Skip to main content
main-content

01.04.2010 | Original | Ausgabe 4/2010

Intensive Care Medicine 4/2010

Persisting high levels of plasma pentraxin 3 over the first days after severe sepsis and septic shock onset are associated with mortality

Zeitschrift:
Intensive Care Medicine > Ausgabe 4/2010
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (doi:10.​1007/​s00134-010-1752-5) contains supplementary material, which is available to authorized users.
A. Pesenti and A. Mantovani contributed equally to this work.
This article is discussed in the editorial available at: doi:10.​1007/​s00134-010-1758-z.

Abstract

Purpose

Pentraxin 3 (PTX3) is an inflammatory mediator produced by neutrophils, macrophages, myeloid dendritic and endothelial cells. During sepsis a massive inflammatory activation and coagulation/fibrinolysis dysfunction occur. PTX3, as a mediator of inflammation, may represent an early marker of severity and outcome in sepsis.

Methods

This study is based on a prospective trial regarding the impact of glycemic control on coagulation in sepsis. Ninety patients admitted to three general intensive care units were enrolled when severe sepsis or septic shock was diagnosed. At enrollment, we recorded sepsis signs, disease severity, coagulation activation [prothrombin fragments 1 + 2 (F1+2)] and fibrinolysis inhibition [plasminogen activator inhibitor-1 (PAI-1)]. We measured plasma PTX3 levels at enrollment, everyday until day 7, then at days 9, 11, 13, 18, 23 and 28. Mortality was recorded at day 90.

Results

Although not different on day 1, PTX3 remained significantly higher in non-survivors than in survivors over the first 5 days (p = 0.002 by general linear model). On day 1, PTX3 levels were higher in septic shock than in severely septic patients (p = 0.029). Day 1 PTX3 was significantly correlated with platelet count (p < 0.001), SAPS II score (p = 0.006) and SOFA score (p < 0.001). Day 1 PTX3 was correlated with F1+2 concentration and with PAI-1 activity and concentration (p < 0.05 for all).

Conclusions

Persisting high levels of circulating PTX3 over the first days from sepsis onset may be associated with mortality. PTX3 correlates with severity of sepsis and with sepsis-associated coagulation/fibrinolysis dysfunction.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Supplementary material 1 (DOC 117 kb)
134_2010_1752_MOESM1_ESM.doc
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2010

Intensive Care Medicine 4/2010 Zur Ausgabe
  1. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med AINS 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet AINS

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet AINS

  • 2014 | Buch

    Komplikationen in der Anästhesie

    Fallbeispiele Analyse Prävention

    Aus Fehlern lernen und dadurch Zwischenfälle vermeiden! Komplikationen oder Zwischenfälle in der Anästhesie können für Patienten schwerwiegende Folgen haben. Häufig sind sie eine Kombination menschlicher, organisatorischer und technischer Fehler.

    Herausgeber:
    Matthias Hübler, Thea Koch
  • 2013 | Buch

    Anästhesie Fragen und Antworten

    1655 Fakten für die Facharztprüfung und das Europäische Diplom für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DESA)

    Mit Sicherheit erfolgreich in Prüfung und Praxis! Effektiv wiederholen und im entscheidenden Moment die richtigen Antworten parat haben - dafür ist dieses beliebte Prüfungsbuch garantiert hilfreich. Anhand der Multiple-Choice-Fragen ist die optimale Vorbereitung auf das Prüfungsprinzip der D.E.A.A. gewährleistet.

    Autoren:
    Prof. Dr. Franz Kehl, Dr. Hans-Joachim Wilke
  • 2011 | Buch

    Pharmakotherapie in der Anästhesie und Intensivmedizin

    Wie und wieso wirken vasoaktive Substanzen und wie werden sie wirksam eingesetzt Welche Substanzen eignen sich zur perioperativen Myokardprojektion? 
    Kenntnisse zur Pharmakologie und deren Anwendung sind das notwendige Rüstzeug für den Anästhesisten und Intensivmediziner. Lernen Sie von erfahrenen Anästhesisten und Pharmakologen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. Peter H. Tonner, Prof. Dr. Lutz Hein
  • 2013 | Buch

    Anästhesie und Intensivmedizin – Prüfungswissen

    für die Fachpflege

    Fit in Theorie, Praxis und Prüfung! In diesem Arbeitsbuch werden alle Fakten der Fachweiterbildung abgebildet. So können Fachweiterbildungsteilnehmer wie auch langjährige Mitarbeiter in der Anästhesie und Intensivmedizin ihr Wissen gezielt überprüfen, vertiefen und festigen.

    Autor:
    Prof. Dr. Reinhard Larsen

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise