Skip to main content
main-content

01.06.2014 | Übersichten | Ausgabe 6/2014

Der Chirurg 6/2014

Perioperatives Gerinnungsmanagement bei oraler Antikoagulation

Zeitschrift:
Der Chirurg > Ausgabe 6/2014
Autoren:
Prof. Dr. R. Eisele, N. Melzer, P. Bramlage

Zusammenfassung

Hintergrund

Das perioperative Gerinnungsmanagement bei Patienten mit oraler Antikoagulation hat die Reduktion möglicher Blutungskomplikationen eines chirurgischen Eingriffs zum Ziel.

Fragestellung

Ziel war die Zusammenfassung der aktuellen Datenlage mit Empfehlungen zum praktischen Vorgehen für chirurgische Kollegen.

Material und Methoden

Narrative Übersicht zur Datenlage mit 31 Quellen aus den Jahren 2000 bis 2013.

Ergebnisse

Jeder perioperativen Entscheidung über die Fortsetzung einer oralen Antikoagulation geht eine Einschätzung des Blutungs- und Thromboembolierisikos voraus. Dabei kann, bei niedrigem Blutungsrisiko, in der Regel die orale Antikoagulation fortgeführt werden. Dagegen ist bei größeren Interventionen mit moderatem bis hohem Blutungsrisiko ein Pausieren von Phenprocoumon mit vorübergehender Überbrückung notwendig. Dabei ist das Absetzen von Phenprocoumon 7–9 Tage präoperativ und eine Heparingabe meist mit niedermolekularen Heparinen (NMH) in Abhängigkeit des „international normalized ratio“ gängige Praxis.
Im Gegensatz hierzu wird das perioperative Management unter den direkten oralen Antikoagulantien (DOAK) konträr diskutiert. Basierend auf der Pharmakokinetik der DOAK wird einerseits eine Minimierung des antikoagulationsfreien Intervalls von 2–4 Halbwertszeiten (HWZ) präoperativ (1–5 Tage) mit einer frühzeitigen Wiederaufnahme postoperativ empfohlen, sodass sich eine Überbrückung erübrigt. Von chirurgischer Seite wird dagegen häufig ein deutlich längeres Intervall von 5 Tagen präoperativ bis minimal 2 Tage postoperativ favorisiert, um eine ausreichende Hämostase zum Zeitpunkt der Operation sicherzustellen. Dabei sollte – abhängig vom Thromboembolierisiko – eine Überbrückung erfolgen. Begründet wird diese Empfehlung mit der zum jetzigen Zeitpunkt begrenzten Datenlage und der fehlenden Möglichkeit der Antagonisierung.

Schlussfolgerung

Das perioperative Gerinnungsmanagement ist auch heute noch eine Herausforderung. Während es zu Phenprocoumon konsolidierte Entscheidungshilfen gibt, wird das Vorgehen unter eine DOAK-Therapie aufgrund begrenzter Daten noch kontrovers diskutiert.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2014

Der Chirurg 6/2014 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Chirurg 12x pro Jahr für insgesamt 406 € im Inland (Abonnementpreis 371 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 440 € im Ausland (Abonnementpreis 371 € plus Versandkosten 69 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 33,83 € im Inland bzw. 36,67 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Chirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise