Skip to main content
main-content

Polyneuropathie

Fallbericht und Übersicht: Castleman-Erkrankung in Kombination mit Polyserositis und POEMS-Syndrom

CT-Aufnahmen bei Castleman-Erkrankung

Bei der Castleman-Erkrankung handelt es sich um eine sehr seltene Erkrankung, die durch eine Hyperplasie des lymphatischen Gewebes gekennzeichnet ist. Unbehandelt ist die Prognose sehr ernst. Bei der hiervorliegenden Kasuistik, wurde die korrekte Diagnose erst nach über acht Jahren gestellt.

Wenn die Blutzuckersenkung den Nerven zusetzt

Blutzuckermessung

Bei einer jungen Patientin mit neu diagnostiziertem Typ-1-Diabetes gelang es innerhalb kurzer Zeit, den Blutzuckerspiegel gut einzustellen. Die rasche Diabeteskontrolle hatte allerdings eine Kehrseite.

Zunehmender Missbrauch – Neuropathien durch Lachgas

Lachgasparty-Überbleibsel in London

Bis zu 50 Lachgaskartuschen inhalieren manche junge Menschen täglich, um sich zu berauschen. Die Folgen beschreibt Dr. Einsiedler in vier eindrücklichen Fällen.

Ertrunkener Diabetes mit Folgen

Unbemerkte Unterhitze lässt Füße leiden

Whirlpool

Ein 46-Jähriger ist aufgrund vollständiger Pankreasatrophie an Diabetes erkrankt. Das alkoholtoxisch bedingte Krankheitsbild hat aber noch ganz andere Auswirkungen. So kommt es, dass die Folgen eines Badeunfalls erst mithilfe einer raffinierten Verbandtechnik verheilen können.

Johnson & Johnson Vakzin: GBS als Impfkomplikation

Impfung

In den USA sind sehr seltene Fällen von Guillain-Barré-Syndrom (GBS) nach Impfung mit dem „COVID-19-Impfstoff Janssen“ aufgetreten. Warnhinweise wurden in die Produktinformationen aufgenommen.

CME-Fortbildungsartikel

08.10.2020 | Wundbehandlung | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 7/2020

Diabetisches Fußsyndrom

Das diabetische Fußsyndrom ist eine klassisch interdisziplinär zu behandelnde Erkrankung. Ursächlich spielt die Triopathie von Ischämie, Neuropathie und Infektion eine zentrale Rolle. Die frühzeitige und strukturierte Diagnostik sowie die Behandlung in erfahrenen und spezialisierten Zentren sind der Garant für die Vermeidung von Amputationen. 

25.08.2020 | Neurologie | Zertifizierte Fortbildung Neurologie | Ausgabe 7-8/2020

Nervensonografie

Die hochauflösende Nervensonografie ist als bildgebendes Verfahren in der Lage, Nervenläsionen direkt darzustellen, und stellt damit im klinischen Alltag eine wertvolle Ergänzung zur neurologischen Untersuchung und elektrophysiologischen …

12.03.2020 | Diabetes und Herz | CME | Ausgabe 3/2020

CME: Diagnostik und Therapie der autonomen diabetischen Neuropathie

In diesem CME-Kurs lernen Sie die verschiedenen klinischen Bilder der autonomen diabetischen Neuropathie kennen, sowie das diagnostische Vorgehen beim Verdacht auf autonome Neuropathie. Sie erkennen Schnittstellen zwischen den Basismaßnahmen und den dem jeweiligen Facharzt vorbehaltenen Maßnahmen.

10.03.2020 | Folgeerkrankungen bei Diabetes mellitus | CME | Ausgabe 6/2020

Diabetisches Fußsyndrom

Das diabetische Fußsyndrom ist eine klassisch interdisziplinär zu behandelnde Erkrankung. Ursächlich spielt die Triopathie von Ischämie, Neuropathie und Infektion eine zentrale Rolle. Die frühzeitige und strukturierte Diagnostik sowie die …

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

09.09.2019 | Diabetestherapie | Kasuistiken | Ausgabe 7/2019

Plötzlich keine Kraft mehr in den Händen und Gehbehinderung – Ihre Diagnose?

Ein 52-jähriger, insulinpflichtiger Diabetiker stellte sich aufgrund einer akuten Verschlechterung einer auswärts bereits vor 2 Jahren diagnostizierten Polyneuropathie vor. Seit einigen Wochen habe sich seine Symptomatik immer rascher verschlechtert.

14.12.2018 | Polyneuritis und Polyneuroradikulitis Typ Guillain Barré | Der neurologische Notfall | Ausgabe 2/2019

Ursache gesucht: Erst Fazialisparese, dann rasch progrediente Okulomotorikstörung

Bei einer 27-jährigen Patientin besteht seit 1–2 Tagen eine progrediente, schmerzlose Fazialisparese links ohne Exanthem. Zudem fällt ein Spontannystagmus nach links auf. Vor wenigen Wochen hatte sich ein milder, selbstlimitierter, oberer Atemwegsinfekt manifestiert, der keine Antibiose erforderte. Was steckt dahinter?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

02.07.2021 | Polyneuropathie | Integrative Onkologie | Ausgabe 8/2021

Körperliche Aktivität in der Onkologie – so wichtig wie ein Medikament?

Die Diagnose und die Therapie einer Krebserkrankung sind mit Einschränkungen auf verschiedenen Ebenen und Nebenwirkungen verbunden. Die therapiebedingten Nebenwirkungen können im weiteren Verlauf einen potenziell therapielimitierenden Faktor mit …

Autor:
PD Dr. phil. Thorsten Schmidt

01.07.2021 | Schmerzmedizinische Pharmakotherapie | Leitthema | Ausgabe 7/2021

Cannabis in der Schmerztherapie – Das ist gesichert

Bei welchen Schmerzformen und unter welchen Bedingungen Cannabis und cannabisbasierte Arzneimittel als individuelle Therapieversuche eingesetzt werden können, verrät der Blick auf die aktuelle Evidenz. Und was ist bei der Antragsstellung zu beachten? Eine Orientierungshilfe für den Entscheidungsprozess im klinischen Alltag.

Autoren:
Michael Schäfer, Sascha Tafelski

16.04.2021 | Amyloidose des Nervensystems | Fortbildung | Ausgabe 4/2021

Seltene Ursache einer Polyneuropathie nicht übersehen!

2% der ideopathischen Polyneuropathien sind die Folge einer hereditären Transthyretin-Amyloidose (hATTR). Unbehandelt führt diese langfristig zum Tod. Klinische Red Flags der hATTR-Polyneuropathie, diagnostische Möglichkeiten und Fallstricke sowie Behandlungsoptionen werden in diesem Beitrag dargestellt.

Autoren:
Dr. med. Andreas Thimm, PD Dr. med. Alexander Carpinteiro, Dr. med. Maria Papathanasiou, Prof. Dr. med. Peter Lüdike, Prof. Dr. med. Christoph Rischpler, Prof. Dr. med. Tim Hagenacker

26.03.2021 | SARS-CoV-2 | Leitthema | Ausgabe 6/2021

Neuromuskuläre Komplikationen einer Corona-Erkrankung – periphere Nerven

In den letzten Monaten wurden u. a. eine Anosmie und Ageusie, motorische Hirnnervenbeteiligung und das Guillain-Barré-Syndrome (GBS) in zeitlichem Zusammenhang mit einer SARS-CoV-2-Infektion beschrieben. Doch wie häufig sind neurologische Symptome, welche Hirnnerven sind besonders betroffen und ist das GBS überhaupt eine Komplikation? Hier sind Zahlen, Daten, Fakten! 

Autoren:
Prof. Dr. Helmar C. Lehmann, Benedikt Schoser, Gilbert Wunderlich, Peter Berlit, Gereon R. Fink

15.02.2021 | COVID-19 | Neurology of Systemic Diseases (J. Biller, Section Editor) | Ausgabe 3/2021 Zur Zeit gratis

COVID-19 und das periphere Nervensystem – ein aktuelles Review

Guillain-Barré-Syndrom, Polyneuritis, Myositis und mehr: Im Laufe der Pandemie häuften sich die Berichte über peripher neurologische Manifestationen bei COVID-19. Im englischsprachigen Review wird der aktuelle Stand dazu zusammengefasst.

Autoren:
Sasan Andalib, José Biller, Mario Di Napoli, Narges Moghimi, Louise D McCullough, Clio A. Rubinos, Christa O’Hana Nobleza, M. Reza Azarpazhooh, Luciana Catanese, Isabel Elicer, Mostafa Jafari, Fabrizio Liberati, Claudia Camejo, Michel Torbey, Afshin A. Divani

08.02.2021 | Diagnostik in der Diabetologie | DDG Praxisempfehlungen | Ausgabe 2/2021

DDG Praxisempfehlungen: Diabetische Neuropathie

Die diabetische Neuropathie ist eine Erkrankung der peripheren Nerven, die infolge eines Diabetes mellitus ohne andere Ursachen auftritt. Die Praxisempfehlung der DDG „Diabetische Neuropathie“ entstand in Anlehnung an die Nationale VersorgungsLeitlinie Neuropathie bei Diabetes im Erwachsenenalter.

Autoren:
FRCPE Prof. Dr. med. Dr. h.c. Dan Ziegler, Jutta Keller, Christoph Maier, Jürgen Pannek

13.11.2020 | Diabetische Neuropathie | Leitthema | Ausgabe 1/2021

Diabetische Neuropathie – Relevanz metabolischer Phänotypen

Ungefähr jeder dritte Mensch mit Diabetes mellitus leidet an der diabetischen Neuropathie. Diese manifestiert sich zumeist als distal-symmetrische sensorische Polyneuropathie (DSPN), kardiovaskuläre autonome Neuropathie (KAN) oder erektile …

Autoren:
Gidon J. Bönhof, FRCPE Prof. Dr. med. Dr. h.c. Dan Ziegler

27.10.2020 | Diabetestherapie | Fortbildung_CME | Ausgabe 5/2020

CME: Diabetische Neuropathie

Die diabetische Polyneuropathie als Komplikation des Diabetes mellitus kann sich ganz unterschiedlich manifestieren. Der CME-Kurs vermittelt die Kenntnis der verschiedenen Formen, die Diagnostik und die Möglichkeiten der Pharmakotherapie der schmerzhaften diabetischen Polyneuropathie.

Autor:
Dr. med. Kathrin Doppler

12.10.2020 | COVID-19 | Leitlinie | Ausgabe 6/2020 Zur Zeit gratis

S1-Leitlinie: Neurologische Manifestationen bei COVID-19

Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Neurologie

Diese S1-Leitlinie spricht Handlungsempfehlungen für die Versorgung von Patienten mit SARS-CoV-2-Infektion hinsichtlich neurologischer Manifestationen, von Patienten mit neurologischer Erkrankung mit und ohne SARS-CoV-2-Infektion und für den Schutz des versorgenden Personals aus. Dabei soll diese Leitlinie in der neurologischen Praxis und Klinik einfach anwendbar sein.

Autor:
Prof. Dr. med. Peter Berlit

30.09.2020 | Neurologische Beteiligung bei Infektionserkrankungen | Übersichten | Ausgabe 2/2021 Open Access

Neurologische Komplikationen der Hepatitis-C-Infektion

Die HCV-Infektion ist eine im klinischen Alltag häufig anzutreffende Erkrankung, die auch aus neurologischer Sicht relevant ist. Mehr als jeder zweite HCV-infizierte Patient leidet unter neurologischen bzw. neuropsychiatrischen Folgen der Infektion.

Autoren:
Felix Kleefeld, Gabriele Arendt, Eva Neuen-Jacob, Matthias Maschke, Ingo Husstedt, Mark Obermann, Holger Schmidt, PD Dr. Katrin Hahn, Deutsche Gesellschaft für Neuro-AIDS und Neuro-Infektiologie (DGNANI)
weitere anzeigen

Videos

12.05.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Neurologische Manifestationen bei COVID-19: Was bisher bekannt ist

Riech- und Geschmacksstörungen, Schlaganfälle oder Meningoenzephalitis: Prof. Dr. Peter Berlit, Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Neurologie, erklärt im Webinar, was über neurologische Manifestationen bei COVID-19 bereits bekannt ist und welche Ansätze für die Behandlung aus den aktuellen Erkenntnissen abzuleiten sind.

Buchkapitel zum Thema

2019 | Neuropathischer Schmerz | OriginalPaper | Buchkapitel

Neuropathischer Schmerz

Chronische neuropathische Schmerzen sind in der klinischen Praxis häufig. Sie stellen eine großes ökonomisches Problem im Gesundheitswesen dar und führen meist zu einem enormen Leidensdruck der Patienten. Die Prävalenz neuropathischer Schmerzen in …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Neurologie

Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung Neurologie

  • 64 klinische Fallbeispiele verschiedener Patientenkonstellationen und Themenfelder
  • Typische Prüfungsfragen mit ausführlichen Antworten
  • Zahlreiche Verknüpfungen zu e.Medpedia für relevantes Vertiefungswissen
  • Ergänzt durch aktuelle Artikel aus unseren Fachzeitschriften
Bildnachweise