Skip to main content
main-content

Pneumologische Notfälle

Richtig gemacht: bronchoskopische Therapie von Atemwegsstenosen

Häufige Techniken bei der bronchoskopischen Therapie

Im Verlauf einer Tumorerkrankung sind Verengungen der großen Atemwege häufig. Zentrale Stenosen der Atemwege werden häufig übersehen bzw. zu spät diagnostiziert. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn gutartige Stenosen behandelt werden.

Onkologische Notfälle in der Thoraxchirurgie

Endobronchiale Blutung. Starre Bronchoskopie bei einer Patientin mit massiven Hämoptysen

Der Beitrag wappnet Sie für den Notfall in der Thoraxchirurgie. Wie sollten Sie vorgehen bei einer Obstruktion der Atemwege, endobronchialen Blutungen oder poststenotischen entzündlichen Komplikationen sowie bei der Ausbildung von Fisteln mit konsekutiver Blutung, Infektion oder respiratorischer Beeinträchtigung?

Notärztliche Verdachtsdiagnose vs. Entlassungsdiagnose

Notaufnahme

Realitätscheck an einem deutschen Notarztstandort: Wie gut stimmen notärztliche Verdachtsdiagnose und Entlassungsdiagnose überein? Und spielen Faktoren wie „Fachrichtung“ oder „Weiterbildungsstand“ dabei womöglich eine Rolle?  Diese Studie zeigt, wo Verbesserungsbedarf besteht.

CME-Fortbildungsartikel

08.07.2019 | Pneumologische Notfälle | CME | Ausgabe 5/2019

CME: Medizinethische Entscheidungen am Lebensende bei chronischen Erkrankungen

Entscheidungen am Lebensende sind eine große ärztliche Herausforderung. Dieser CME-Kurs bietet Ihnen einen Überblick sowohl über die ethischen Prinzipien als auch über die rechtlichen Grundlagen in Deutschland bei Entscheidungen am Lebensende.

09.04.2019 | Dysphagie | CME | Ausgabe 3/2019

CME: Schlucken im Alter

Mit zunehmendem Lebensalter treten zahlreiche physiologische und krankheitsbedingte Veränderungen auf, die u. a. Strukturen betreffen, die in den Schluckakt involviert sind. Diese Veränderungen erhöhen das Risiko, Schluckstörungen zu entwickeln, die ihrerseits wiederum zu Pneumonien, Mangelernährung, Exsikkose und einer erhöhten Mortalität führen können.

01.04.2019 | Diagnostik in der Pneumologie | CME | Ausgabe 3/2019

CME: Thoraxsonographie 2019 – Aktuelles und Ausblick

Dieser CME-Kurs informiert über die Möglichkeiten, die die differenzierte Thoraxsonographie in der elektiven Diagnostik, der Notfalldiagnostik sowie als interventionelles Verfahren bietet. Ebenso werden die Vorteile diagnostischer und therapeutischer Interventionen im Vergleich zur CT aufgezeigt.

12.02.2019 | Pulmorenales Syndrom | CME | Ausgabe 2/2019

CME: Pulmorenales Syndrom erkennen und behandeln

Pulmorenale Syndrome sind durch den Befall von 2 lebenswichtigen Organen internistische Notfälle, die einer raschen Diagnostik und Therapie bedürfen. Die CME-Fortbildung stellt die notwendige Diagnostik, die Grunderkrankungen sowie die Behandlung vor.

Weiterführende Themen

Verwandt

Nachrichten

Kasuistiken

17.12.2019 | Dyspnoe | aufgefallen | Ausgabe 8/2019

Rentnerin in Lebensgefahr? Ihre diagnostische Fähigkeiten sind gefragt.

Eine 68-Jährige stellte sich mit progredienten Rückenschmerzen im Bereich der Brustwirbelsäule und zunehmender Luftnot vor. Die Patientin beklagte zudem einen Stuhlverhalt seit mehreren Tagen. Welche seltene, aber lebensgefährliche, Diagnose steckt hinter der Symptomatik?   

20.09.2019 | HNO-Notfälle | Repetitorium Facharztprüfung | Ausgabe 10/2019

Bewusstlos durch ungebetenen Gast bei der Grillparty

Bei einer Grillparty fühlen sich neben den Gästen auch Wespen vom Fleischgeruch angezogen. Herr B. versucht diese zu verscheuchen – und wird dabei in den Rücken gestochen. Kurz darauf wird er luftnötig und bricht zusammen. Bewusstlos liegt er am Boden. Hier erfahren Sie mehr zu Diagnose, Sofortmaßnahmen und Weiterbehandlung.

16.04.2019 | Atemwegsmanagement | Kasuistiken

Erst fiberoptische Wachintubation, dann beidseitiger Pneumothorax

Bei einer 86-Jährigen soll der Atemweg zur Operation mittels fiberoptischer Wachintubation unter Erhalt der Spontanatmung gesichert werden. Rasch jedoch kommt es zur Entwicklung eines massiven Weichteilemphysems und einer akuten Dyspnoe. Es wird die Erstdiagnose Pneumothorax gestellt.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

21.01.2020 | Onkologische Notfälle | Leitthema | Ausgabe 2/2020

Onkologische Notfälle in der Thoraxchirurgie

Der Beitrag wappnet Sie für den Notfall in der Thoraxchirurgie. Wie sollten Sie vorgehen bei einer Obstruktion der Atemwege, endobronchialen Blutungen oder poststenotischen entzündlichen Komplikationen sowie bei der Ausbildung von Fisteln mit konsekutiver Blutung, Infektion oder respiratorischer Beeinträchtigung?

Autor:
PD Dr. Michael Schweigert

12.01.2020 | Onkologische Notfälle | Algorithmus und Klassifikation | Ausgabe 2/2020

Algorithmus: Individuelles Vorgehen im onkologischen Notfall

Die onkologische Therapie wird immer effektiver aber auch komplexer. Die damit verbundene Wahrscheinlichkeit von plötzlichen, unerwarteten Komplikationen nimmt daher exponentiell zu. Eine Entscheidungshilfe im Notfall bietet dieser Algorithmus.

Autor:
Univ.-Prof. Dr. Irenäus A. Adamietz

08.01.2020 | Diagnostik in der Pneumologie | Leitthema | Ausgabe 1/2020

Richtig gemacht: bronchoskopische Therapie von Atemwegsstenosen

Im Verlauf einer Tumorerkrankung sind Verengungen der großen Atemwege häufig. Zentrale Stenosen der Atemwege werden häufig übersehen bzw. zu spät diagnostiziert. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn gutartige Stenosen behandelt werden.

Autor:
Prof. Dr. Lutz Freitag

11.11.2019 | Pneumologische Notfälle | journal club | Ausgabe 7/2019

Erhalten Frauen seltener eine protektive Beatmung?

Bei Patienten mit KHK oder Schlaganfall gibt es Hinweise darauf, dass das Geschlecht einen Einfluss auf Therapieentscheidungen oder den Krankheitsverlauf hat. Eine aktuelle Studie hat sich mit der Situation beim akuten Lungenversagen beschäftigt.

Autor:
Prof. Dr. med. Stephan Budweiser

07.11.2019 | Respiratorisches Versagen im Kindesalter | Pädiatrische Notfälle | Ausgabe 8/2019

Atemwegsnotfälle bei Kindern: So retten Sie richtig

Dieser Leitfaden wappnet Sie für den respiratorischen Notfall im Kindesalter: Wie gehen Sie bei Atemwegsmanagement, Differenzialdiagnostik und Therapie prähospital vor? Ein Überblick über die lebendsrettenden Maßnahmen bei den wichtigsten pädiatrischen Atemwegsnotfällen.

Autoren:
Dr. med. S. Demirakca, F. Hoffmann

17.10.2019 | Akutes respiratorisches Distress-Syndrom | journal club | Ausgabe 6/2019

Tiefe Sedierung bessert ARDS-Prognose nicht

Autor:
PD Dr. med. Georg Nilius

17.05.2019 | Pneumologische Notfälle | journal club | Ausgabe 3/2019

Beugt die Zwischen-Beatmung mit Maske schwerer Hypoxämie vor?

Wie wirkt sich die Maskenbeatmung bei intubationspflichtigen Intensivpatienten zwischen Narkoseeinleitung und Intubation mit Blick auf Sauerstoffsättigung, schwere Hypoxämien und Aspirationsrisiko aus?

Autoren:
Prof. Dr. med. Stephan Budweiser, Dr. med. Katharina Lenherr

25.04.2019 | Spezielle Notfallmedizin | Leitthema | Ausgabe 5/2019

So wird die stationäre Notfallversorgung neu strukturiert

Was ändert sich?

Die Neustrukturierung der stationären Notfallversorgung wurde letztes Jahr durch den G-BA beschlossen. Neben der Nichtteilnahme sind zukünftig 3 Stufen der Notfallversorgung vorgesehen: Basisversorgung, erweiterte Notfallversorgung und umfassende Notfallversorgung. Eine kritische Betrachtung.

Autoren:
PD Dr. med. J. C. Brokmann, M. Pin, M. Bernhard, F. Walcher, A. Gries

15.03.2019 | Pneumologische Notfälle | Leitthema | Ausgabe 3/2019

Akute Lungenschädigung durch Schadstoffinhalation

Nach akuter Inhalation von Schadstoffen kann es zu Schäden im Bereich der gesamten Atemwege kommen. Stoffeigenschaften und Dosis bestimmen den Depositionsort. Diese Übersicht konzentriert sich besonders auf die toxische Alveolitis und das Reactive Airways Dysfunction Syndrome.

Autoren:
Dr. C. Steiner, C. Eisenhawer, R. Merget

05.02.2019 | Techniken und Therapieprinzipien | Leitthema | Ausgabe 3/2019

Wo verlaufen die Grenzen der ECMO-Therapie?

Überlegungen zur Evidenz, Therapieentscheidung und ethischen Herausforderung

Da die Zahl der Anwendungen von extrakorporalen Lungen- und Herz‑/Lungenersatzverfahren (ECMO) in den letzten Jahren bei schwerstkranken Patienten dramatisch zugenommen hat, ist die Entscheidungsfindung zur sinnvollen Indikation und einer eventuellen Therapiezieländerung im Verlauf besonders schwierig geworden. Das Dilemma näher beleuchtet. 

Autoren:
Prof. Dr. C. Karagiannidis, T. Bein, S. Weber-Carstens
weitere anzeigen

Meistgelesene Beiträge zum Thema

 

Videos

21.11.2019 | DGIM 2019 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Gute Intensivmedizin braucht eine große Expertise

Eine gute Intensivmedizin muss sowohl personell wie auch instrumentell gut ausgestattet sein. Das ist die Mindestvoraussetzung. Aber was macht einen guten Intensivmediziner aus und soll er Internist sein? Das haben wir den diesjährigen Kongresspräsidenten Prof. Dr. Vogelmeier gefragt.

29.08.2019 | DGIM 2019 | Video-Artikel | Onlineartikel

Neue ESC-Leitlinie Synkope – sinnvolle Änderungen, überraschende Neuerungen

2018 ist die neue ESC-Leitlinie Synkope erschienen. Der Loop-Rekorder wurde aufgewertet, dessen Abrechung war jedoch in Deutschland bisher schwierig. Was Herr PD Dr. Carsten W. Israel, Bielefeld, für die Zukunft erwartet und welche Leitlinien-Neuerung ihn am meisten überrascht hat, verrät er im Video-Interview.  

22.08.2019 | DGIM 2019 | Video-Artikel | Onlineartikel

Die häufigsten Fehler und Fallstricke bei der Synkopenabklärung

Bei der Synkopenabklärung passieren immer noch viele Fehler. Wie der behandelnde Arzt den Spagat zwischen Überdiagnostik einerseits und dem sicheren Erkennen von bedrohlichen Ursachen andererseits schafft, erläutert PD Dr. Carsten W. Israel im Video-Interview. 

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise