Skip to main content
main-content

25.03.2019 | Pharyngitis und Tonsillitis im Kindesalter | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Sonderheft 1/2019

Vorgehen bei Halsschmerzen
MMW - Fortschritte der Medizin 1/2019

Die Tonsillitis im Kindes- und Erwachsenenalter

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Sonderheft 1/2019
Autoren:
Prof. Dr. med. Klaus Stelter, Prof. Dr. med. Marc Dellian
Wichtige Hinweise
This article is part of a supplement not sponsored by the industry.

Interessenkonflikt

Die Autoren erklären, dass sie sich bei der Erstellung des Beitrages von keinen wirtschaftlichen Interessen leiten ließen. Sie legen folgende potenzielle Interessenkonflikte offen: keine
Der Verlag erklärt, dass die inhaltliche Qualität des Beitrags von zwei unabhängigen Gutachtern geprüft wurde. Werbung in dieser Zeitschriftenausgabe hat keinen Bezug zur CME-Fortbildung. Der Verlag garantiert, dass die CME-Fortbildung sowie die CME-Fragen frei sind von werblichen Aussagen und keinerlei Produktempfehlungen enthalten. Dies gilt insbesondere für Präparate, die zur Therapie des dargestellten Krankheitsbildes geeignet sind.

Zusammenfassung

Akute entzündliche Halsschmerzen gehören zu den häufigsten Beratungsanlässen beim Haus- oder HNO-Arzt. Der Patient ersehnt sich ein heilendes Antibiotikum, doch über 80% der Infektionen sind viral bedingt. Somit bedarf es einer gezielten ärztlichen Analyse, um die passende Therapie einzuleiten. Diese Übersicht zeigt den aktuellen Stand, welche Untersuchungen und Medikamente bei einer Tonsillitis sinnvoll sind und wann eventuell sogar an eine Operation gedacht werden kann.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2019

MMW - Fortschritte der Medizin 1/2019 Zur Ausgabe

FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN

Sport und Lifestyle in der COPD-Therapie

FORTBILDUNG . ÜBERSICHT

CME: Die Therapie des Eisenmangels

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise