Skip to main content
main-content

01.02.2004 | Case report | Ausgabe 2/2004

Surgical Endoscopy 2/2004

Perforation of an ileostomy by a retained percutaneous endoscopic gastrostomy (PEG) tube bumper

Zeitschrift:
Surgical Endoscopy > Ausgabe 2/2004
Autoren:
T. R. Siegel, M. Douglass

Abstract

Percutaneous endoscopic gastrostomy (PEG) has become the procedure of choice for long-term enteral feeding. Complications are generally infrequent and often avoidable. We describe an unusual case in which a PEG tube bumper caused subcutaneous perforation of an ileostomy. After conservative treatment proved unsuccessful, revision of the ileostomy via a peristomal incision was performed, with good result. Caution must be exercised before considering the severance of a PEG tube at the skin, especially in patients with an ileostomy.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!
Das Angebot gilt nur bis 24.10.2021

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2004

Surgical Endoscopy 2/2004 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Chirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise