Skip to main content
main-content

17.09.2020 | Leitthema | Ausgabe 11/2020

Der Onkologe 11/2020

Pflegeberufereform – Erwartungen und Herausforderungen

Beruf im Wandel

Zeitschrift:
Der Onkologe > Ausgabe 11/2020
Autor:
Daniel Wecht

Zusammenfassung

Hintergrund

Die Reform der Pflegeberufe verfolgt hauptsächlich 2 Ziele: die Sicherstellung der professionellen pflegerischen Versorgung in einer sich wandelnden Gesellschaft und die Gestaltung eines für den künftigen Nachwuchs ansprechenden Berufs.

Ergebnisse

Die zur Berufszulassung führende Ausbildung kann seit 2020 an einer Pflegeschule oder an einer Hochschule begonnen werden. Der Pflegeberuf wird als eigenständiger Beruf mit spezifischen Aufgaben verstanden. Vorbehaltsaufgaben werden erstmalig gesetzlich definiert. Zur Unterstützung der Umsetzung der Ausbildungsreform wurden bundeseinheitliche Rahmenlehrpläne für den schulischen Unterricht und die praktische Ausbildung entwickelt. Die Neuordnung der Regelungen für die Weiterbildungen in spezifischen pflegeberuflichen Handlungsfeldern, z. B. der onkologischen Pflege, steht jetzt an.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2020

Der Onkologe 11/2020 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

07.05.2021 | DDG-Tagung 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Prävention von aktinischen Keratosen intensivieren

07.05.2021 | DDG-Tagung 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Von Wirkung und Nebenwirkung

07.05.2021 | DDG-Tagung 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Progredienzangst frühzeitig erkennen

07.05.2021 | DDG-Tagung 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Schleimhautmelanom: Neue Therapieoption in Sicht?

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise