Skip to main content
main-content

Pneumologische Notfälle

CME: Diagnostik und Therapie von chronischen Infektionen der Lunge

Subgruppen der chronischen pulmonalen Aspergillose

Bei den chronischen Infektionen der Lunge stehen Aspergillus- und Pseudomonas-Infektionen ganz im Vordergrund. Sie betreffen allerdings fast ausschließlich Patienten mit relevanten Vor- oder Grunderkrankungen und erhielten in der Vergangenheit nur eingeschränkte Beachtung.

Diese Lungenembolie-Patienten können Sie früh heimschicken

Thorax-CT mit fulminanter zentraler Lungenembolie rechtsseitig

Es gibt Patienten mit akuter Lungenembolie, die relativ bedenkenlos vorzeitig aus der Klinik entlassen und ambulant behandeln werden können. Welche sind das und wie kann man sie einfach erkennen?

Wenn Maske oder Intubation Schwierigkeiten machen

Dr. Thomas Hoppen im Interview

Im Atemweg des Kindes steckt ein Fremdkörper, und dann gelingt die Beatmung per Maske oder die Intubation nicht: Im respiratorischen Notfall braucht es immer eine Rückfallebene. Expertentipps für das Vorgehen in der Kinderklinik.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Aus unseren Fachzeitschriften

16.01.2019 | Pneumonie | CME | Ausgabe 1/2019 Open Access

CME: Diagnostik und Therapie von chronischen Infektionen der Lunge

Schwerpunkt: Chronische Aspergillus- und Pseudomonas-Infektionen

Bei den chronischen Infektionen der Lunge stehen Aspergillus- und Pseudomonas-Infektionen ganz im Vordergrund. Sie betreffen allerdings fast ausschließlich Patienten mit relevanten Vor- oder Grunderkrankungen und erhielten in der Vergangenheit nur eingeschränkte Beachtung.

Autoren:
Dr. med. univ. Dr. scient. med. J. Prattes, Dr. med. H. Flick

09.10.2018 | Pneumonie | CME | Ausgabe 8/2018

Nosokomial erworbene Pneumonie

Die nosokomiale Pneumonie ist eine häufige Komplikation von Krankenhausaufenthalten mit einer nicht zu vernachlässigenden Letalität. Im Zuge der Zunahme der multiresistenten Erreger ist eine empirische adäquate Initialtherapie schwierig und bedarf …

Autoren:
Dr. med. K. Tello, M. J. Richter, W. Seeger, M. Hecker

22.06.2018 | Diagnostik in der Geriatrie | journal club | Ausgabe 4/2018

Warum der Gebiss-Check zur Prävention in der Geriatrie gehört

Einen Zusammenhang zwischen Aspirationspneumonie, kognitiver Einschränkung und Zahngesundheit zu suchen, erscheint auf den ersten Blick nicht so eindeutig sinnvoll. Aber die Mundhöhle ist das Reservoir für pathogene Keime und die Aspiration derselben ein hohes Risiko für Pneumonie. 

Autor:
Univ.- Prof. Dr. Hans Jürgen Heppner

11.06.2018 | Leitsymptom Dyspnoe | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 11/2018

Red Flags: Was hinter Lippenzyanose und plötzlicher Dyspnoe steckte

Plötzliche Atemnot und eine deutliche Lippenzyanose bei einer 55-jährigen Patienten ließen beim Praxisteam die Alarmglocken schrillen: Steckte dahinter eine Lungenembolie? Fallbericht und Checkliste verraten, worauf es in dieser Notfallsituation ankommt.

Autoren:
Dr. med. Bonaventura Schmid, Dr. med. Corinna N. Lang

21.05.2018 | Akutes respiratorisches Distress-Syndrom | journal club | Ausgabe 3/2018

Frühdiagnose des ARDS auch ohne Beatmung!

Ob die Diagnose eines Acute Respiratory Distress Syndrome nicht doch auch ohne das zusätzliche PEEP-Kriterium möglich bzw. sinnvoll ist, untersuchte eine Studie. Das Ergebnis kommentiert unser Experte: "Die Autoren legen einen Finger tief in die Wunde der aktuellen Berlin-Definition des akuten Lungenversagens."

Autor:
Prof. Dr. med. Stephan Budweiser

12.04.2018 | Internistische Diagnostik | Kasuistiken | Ausgabe 8/2018

Erbrechen und Kollaps nach einem Langstreckenlauf, gefolgt von Krampfanfällen und Sinustachykardie

Ein 28-Jähriger brach während eines Langstreckenlaufs zusammen, übergab sich und setzte seinen Lauf fort. Im Ziel brach er erneut zusammen. Die anwesenden Rettungssanitäter versorgten ihn. Er war verwirrt, die Körpertemperatur war erhöht und er entwickelte Krampfanfälle. Was war der Grund?

Autoren:
PD Dr. J. Herold, A. Mitrasch, E. Lorenz, U. Lodes, I. Tanev, R. Braun-Dullaeus, F. Meyer

07.03.2018 | Pneumologische Notfälle | Leitthema | Ausgabe 3/2018

Der lebensbedrohliche Asthmaanfall – ein Leitfaden

Frühzeitiges Erkennen und konsequente Behandlung sind entscheidend und ggf. lebensrettend: In diesem Beitrag wird das Management schwerer lebensbedrohlicher Asthmaanfälle im Erwachsenenalter dargestellt.

Autoren:
Dr. med. G.-S. Haarmeyer, Dr. med. D. Muschner, Prof. Dr. J. H. Ficker

28.11.2017 | Allergien und Intoleranzreaktionen | cme fortbildung | Ausgabe 6/2017

Das müssen Sie über den allergischen Schock wissen

Entscheidend für den Verlauf einer Anaphylaxie ist eine frühzeitige Behandlung, insbesondere bei Beteiligung des Herz-Kreislauf-Systems oder der unteren Atemwege. Aus diesem Grund ist die Kenntnis einer adäquaten Therapie für Nothelfer und Patienten essenziell. Mehr dazu erfahren Sie in dieser CME-Übersicht.

Autoren:
Prof. Dr. med. Ludger Klimek, Annette Sperl, Margitta Worm, Johannes Ring

04.10.2017 | Pneumologische Notfälle | Seltene Erkrankungen | Ausgabe 5/2018

Akut einsetzende Dyspnoe – Ihre Diagnose bitte

Ein Mitte 60-jähriger Rentner stellt sich mit plötzlich einsetzender akuter Luftnot notfallmäßig vor. Es besteht ein schlecht kontrollierbares Asthma bronchiale, zudem eine Polyposis nasi. Auch wurde im Rahmen von Routineblutabnahmen immer wieder eine Eosinophilie festgestellt.

Autoren:
Dr. A. Jerrentrup, T. Müller, J. Mariss, S. Dylla

10.08.2017 | Pneumologische Notfälle | Bild und Fall | Ausgabe 6/2017

Geschwollenes Skrotum, pralles Abdomen und Dyspnoe

Ein 63-Jähriger stellt sich zur Vorbereitung einer Lungentransplantation vor. Während der Koloskopie werden sechs Polypen gefunden und entfernt. Kurze Zeit später entwickelt er ein geschwollenes Skrotum und ein pralles Abdomen. Schließlich klagt er über zunehmende Luftnot. Was war geschehen?

Autoren:
Dr. med. univ. A. Frille, H.-J. Seyfarth, J. Feisthammel, G. Borte, H. Wirtz, J. Bräunlich
weitere anzeigen

CME-Kurse zum Thema

14.11.2018 | Pneumonie | CME-Kurs | Kurs

Nosokomial erworbene Pneumonie

Die S3-Leitlinie „Epidemiologie, Diagnostik und Therapie erwachsener Patienten mit nosokomialer Pneumonie – Update 2017“ gibt Hinweise für eine praxisnahe und evidenzbasierte Behandlung von HAP-Patienten. Auf Grundlage dieser Leitlinien stellt der CME-Kurs Strategien zur rationalen Diagnostik und Therapie vor und fokussiert Aspekte, die in den letzten Jahren eine Neubewertung erfahren haben.

Videos

11.10.2018 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Fremdkörperingestion: Richtig retten, bis das Notfallteam kommt

Ein Kind mit Verdacht auf Fremdkörperingestion kommt in die Praxis. Wie gehen Sie vor? Dr. Thomas Hoppen verdeutlicht, wann Esmarch-Handgriff, Rückenschläge und Thoraxkompression zum Einsatz kommen – und wann es Zeit ist, das Kind in die Klinik zu überweisen.

28.09.2018 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Wenn Maske oder Intubation Schwierigkeiten machen

Im Atemweg des Kindes steckt ein Fremdkörper, und dann gelingt die Beatmung per Maske oder die Intubation nicht: Im respiratorischen Notfall braucht es immer eine Rückfallebene. Expertentipps für das Vorgehen in der Kinderklinik.

03.06.2015 | Pneumonie | Kongressbericht | Onlineartikel

Schwerer Verlauf einer ambulant erworbenen Pneumonie: Was tun?

Patient mit Hypoxämie, Hyperkapnie, ausgeprägten Veränderungen im Röntgenbild und Symptomen eines Organversagens … Wie reagiert ein erfahrener Pneumologe, worauf achtet er? Ein Video-Interview mit Prof. Welte, Direktor der Abteilung für Pneumologie an der MHH.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Bildnachweise