuscripts (34%) were sent for external peer review. Of the 280 reviewers for these manuscripts, 64 (22.9%; 95% confidence interval [CI], 18.3 to 28.1) were women (P = 0.40 compared with 25%). Women provided 174 (18%) and men provided 780 (82%) of the 954 external written reviews. Four hundred and seventy of the 1,300 manuscripts (36.2%; 95% CI, 33.6 to 38.8) had a woman as the first and/or corresponding author.

Conclusions

Despite 36.2% of the authors being women, only 22.9% of reviewers were women and they represented only 18% of the individual written reviews gathered. Our results are consistent with previous reports of underrepresentation of women as reviewers in various disciplines. Formal policies that promote increased gender diversity should be considered.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Jetzt e.Med bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2020

Canadian Journal of Anesthesia/Journal canadien d'anesthésie 3/2020 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med AINS 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2019 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin - Prüfungswissen für die Fachpflege

    Egal ob Teilnehmer der Fachweiterbildung oder langjähriger Mitarbeiter: Mit diesem Arbeitsbuch können Sie alle Fakten der Intensivmedizin und Anästhesie für die Fachpflege gezielt überprüfen, vertiefen und festigen. Multiple-Choice-Fragen …

    Autor:
    Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise