Skip to main content
main-content

27.02.2017 | Original Article | Ausgabe 6/2017

Strahlentherapie und Onkologie 6/2017

Photobiomodulation therapy for the management of radiation-induced dermatitis

A single-institution experience of adjuvant radiotherapy in breast cancer patients after breast conserving surgery

Zeitschrift:
Strahlentherapie und Onkologie > Ausgabe 6/2017
Autoren:
Iosif Strouthos, Georgios Chatzikonstantinou, Nikolaos Tselis, Dimitra Bon, Efstratios Karagiannis, Eleni Zoga, Konstantinos Ferentinos, Julia Maximenko, Vassiliki Nikolettou-Fischer, Nikolaos Zamboglou

Abstract

Background

Radiation therapy (RT) comprises a key component in the treatment of breast cancer. Radiation-induced skin toxicity is the major adverse event experienced by patients; however, radiodermatitis (RD) prevention and management remains trivial. It is proven that photobiomodulation (PBM) therapy using light-emitting diode (LED) increases wound healing and depicts an anti-inflammatory effect. This single-institute study evaluates the beneficial role of PBM-LED in preventing/reducing RD during breast cancer RT.

Patients and methods

Of 70 consecutively treated patients, 25 patients were treated with PBM-LED twice a week prior to adjuvant 3D conformal RT after breast-conserving surgery. RD was reported using Common Toxicity Criteria for Adverse Events Version 4.0 and pain intensity using a visual analog scale (VAS). For comparison, a control group (n = 45) received RT without PBM-LED. In addition, a “matched” group (n = 25) was generated from the control group based on propensity for potentially confounding variables.

Results

In the PBM group, 22 patients (88%) presented grade 1 and 3 (12%) grade 2 RD. In the control group, 25 patients (55.6%) developed grade 1 reactions, 18 patients (40%) grade 2, and 2 (4.4%) patients grade 3 RD. Concerning pain intensity, 15 patients (60%) of the PBM treatment arm reported no pain, 5 patients (20%) VAS 2, and 5 (20%) VAS 3. In the control group, 13 patients (28.9%) reported no pain, 2 (4.4%) VAS 1, 7 (15.6%) VAS 2, 9 patients (20%) reported VAS 3, 12 (26.7%) patients VAS 4, and 2 (4.4%) patients VAS 5.

Conclusion

PBM-LED therapy applied prior to RT might be effective in decreasing the incidence and sequelae of radiation-induced skin toxicity in breast cancer patients treated with breast-conserving surgery.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2017

Strahlentherapie und Onkologie 6/2017 Zur Ausgabe

Literatur kommentiert

Radiotherapie des Glioblastoms

  1. Sie können e.Med Radiologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Strahlentherapie und Onkologie 12x pro Jahr für insgesamt 616,80 € im Inland (Abonnementpreis 552,80 € plus Versandkosten 64,00 €) bzw. 645,80 € im Ausland (Abonnementpreis 552,80 € plus Versandkosten 93,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 51,40 € im Inland bzw. 53,82 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise