Skip to main content
main-content

04.06.2019 | Übersichten | Ausgabe 5/2019

Rechtsmedizin 5/2019

Plädoyer für eine nationale Ethikkommission für die erweiterte Forensische DNA‑Analyse

Zeitschrift:
Rechtsmedizin > Ausgabe 5/2019
Autoren:
M. Zieger, L. Roewer

Zusammenfassung

Die Einführung der erweiterten DNA-Analyse in der Schweiz und in Deutschland scheint grundsätzlich eine beschlossene Sache zu sein; die Gesetzgebungsverfahren in beiden Ländern laufen. Unklar und nach wie vor strittig ist jedoch, welche Merkmale in Zukunft untersucht werden dürfen, und unter welchen Voraussetzungen die erweiterte DNA-Analyse zulässig sein soll. Die künftige Regelung soll eine zu restriktive Einschränkung auf bestimmte Merkmale vermeiden und gleichzeitig den Persönlichkeitsschutz der Betroffenen weitestgehend wahren. Dieser Drahtseilakt stellt die Gesetzgeber in der Schweiz und in Deutschland vor eine schwer lösbare Aufgabe, die derzeit den Gesetzgebungsprozess verzögert und im Falle einer starren Festlegung des gesetzlich zulässigen Analysespektrums zwangsläufig zu einem unbefriedigenden Resultat führt, sei es aus grundrechtlicher Perspektive oder aus Perspektive der Strafverfolgung. Mit dem vorliegenden Beitrag soll ein möglicher Lösungsansatz vorgestellt werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2019

Rechtsmedizin 5/2019 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Rechtsmedizin 6x pro Jahr für insgesamt 534 € im Inland (Abonnementpreis 505 € plus Versandkosten 29 €) bzw. 552 € im Ausland (Abonnementpreis 505 € plus Versandkosten 47 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 44,50 € im Inland bzw. 46 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​

Neu im Fachgebiet Rechtsmedizin

22.10.2019 | Schwerpunkt: Seltene Erkrankungen | Ausgabe 6/2019

Die IgG4-assoziierte Erkrankung

Mikroskopische Diagnose und Differenzialdiagnose

02.10.2019 | Schwerpunkt: Seltene Erkrankungen | Ausgabe 6/2019

Das un- und dedifferenzierte Endometriumkarzinom

Eine seltene Entität mit breitem differenzialdiagnostischem Spektrum