Skip to main content
main-content

25.05.2020 | Periphere arterielle Verschlusskrankheit | Leitthema | Ausgabe 4/2020

Der Diabetologe 4/2020

Diabetisches Fußsyndrom – der vergessene Gefäßpatient

Zeitschrift:
Der Diabetologe > Ausgabe 4/2020
Autor:
Holger Lawall

Zusammenfassung

Bundesweit steigt die Zahl stationär behandelter Patienten mit peripherer arterieller Verschlusskrankheit (PAVK). Dabei nahm der Anteil von Diabetespatienten in den letzten Jahren ebenfalls kontinuierlich zu, er beträgt bei kritischer Extremitätenischämie mittlerweile fast 50 %.
Die Zahl der hohen Amputationen infolge Durchblutungsstörungen beträgt etwa 16.000 pro Jahr, davon werden über 70 % bei Menschen mit Diabetes mellitus durchgeführt. Das Risiko einer hohen Amputation ist für diese Patienten um das ca. 8-Fache erhöht. Ein wesentlicher Risikofaktor dafür ist die kritische Extremitätenischämie bei PAVK. Trotz aktueller Leitlinienempfehlungen wird gerade bei Diabetespatienten häufig keine bildgebende Diagnostik der PAVK vor Amputationen durchgeführt.
Multimorbide diabetische Patienten mit kritischer Extremitätenischämie sollen, sofern möglich und bei geeigneter Expertise, zunächst endovaskulär revaskularisiert werden. Neue technische Entwicklungen (DES [„drug eluting stent“], DEB [„drug eluting balloon“]) verbessern die Offenheitsraten weiter. Obwohl diese nach endovaskulärem Eingriff etwas schlechter sind, ist die hiermit erreichte Beinerhaltungsrate vergleichbar dem Ergebnis nach Bypassanlage. Endovaskuläre und offene chirurgische Eingriffe sind keine konkurrierenden Methoden, sondern ergänzen sich in spezialisierten Gefäßzentren. Diabetespatienten mit fortgeschrittener Niereninsuffizienz und Fußulzerationen haben eine deutliche schlechtere Prognose hinsichtlich technischem Erfolg, Offenheitsrate, Beinerhalt und Überleben.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Alle e.Med Abos bis 30. April 2021 zum halben Preis!

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2020

Der Diabetologe 4/2020 Zur Ausgabe

Mitteilungen des BDE

Mitteilungen des BDE

DDG Praxisempfehlungen

Diabetes und Schwangerschaft

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Diabetologe 8x pro Jahr für insgesamt 237,00 € im Inland (Abonnementpreis 206,00 € plus Versandkosten 31,00 €) bzw. 255,00 € im Ausland (Abonnementpreis 206,00 € plus Versandkosten 49,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 19,75 € im Inland bzw. 21,25 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise