Skip to main content
Erschienen in: HNO 3/2015

01.03.2015 | Übersichten

Perioperative Antibiotikaprophylaxe bei Standardeingriffen in der HNO-Heilkunde

verfasst von: Dr. U. Walliczek, C. Thorn, M. Königstein, K. Hörmann, S. Kalus, B.A. Stuck

Erschienen in: HNO | Ausgabe 3/2015

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Hintergrund

Die häufigsten Standardeingriffe in der HNO-Heilkunde werden entsprechend internationalen Kriterien als „clean-contaminated“ eingestuft, entsprechend gibt es in der Regel keine verbindlichen Empfehlungen zur perioperativen antibiotischen Prophylaxe (pAP). Der Nutzen einer derartigen pAP ist für diese Eingriffe unklar. Ziel der Arbeit war die Evaluation der Effekte einer pAP bei ausgewählten Standardeingriffen.

Methodik

Im August 2012 wurde eine „standard operating procedure“ (SOP) eingeführt, welche zur Abschaffung der pAP für die häufigsten Standardeingriffe führte. Das Kollektiv bestand aus Patienten, welche sich in einem Zeitraum von 6 Monaten vor bzw. nach Einführung dieser SOP elektiv einem Standardeingriff unterzogen (Tonsillen-, Septum oder Nasennebenhöhlenchirurgie). Die stationären Akten wurden retrospektiv ausgewertet hinsichtlich demographischer Charakteristika, der Häufigkeit von Komplikationen sowie der Dauer des Aufenthalts.

Ergebnisse

Die Gruppe vor der Einführung der SOP bestand aus 316 Patienten (132 w, 184 m) im Alter von 30 ± 20 Jahren, die Gruppe nach Einführung der SOP aus 308 Patienten (128 w, 180 m) im Alter zwischen 31 ± 19 Jahren. Durch den Wegfall der pAP ergab sich eine statistisch signifikante Zunahme der Notwendigkeit einer postoperativen antibiotischen Therapie bei allen genannten Operationsverfahren sowie für das Gesamtkollektiv. Eine statistisch signifikante Veränderung in der Häufigkeit der nichtentzündlichen Komplikationen oder der Dauer des Aufenthalts ergab sich nicht.

Diskussion

Der Verzicht auf eine pAP bei den untersuchten Standardeingriffen ist mit einer Zunahme der postoperativen Antibiotikatherapie assoziiert, die jedoch keinen Einfluss auf die postoperative Komplikationsrate oder die Dauer des stationären Aufenthalts hat.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Al-Layla A, Mahafza TM (2012) Antibiotics do not reduce post-tonsillectomy morbidity in children. Eur Arch Otorhinolaryngol 270:367–370CrossRefPubMed Al-Layla A, Mahafza TM (2012) Antibiotics do not reduce post-tonsillectomy morbidity in children. Eur Arch Otorhinolaryngol 270:367–370CrossRefPubMed
2.
Zurück zum Zitat American-Society-of-Health-System-Pharmacists (1999) Therapeutic Guidelines on Antimicrobial Prophylaxis in Surgery. American Society of Health-System Pharmacists. Am J Health Syst Pharm 56:1839–1888 American-Society-of-Health-System-Pharmacists (1999) Therapeutic Guidelines on Antimicrobial Prophylaxis in Surgery. American Society of Health-System Pharmacists. Am J Health Syst Pharm 56:1839–1888
3.
Zurück zum Zitat Arbeitskreis „Krankenhaus- und Praxishygiene“ der AWMF (2012) Perioperative Antibiotikaprophylaxe. Hyg Med 2012;37-3. http://www.mhp-verlag.de/media/zeitschriften/hygiene_medizin/awmf_leitlinien/HM_3_2012_perioperativ_ap.pdf. Zugegriffen: 9. Okt. 2014 Arbeitskreis „Krankenhaus- und Praxishygiene“ der AWMF (2012) Perioperative Antibiotikaprophylaxe. Hyg Med 2012;37-3. http://​www.​mhp-verlag.​de/​media/​zeitschriften/​hygiene_​medizin/​awmf_​leitlinien/​HM_​3_​2012_​perioperativ_​ap.​pdf.​ Zugegriffen: 9. Okt. 2014
4.
Zurück zum Zitat Baradaranfar MH, Zand V, Dadgarnia MH, Atighechi S (2013) Efficacy of clindamycin in reducing pain following tonsillectomy in adults: a double-blind, randomised trial. J Laryngol Otol 127:1106–1110CrossRefPubMed Baradaranfar MH, Zand V, Dadgarnia MH, Atighechi S (2013) Efficacy of clindamycin in reducing pain following tonsillectomy in adults: a double-blind, randomised trial. J Laryngol Otol 127:1106–1110CrossRefPubMed
5.
Zurück zum Zitat Dhiwakar M, Clement WA, Supriya M, McKerrow W (2012) Antibiotics to reduce post-tonsillectomy morbidity. Cochrane Database Syst Rev 12:12 Dhiwakar M, Clement WA, Supriya M, McKerrow W (2012) Antibiotics to reduce post-tonsillectomy morbidity. Cochrane Database Syst Rev 12:12
6.
Zurück zum Zitat Fairbanks DN (1986) Complications of nasal packing. Otolaryngol Head Neck Surg 94:412–415PubMed Fairbanks DN (1986) Complications of nasal packing. Otolaryngol Head Neck Surg 94:412–415PubMed
7.
Zurück zum Zitat Georgiou I, Farber N, Mendes D, Winkler E (2008) The role of antibiotics in rhinoplasty and septoplasty: a literature review. Rhinology 46:267–270PubMed Georgiou I, Farber N, Mendes D, Winkler E (2008) The role of antibiotics in rhinoplasty and septoplasty: a literature review. Rhinology 46:267–270PubMed
8.
Zurück zum Zitat Gioacchini FM, Alicandri-Ciufelli M, Kaleci S et al (2013) The role of antibiotic therapy and nasal packing in septoplasty. Eur Arch Otorhinolaryngol 271(5):879–886CrossRefPubMed Gioacchini FM, Alicandri-Ciufelli M, Kaleci S et al (2013) The role of antibiotic therapy and nasal packing in septoplasty. Eur Arch Otorhinolaryngol 271(5):879–886CrossRefPubMed
9.
Zurück zum Zitat Klimek L, Aderhold C, Sperl A (2013) Allergien auf Antibiotika: Bedeutung für den HNO-Arzt. HNO 61:409–415CrossRefPubMed Klimek L, Aderhold C, Sperl A (2013) Allergien auf Antibiotika: Bedeutung für den HNO-Arzt. HNO 61:409–415CrossRefPubMed
10.
Zurück zum Zitat Rechtweg JS, Paolini RV, Belmont BJ, Wax MK. (2001) Postoperative antibiotic use of septoplasty: a survey of practice habits of the membership of the American Rhinologic Society. Am J Rhinol 22:315–320 Rechtweg JS, Paolini RV, Belmont BJ, Wax MK. (2001) Postoperative antibiotic use of septoplasty: a survey of practice habits of the membership of the American Rhinologic Society. Am J Rhinol 22:315–320
11.
Zurück zum Zitat Ricci G, D’Ascanio L (2012) Antibiotics in septoplasty: evidence or habit? Am J Rhinol Allergy 26:194–196PubMed Ricci G, D’Ascanio L (2012) Antibiotics in septoplasty: evidence or habit? Am J Rhinol Allergy 26:194–196PubMed
12.
Zurück zum Zitat Saleh AM, Torres KM, Murad MH et al (2012) Prophylactic perioperative antibiotic use in endoscopic sinus surgery: a systematic review and meta-analysis. Otolaryngol Head Neck Surg 146:533–538CrossRefPubMed Saleh AM, Torres KM, Murad MH et al (2012) Prophylactic perioperative antibiotic use in endoscopic sinus surgery: a systematic review and meta-analysis. Otolaryngol Head Neck Surg 146:533–538CrossRefPubMed
13.
Zurück zum Zitat Silk KL, Ali MB, Cohen BJ (1991) Absence of bacteremia during nasal septoplasty. Arch Otolaryngol Head Neck Surg 117:54–55CrossRefPubMed Silk KL, Ali MB, Cohen BJ (1991) Absence of bacteremia during nasal septoplasty. Arch Otolaryngol Head Neck Surg 117:54–55CrossRefPubMed
14.
Zurück zum Zitat Thorn C, Faber A, Schultz JD et al (2014) Perioperative Antibiotikaprophylaxe in der HNO. HNO (under revision) Thorn C, Faber A, Schultz JD et al (2014) Perioperative Antibiotikaprophylaxe in der HNO. HNO (under revision)
Metadaten
Titel
Perioperative Antibiotikaprophylaxe bei Standardeingriffen in der HNO-Heilkunde
verfasst von
Dr. U. Walliczek
C. Thorn
M. Königstein
K. Hörmann
S. Kalus
B.A. Stuck
Publikationsdatum
01.03.2015
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
Erschienen in
HNO / Ausgabe 3/2015
Print ISSN: 0017-6192
Elektronische ISSN: 1433-0458
DOI
https://doi.org/10.1007/s00106-014-2938-x

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2015

HNO 3/2015 Zur Ausgabe

CME Zertifizierte Fortbildung

Therapie der Nasenklappenstenose

Nach Krebstherapie mit Cisplatin auf Schwerhörigkeit screenen!

11.06.2024 Hodenkarzinom Nachrichten

Wer zur Behandlung einer Krebserkrankung Cisplatin erhalten hat, sollte regelmäßig das Hörvermögen überprüfen lassen und strikt auf die Cholesterinwerte achten. So das Fazit einer Longitudinalstudie mit Hodenkrebspatienten.

Notfallreform: Lauterbach nimmt KVen und ausgewählte Kliniken in die Pflicht

06.06.2024 Klinik aktuell Nachrichten

Die Ampelkoalition nimmt einen neuen Anlauf für die Reform der Notfallversorgung. Der Gesetzentwurf zeigt: Die Vertragsärzte müssen sich auf erhebliche Veränderungen in der Organisation der Notdienste einstellen.

Erhebliches Risiko für Kehlkopfkrebs bei mäßiger Dysplasie

29.05.2024 Larynxkarzinom Nachrichten

Fast ein Viertel der Personen mit mäßig dysplastischen Stimmlippenläsionen entwickelt einen Kehlkopftumor. Solche Personen benötigen daher eine besonders enge ärztliche Überwachung.

Hörschwäche erhöht Demenzrisiko unabhängig von Beta-Amyloid

29.05.2024 Hörstörungen Nachrichten

Hört jemand im Alter schlecht, nimmt das Hirn- und Hippocampusvolumen besonders schnell ab, was auch mit einem beschleunigten kognitiven Abbau einhergeht. Und diese Prozesse scheinen sich unabhängig von der Amyloidablagerung zu ereignen.

Update HNO

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.