Skip to main content
main-content

22.03.2015 | Notfall | Ausgabe 3/2015

Retinaler Zentralarterienverschluss
CME 3/2015

Plötzlich blind. Was nun?

Zeitschrift:
CME > Ausgabe 3/2015
Autor:
Daniel Eschle
Wichtige Hinweise
Literaturliste beim Verlag
Der retinale Zentralarterienverschluss kann als ischämischer Schlaganfall des Auges angesehen werden. Abgesehen von den seltenen Fällen mit einer günstigeren Gefäßarchitektur zeigen lediglich 22% der Patienten eine spontane Erholung ihres Visus. Mangels guter Behandlungsmöglichkeiten in der Akutphase sind die Klärung der Ursachen und die Sekundärprophylaxe um so wichtiger.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2015

CME 3/2015 Zur Ausgabe

Schwerpunkt_Atemwegserkrankungen

Wie lässt sich die Lungenfibrose behandeln?

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

05.03.2021 | Riechstörungen | Podcast | Nachrichten

Riechstörungen – über vielfältige Ursachen und neue Therapien

Mit Prof. Thomas Hummel, Leiter des Zentrums für Riechen und Schmecken, Uniklinik Dresden

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise