Skip to main content
main-content

26.01.2017 | Original Article | Ausgabe 3/2017

Metabolic Brain Disease 3/2017

Peripheral and central administration of T3 improved the histological changes, memory and the dentate gyrus electrophysiological activity in an animal model of Alzheimer’s disease

Zeitschrift:
Metabolic Brain Disease > Ausgabe 3/2017
Autoren:
Yaghoob Farbood, Sahreh Shabani, Alireza Sarkaki, Seyyed Ali Mard, Akram Ahangarpour, Layasadat Khorsandi

Abstract

The amyloid beta (Aβ) induced Alzheimer’s disease (AD) is associated with formation the amyloid plaques, cognitive impairments and decline in spontaneous discharge of neurons. In the current study, we evaluated the effect of subcutaneous (S. C) and intrahippocampal (I. H) administrations of triiodothyronine (T3) on the histological changes, memory and the dentate gyrus (DG) electrophysiological activity in an animal model of AD. Eighty adult male Wistar rats (250–300 g) were divided randomly into five groups: Sham-Operated (Sh-O), AD + Vehicle (S. C), AD + Vehicle (I. H), AD+ T3 (S. C) and AD + T3 (I. H). In order to induce animal model of AD, Aβ (10 ng/μl, bilaterally) were injected intrahippocampally. Rats were treated with T3 and/or normal saline for 10 days. Passive avoidance and spatial memory were evaluated in shuttle box apparatus and Morris water maze, respectively. Neuronal single unit recording was assessed from hippocampal DG. The percent of total time that animals spent in target quarter, the mean latency time (sec), the step through latency and the average number of spikes/bin were decreased significantly in AD rats compared with the Sh-O group (p < 0.001) and were increased significantly in AD groups that have received T3 (S. C and I. H) in compared with AD group (p < 0.01, p < 0.001). Also, formation of amyloid plaques was decreased in AD rats treated with T3.
The results showed that T3 injection (S. C and I. H), by reduction of neural damage and increment of neuronal spontaneous activity improved the memory deficits in Aβ-induced AD rats.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2017

Metabolic Brain Disease 3/2017 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie & Psychiatrie

  • 2016 | Buch

    Neurologie

    Das Lehrbuch vermittelt Ihnen das gesamte Neurologie-Prüfungswissen für Ihr Medizinstudium und bereitet auch junge Assistenzärzte durch detailliertes Fachwissen optimal auf die Praxis vor. Die komplett überarbeitete Auflage enthält sechs neue, interdisziplinäre Kapitel.

    Herausgeber:
    Werner Hacke
  • 2016 | Buch

    Komplikationen in der Neurologie

    Das Buch schildert Ereignisse im Rahmen der Neuromedizin, die während der Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen und Symptome auftreten können. Die Fallbeispiele sensibilisieren Sie für mögliche Risikofaktoren, um das Auftreten solcher Komplikationen zu vermeiden.

    Herausgeber:
    Frank Block
  • 2017 | Buch

    Facharztwissen Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

    Leitsymptome, Untersuchungsmethoden, Krankheitsbilder, Notfälle & Co. – mit der Neuauflage des "Facharztwissens" sind Sie auf die Facharztprüfung in Psychiatrie und Psychotherapie optimal vorbereitet. In dieser 2. Auflage sind die Kapitel zu psychosomatischen Störungen deutlich ausgebaut.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Dr. Frank Schneider
  • 2012 | Buch

    Kompendium der Psychotherapie

    Für Ärzte und Psychologen

    Wer in den vorhandenen Lehrbüchern der Psychotherapie den Brückenschlag zur täglichen praktischen Arbeit vermissen – ist mit diesem Werk gut bedient. In knapper, manualisierter Form werden verständlich und übersichtlich die Schritte, Techniken und konkreten, evidenzbasierten Vorgehensweisen beschrieben.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Tilo Kircher