Skip to main content
main-content

Pneumologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis

Schlafbezogene Atmungsstörungen erkennen und behandeln

Patient im Schlaflabor

Die Obstruktive Schlafapnoe ist die häufigste und klinisch bedeutsamste schlafbezogene Atmungsstörung. In diesem CME-Kurs wird Ihnen das diagnostische Vorgehen bei Verdacht auf verschiedene schlafbezogene Atmungsstörungen und die Therapie der jeweiligen Erkrankung vorgestellt.

Obesitas-Paradoxon

Schützt ein höherer BMI im Alter auch bei COPD?

dicke

Das Obesitas-Paradoxon, besonders im höheren Lebensalter, wird seit einiger Zeit in der Literatur bei verschiedenen chronischen Erkrankungen beschrieben. Für eine retrospektive Studie wurden wegen einer Exazerbation stationär aufgenommene COPD-Patienten 5 Jahre nachbeobachtet und der BMI erhoben.

Seltene, in Deutschland nicht endemische Infektionen der Lunge

Thorax-Röntgenbild

Wissen Sie, welche Erreger nicht endemischer Lungeninfektionen Sie in Ihren differenzialdiagnostischen Überlegungen bei Patient*innen mit Reiseanamnese berücksichtigen müssen? Und worauf kommt es dann bei Diagnostik und Therapie an? Ein Überblick.

Das sind die offiziellen COVID-19-Impfempfehlungen der STIKO

Arzt setzt Impfung

Impfempfehlung, Zulassung und Impfverordnung sind die fehlenden Puzzlesteine zum Start der Coronaimpfung. Zumindest erstere ist jetzt offiziell veröffentlicht worden. Für Ärzte bedeutet das Rechtssicherheit.

STIKO: Diese Gruppen sollen zuerst gegen Corona geimpft werden

Impfung

Auf diesen Entwurf haben viele gewartet: die STIKO-Empfehlung zur Corona-Impfung. Nun macht ein Entwurf die Runde – mit einer eindeutigen Liste der Personen, die geimpft werden sollen. Selbst für sie wird der Impfstoff zunächst nicht ausreichen.

CME-Fortbildungsartikel

03.11.2020 | Influenzaviren | CME | Ausgabe 6/2020

Seltene, in Deutschland nicht endemische Infektionen der Lunge

Wissen Sie, welche Erreger nicht endemischer Lungeninfektionen Sie in Ihren differenzialdiagnostischen Überlegungen bei Patient*innen mit Reiseanamnese berücksichtigen müssen? Und worauf kommt es dann bei Diagnostik und Therapie an? Ein Überblick.

01.11.2020 | Schlafbezogene Atmungsstörung | CME | Ausgabe 6/2020

Schlafbezogene Atmungsstörungen erkennen und behandeln

Die Obstruktive Schlafapnoe ist die häufigste und klinisch bedeutsamste schlafbezogene Atmungsstörung. In diesem CME-Kurs wird Ihnen das diagnostische Vorgehen bei Verdacht auf verschiedene schlafbezogene Atmungsstörungen und die Therapie der jeweiligen Erkrankung vorgestellt.

20.10.2020 | Lunge und Herz | CME Fortbildung | Ausgabe 6/2020

CME: Was der Pneumologe aktuell über das Herz wissen muss

Es gibt vielfache Schnittstellen zwischen Pneumologie und Kardiologie, da Physiologie und Pathophysiologie von Lunge und Herz eng miteinander verzahnt sind. Am Beispiel des Kardinalsymptoms Luftnot und den zugrundeliegenden Differenzialdiagnosen wird die Verzahnung besonders deutlich.

17.07.2020 | Akute Lungenembolie | CME | Ausgabe 5/2020 Open Access

CME: Neue ESC/ERS-Leitlinien für Lungenembolie

Der CME-Kurs gibt einen Überblick zu den neuen ESC/ERS-Leitlinien für die Lungenembolie. Die Neuerungen, wie beispielsweise altersadaptierte Grenzwerte für den D-Dimer-Test und die YEARS-Kriterien werden erläutert und im Text hervorgehoben.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

20.10.2020 | Akute Lungenembolie | Der besondere Fall | Ausgabe 6/2020

Akute Luftnot – immer das Gleiche?

Die akute Luftnot ist ein häufiger Aufnahmegrund in der internistischen Notaufnahme. Die Ursachen sind nicht immer eindeutig. Der vorliegende Fall schildert einen komplikationsreichen Verlauf eines Patienten mit Bronchialkarzinom.

16.05.2020 | COVID-19 | Correspondence | Ausgabe 6/2020 Open Access

"Geheilter" COVID-19-Patient stellt sich einen Monat später wieder vor

Ein 48-Jähriger Patient mit einer schweren COVID-19-Erkrankung wurde im März 2020 stationär behandelt. Drei Abstriche, die Ende März und Mitte April abgenommen wurden, wiesen das Virus nicht mehr nach. Ende April entwickelte er plötzlich eine Lungenembolie. Der Test auf SARS-CoV-2 war positiv. Zur englischsprachigen Kasuistik.

11.05.2020 | COVID-19 | Ausgabe 1/2020 Zur Zeit gratis

COVID-19: Plötzlicher Tod aufgrund einer Lungenembolie

Eine COVID-19-Infektion scheint auch ohne zugrunde liegenden Risikofaktor venöse Thromboembolien auszulösen. Darauf weist der Fall einer 41-jährigen asymptomatischen Diabetikerin hin, die während körperlicher Aktivität plötzlich tot umfiel und in der Notaufnahme – letzen Endes vergeblich – reanimiert wurde.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

03.11.2020 | COVID-19 | Originalien Open Access

Und bei Ihnen? Diese Rolle spielt Corona in der pädiatrischen Praxis

Relevanz von SARS-CoV-2 in der ambulanten pädiatrischen Versorgung in Deutschland

Wie viele Kinder mit Verdacht auf SARS-CoV-2-Infektion wurden in Ihrer Sprechstunde vorgestellt, wie viele haben Sie getestet und wie viele positiv befundet? In einem Online-Survey des Berufsverbandes haben niedergelassene Kinderärzte Angaben zur Versorgungsrealität in Zeiten von Corona gemacht. 

Autoren:
Silke Schwarz, Ekkehart Jenetzky, Hanno Krafft, Tobias Maurer, Christian Steuber, Till Reckert, Thomas Fischbach, Univ.-Prof. Dr. med. David Martin

22.10.2020 | Pneumologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_Seminar | Ausgabe 18/2020

Welche Unterstützung für welchen Raucher?

Tabakentwöhnung -- Autor: T. Hering

Angesichts von jährlich rund 120.000 durch Tabakkonsum bedingten Todesfällen hierzulande besteht ein erheblicher Bedarf für eine konsequente Nutzung aller Möglichkeiten der Entwöhnung. Wichtig ist es hierbei, die Unterstützung bei der Tabakentwöhnung den individuellen Bedürfnissen des Patienten anzupassen.

Autor:
Dr. med. Thomas Hering

20.10.2020 | Adipositas | Journalclub | Ausgabe 6/2020

Schützt ein höherer BMI im Alter auch bei COPD?

Das Obesitas-Paradoxon, besonders im höheren Lebensalter, wird seit einiger Zeit in der Literatur bei verschiedenen chronischen Erkrankungen beschrieben. Für eine retrospektive Studie wurden wegen einer Exazerbation stationär aufgenommene COPD-Patienten 5 Jahre nachbeobachtet und der BMI erhoben.

Autor:
Prof. Dr. med. Joachim Bargon

15.10.2020 | COVID-19 | Journalclub | Ausgabe 6/2020 Zur Zeit gratis

Bauchlage auch bei nicht intubierten Patienten mit Lungenversagen sinnvoll?

Schon vor der Corona-Pandemie wurde von positiven Effekten der Bauchlage auch bei nicht intubierten Patienten mit nicht invasiver Beatmung (NIV) oder nasaler high-flow(nHF)-Therapie berichtet. Gerade im Hinblick auf eingeschränkte Intensivressourcen hat die Option nun zunehmendes Interesse erzeugt.

Autor:
Prof. Dr. med. Stephan Budweiser

10.09.2020 | Pneumologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_Übersicht | Ausgabe 15/2020

"Atypische" bakterielle Pneumonie – Tipps zu Diagnostik und Therapie

Infektiologie

Zwischen atypischen und typischen Erregern einer ambulant erworbenen Pneumonie (CAP) zu unterscheiden macht Sinn, da dies therapeutische Konsequenz hat. Für die Unterscheidung ist ein differenziertes diagnostisches Vorgehen notwendig.

Autoren:
Dr. med. Agata Mikolajewska, Prof. Dr. med. Martin Witzenrath

01.09.2020 | COPD | Journalclub | Ausgabe 5/2020

Frailty-Status eng mit COPD-Verlauf assoziiert und verbesserbar

Bernabeu-Mora R , Oliveira-Sousa SL , Sánchez-Martínez MP et al. Frailty transitions and associated clinical outcomes in patients with stable COPD: A longitudinal study. PLoS One. 2020; https://doi.org/10.1371/journal.pone.0230116 …

Autoren:
Daniela Leitl, Prof. Dr. med. Andreas Rembert Koczulla

21.08.2020 | COPD in der Hausarztpraxis | Übersicht | Ausgabe 3/2020

Typische Lungenerkrankungen im Alter

Mit steigendem Alter nehmen für die Atmung wichtige Funktionen, z. B. die thorakale Beweglichkeit und die Muskelkraft, ab. Diese physiologischen Veränderungen erhöhen das Risiko für Lungenerkrankungen. Die nachfolgende Übersicht widmet sich u. a. der COPD und zeigt, wie damit aus medizinischer Sicht umzugehen ist.

Autor:
Prof. Dr. med. Adrian Gillissen

29.07.2020 | COVID-19 | Review | Ausgabe 1/2020 Open Access

COVID-19: Kaum Atemnot, aber trotzdem hypoxämisch

Die Diskrepanz zwischen dem Schweregrad der Hypoxämie und den von COVID-19-Patienten berichteten relativ milden Atembeschwerden ist mitunter groß. In dieser englischsprachigen Übersicht werden die führenden pathophysiologischen Anomalien beschrieben, die zu dieser „stillen“ Hypoxämie führen.

Autoren:
Sebastiaan Dhont, Eric Derom, Eva Van Braeckel, Pieter Depuydt, Bart N. Lambrecht

20.07.2020 | Pneumonie | Leitthema | Ausgabe 5/2020

So erkennen und behandeln Sie seltene virale Infektionen der Lunge

Die Lunge ist aufgrund ihres direkten Kontakts mit der Umwelt gegenüber einer Vielzahl von Viren exponiert. Im folgenden Beitrag werden Infektionen durch virale Erreger dargestellt, die zu pulmonalen Manifestationen führen können, die in Deutschland aufgrund ihrer Seltenheit wenig bekannt sind.

Autoren:
Dr. F. Pfäfflin, H. Flick, M. Vogtmann

14.07.2020 | Systemische Sklerodermie | Journalclub | Ausgabe 4/2020

Früheres Erkennen der interstitiellen Lungenerkrankung bei Sklerodermie möglich?

Das Auftreten einer Interstitiellen Lungenerkrankung (ILD) stellt bei Patienten mit einer Systemischen Sklerose (SSc) immer noch eine große Herausforderung dar. Deshalb wurde in der norwegischen SSc-Kohorte ein mögliches Screening auf ILD und mögliche Therapiestrategien untersucht.

Autor:
Dr. med. Julia Wälscher
weitere anzeigen

Videos

05.11.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Corona-Impfung in Sicht: Diese Schritte fehlen noch

Prinzipiell könnten wir Anfang des kommenden Jahres mit der SARS-CoV-2-Impfung loslegen, hofft der Infektiologe Prof. Bernd Salzberger. Doch zunächst gilt es noch einige Hürden zu nehmen – und zwar nicht nur mit Blick auf die klinischen Studien, sondern auch auf die logistische Planung. Ein Webinar über die momentan aussichtsreichsten Impfstoffkandidaten, knappes Equipment und die große Frage danach, wer zuerst durch wen geimpft werden soll. 

01.11.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Im Fokus: Antigen-Schnelltests und die nationale Teststrategie

Antigen-Schnelltests, neue bundesweite Testverordnung – höchste Zeit eine Einordnung vorzunehmen: Der Labormediziner Prof. Mathias Bauer spricht in diesem Corona-Update-Webinar über Testvaliditäten, Indikationen und Rationalen, über Turn-over-Zeiten und strategisches Bettenmanagement.

07.09.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

COVID-19: Was wir heute wissen und wie es weitergehen könnte

Die COVID-19-Pandemie hat nichts von ihrer Dynamik verloren. Was ist bis dato bekannt über Krankheitsverlauf, Präventionsstrategien, Therapieoptionen und Epidemiologie? In diesen 45 Minuten verschafft Ihnen Pneumologe Professor Felix Herth einen Überblick über das Geschehen. 

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Passend zum Thema

ANZEIGE

COPD und nicht-invasive Behandlungsmethoden

Nicht-medikamentöse Behandlungsmethoden wie die nicht-invasive Beatmung (NIV) können die Leistungsfähigkeit und Lebensqualität von COPD-Patienten erheblich verbessern und das Sterberisiko senken. Die NIV-Therapie zur Behandlung von fortgeschrittener COPD hat Eingang in die neuen S2k-Leitlinien zur COPD-Therapie gefunden.

ANZEIGE

Wegweiser für die Einstellung einer nicht-invasiven Beatmung

Lesen Sie hier, wie man eine nicht-invasive Beatmung einstellen und anpassen kann. Das NIV-Adaptionsprotokoll für chronische Ateminsuffizienz bzw. chronisches Atemversagen gibt Empfehlungen für NIV-Einstellungen und Tipps zur Problembehandlung.

ANZEIGE

Chronische Atemwegserkrankungen seit 1990 um knapp 40 % gestiegen

Daten aus der „Global Burden of Diseases, Injuries, and Risk Factors Study 2017“ zeigen einen weltweiten Anstieg chronischer Atemwegserkrankungen (CRD) zwischen 1990 und 2017 um knapp 40 % auf 545 Millionen. CRD war 2017 bereits die dritthäufigste Todesursache.

Passend zum Thema

ANZEIGE

Real-Life-Studie: Daten aus der „echten“ Welt

Welche medikamentöse Therapie eignet sich besonders zur Verbesserung der Asthmakontrolle? Die Salford Lung Study mit über 4.000 Asthma-Patienten untersuchte genau diese Fragestellung.

ANZEIGE

Nutzung von ICS bei Asthma während der COVID-19-Pandemie

Nach Empfehlung deutscher Fachgesellschaften sollten Asthmapatienten ihre Therapie, inklusive der Nutzung von inhalativen Kortikosteroiden (ICS), während der COVID-19-Pandemie unbedingt fortsetzen.

ANZEIGE

Therapieziel: Bestmögliche Asthmakontrolle

Hier finden Sie praxisrelevante Informationen und Services rund um die moderne medikamentöse Asthmatherapie mit einem Fokus auf Asthmakontrolle, Real-Life-Data und Lebensqualität. 

Passend zum Thema

ANZEIGE

COPD-Praxisempfehlung: Individuelle Therapie im Mittelpunkt

Nationale Leitlinien, internationale Empfehlungen, aktuelle Studien – es ist nicht immer leicht, als Arzt den Überblick zu behalten. Ein Expertenteam hat daher eine Praxisempfehlung entwickelt, welche die individuelle COPD-Therapie des Patienten in den Mittelpunkt rückt.

ANZEIGE

Pink Puffer vs. Blue Bloater – sind Patiententypen noch aktuell?

COPD ist eine heterogene und komplexe Erkrankung. Patienten können Symptome und Merkmale in unterschiedlichem Ausmaß aufweisen.[1] Für die COPD-Therapie sind Patiententypen daher mehr und mehr in den Hintergrund gerückt. Doch in welchen Fällen können sie nach wie vor ihre Berechtigung haben?

ANZEIGE

COPD Panorama

Mit einem Klick zum Überblick: Informieren Sie sich über die Vorteile der symptomorientierten Dualtherapie, erfahren Sie spannende Insights zur Indikation und lesen Sie aktuelle Studienergebnisse.

Bildnachweise