Skip to main content

08.05.2024 | Plattenepithelkarzinom der Haut | Journal Club

Nierentransplantatempfänger mit fortgeschrittenem Plattenepithelkarzinom der Haut

verfasst von: Dr. med. Tristan Wagner, Prof. Dr. Hakan Alakus, Prof. Dirk Stippel

Erschienen in: Die Onkologie

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Hanna GJ et al (2024) Cemiplimab for Kidney Transplant Recipients With Advanced Cutaneous Squamous Cell Carcinoma. J Clin Oncol 42(9): 1021–1030. https://​doi.​org/​10.​1200/​JCO.​23.​01498
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Witmanowski H, Lewandowska M, Szychta P, Sporny S, Rykała J (2013) The development of squamous cell carcinoma in a patient after kidney transplantation: a case report. Postepy Dermatol Alergol 30:65–71CrossRefPubMedPubMedCentral Witmanowski H, Lewandowska M, Szychta P, Sporny S, Rykała J (2013) The development of squamous cell carcinoma in a patient after kidney transplantation: a case report. Postepy Dermatol Alergol 30:65–71CrossRefPubMedPubMedCentral
2.
Zurück zum Zitat Lanz J et al (2019) Aggressive squamous cell carcinoma in organ transplant recipients. JAMA Dermatol 155:66–71CrossRefPubMed Lanz J et al (2019) Aggressive squamous cell carcinoma in organ transplant recipients. JAMA Dermatol 155:66–71CrossRefPubMed
3.
Zurück zum Zitat Migden MR, Rischin D, Schmults CD et al (2018) PD‑1 blockade with cemiplimab in advanced cutaneous squamous-cell carcinoma. N Engl J Med 379:341–351CrossRefPubMed Migden MR, Rischin D, Schmults CD et al (2018) PD‑1 blockade with cemiplimab in advanced cutaneous squamous-cell carcinoma. N Engl J Med 379:341–351CrossRefPubMed
4.
Zurück zum Zitat Datta RR et al (2022) Post-transplant malignancies show reduced T‑cell abundance and tertiary lymphoid structures as correlates of impaired cancer Immunosurveillance. Clin Cancer Res 28:1712–1723CrossRefPubMed Datta RR et al (2022) Post-transplant malignancies show reduced T‑cell abundance and tertiary lymphoid structures as correlates of impaired cancer Immunosurveillance. Clin Cancer Res 28:1712–1723CrossRefPubMed
5.
Zurück zum Zitat Bottomley MJ et al (2022) Interventions after first post-transplant cutaneous squamous cell carcinoma: a proposed decision framework. Transpl Int 35: Bottomley MJ et al (2022) Interventions after first post-transplant cutaneous squamous cell carcinoma: a proposed decision framework. Transpl Int 35:
Metadaten
Titel
Nierentransplantatempfänger mit fortgeschrittenem Plattenepithelkarzinom der Haut
verfasst von
Dr. med. Tristan Wagner
Prof. Dr. Hakan Alakus
Prof. Dirk Stippel
Publikationsdatum
08.05.2024
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Onkologie
Print ISSN: 2731-7226
Elektronische ISSN: 2731-7234
DOI
https://doi.org/10.1007/s00761-024-01529-8

„Überwältigende“ Evidenz für Tripeltherapie beim metastasierten Prostata-Ca.

22.05.2024 Prostatakarzinom Nachrichten

Patienten mit metastasiertem hormonsensitivem Prostatakarzinom sollten nicht mehr mit einer alleinigen Androgendeprivationstherapie (ADT) behandelt werden, mahnt ein US-Team nach Sichtung der aktuellen Datenlage. Mit einer Tripeltherapie haben die Betroffenen offenbar die besten Überlebenschancen.

So sicher sind Tattoos: Neue Daten zur Risikobewertung

22.05.2024 Melanom Nachrichten

Das größte medizinische Problem bei Tattoos bleiben allergische Reaktionen. Melanome werden dadurch offensichtlich nicht gefördert, die Farbpigmente könnten aber andere Tumoren begünstigen.

CAR-M-Zellen: Warten auf das große Fressen

22.05.2024 Onkologische Immuntherapie Nachrichten

Auch myeloide Immunzellen lassen sich mit chimären Antigenrezeptoren gegen Tumoren ausstatten. Solche CAR-Fresszell-Therapien werden jetzt für solide Tumoren entwickelt. Künftig soll dieser Prozess nicht mehr ex vivo, sondern per mRNA im Körper der Betroffenen erfolgen.

Blutdrucksenkung könnte Uterusmyome verhindern

Frauen mit unbehandelter oder neu auftretender Hypertonie haben ein deutlich erhöhtes Risiko für Uterusmyome. Eine Therapie mit Antihypertensiva geht hingegen mit einer verringerten Inzidenz der gutartigen Tumoren einher.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.