Skip to main content
main-content

15.06.2022 | Plattenepithelkarzinom in der HNO-Heilkunde | Nachrichten

Hartnäckige Qualmer

Rauchstopp kurz nach Krebsdiagnose am aussichtsreichsten

verfasst von: Dr. Elke Oberhofer

Die Diagnose eines Plattenepithelkarzinoms im Kopf-Hals-Bereich hält viele Betroffene nicht davon ab, weiter zu rauchen, so das Ergebnis einer US-Kohortenstudie. Am ehesten gelang der Rauchstopp im ersten halben Jahr nach der Diagnose. Das Autorenteam rät, entsprechende Maßnahmen in dieser Zeit forciert anzubieten.

Literatur

Van Heest T et al. Persistent Tobacco Use After Treatment for Head and Neck Cancer. JAMA Otolaryngol Head Neck Surg 2022; https://doi.org/10.1001/jamaoto.2022.0810

Weiterführende Themen

Passend zum Thema

ANZEIGE

COPD und nicht-invasive Behandlungsmethoden

Nicht-medikamentöse Behandlungsmethoden wie die nicht-invasive Beatmung (NIV) können die Leistungsfähigkeit und Lebensqualität von COPD-Patienten erheblich verbessern und das Sterberisiko senken. Die NIV-Therapie zur Behandlung von fortgeschrittener COPD hat Eingang in die neuen S2k-Leitlinien zur COPD-Therapie gefunden.

ANZEIGE

Neue Technologien bei außerklinischer NIV von COPD-Patienten

Einer aktuellen Studie von McDowell et. al.[1] zufolge kann im Gegensatz zur klinischen nicht-invasiven Beatmung (NIV) die außerklinische NIV in Ergänzung mit Telemonitoring und einem Hybridmodus den Zeitraum bis zur Rehospitalisierung oder zum Tod von hyperkapnischen COPD-Patienten verlängern.

ANZEIGE

Auch für ältere Patienten empfiehlt sich nicht-invasive Langzeitbeatmung

Nicht-invasive Beatmung ist für Menschen mit chronisch hyperkapnisch respiratorischer Insuffizienz eine bewährte Therapie. Eine Schweizer Studie untersuchte die Auswirkungen der Beatmung auf über 75-Jährige und belegt nun deren Wirksamkeit.