Skip to main content
main-content

Polyneuropathie

Immunvermittelte Nebenwirkungen

Neurologische Komplikationen unter Immuncheckpointinhibition

Die Behandlung mit Immuncheckpointinhibitoren gilt als gut verträglich. Dennoch kann sie ein breites Spektrum an immunvermittelten Nebenwirkungen hervorrufen, darunter auch neurologische. Diese sind zwar selten, aufgrund ihres mitunter lebensbedrohlichen Verlaufs bedürfen sie aber besondere Beachtung.

Kein Zusammenhang zwischen HPV-Impfung und Guillain-Barré-Syndrom

Impfskeptiker warnen immer wieder vor den Risiken der HPV-Impfung. Laut einer Metaanalyse aller verfügbaren Daten zu dieser Impfung beträgt das Risiko für ein impfinduziertes Guillain-Barré-Syndrom eins zu einer Million. Um ein Zervixkarzinom zu vermeiden, müssen nur 324 Personen geimpft werden.

Extraartikuläre Manifestationen

CME: Rheumatologische Erkrankungen und Neurologie: Was ist zu beachten?

Rheumatologische Erkrankungen gehen häufig mit Beteiligung des Nervensystems oder der Muskulatur einher. Auch die Therapie der Grunderkrankung kann zu neurologischen Nebenwirkungen führen. Bei differenzialdiagnostischen Fragen können diese Aspekte entscheidend sein.

Attackenartige Hyperkinesien eines 55-jährigen Patienten

Plötzlich setzen bei einem Patienten unwillkürliche Bewegungen der rechten Körperhälfte ein und bestehen über sechs Wochen. Das hohe vaskuläre Risikoprofil lässt zunächst einen Hirninfarkt vermuten – der lässt sich jedoch nicht nachweisen. Auch weitere diagnostische Verfahren geben erstmal keine Anhaltspunkte auf die Ursache. Lediglich der Blutzucker weist auf eine seltene Komplikation hin.

Schädigung der Nervenfasern

CME: Ursachen von Small-fiber-Neuropathien

Brennschmerzen, einschießende Schmerzattacken, Missempfindungen – die Ursachen neuropathischer Schmerzen bei einer Small-fiber-Neuropathie sind komplex und erfordern eine präzise Ursachenabklärung. Der Hergang entscheidet nämlich darüber, ob eine kausale Therapie möglich ist.

CME-Fortbildungsartikel

Extraartikuläre Manifestationen werden bei zu 20% der RA-Patienten gefunden

16.05.2022 | Systemkrankheiten des ZNS | Zertifizierte Fortbildung

CME: Rheumatologische Erkrankungen und Neurologie: Was ist zu beachten?

Rheumatologische Erkrankungen gehen häufig mit Beteiligung des Nervensystems oder der Muskulatur einher. Auch die Therapie der Grunderkrankung kann zu neurologischen Nebenwirkungen führen. Bei differenzialdiagnostischen Fragen können diese Aspekte entscheidend sein.

25.04.2022 | Onkologische Notfälle | CME Zertifizierte Fortbildung

Onkologische Notfälle mit besonderer Berücksichtigung der Nebenwirkungen von Checkpoint-Inhibitoren

Onkologische Patienten sind durch ihre Grundkrankheit bereits außerordentlich belastet, sodass eine weitere Komplikation eine rasche Verschlechterung des Gesundheitszustandes bewirken kann. Eine febrile Neutropenie soll rasch antiinfektiös …

07.02.2022 | Opioide | Zertifizierte Fortbildung

CME: Antiandrogene Wirkungen von Opioiden

Kommt es unter einer Dauertherapie mit Opioiden zu einem erniedrigten Testosteronwert und entsprechenden Symptomen, spricht man von einer opioidinduzierten Androgen-Defizienz (OPIAD). Diese Nebenwirkung konterkariert die Effekte einer Opioidtherapie und hat gravierende Auswirkungen auf die Lebensqualität. Auf welche Hinweise sollten Sie achten?

19.01.2022 | COVID-19 | Zertifizierte Fortbildung Neurologie Zur Zeit gratis

Neurologische Nebenwirkungen der COVID-19-Impfung

weitere anzeigen

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

Magnetresonanztomographie des Schädels des Patienten

01.02.2022 | Hemiplegie | Neuro-Quiz

Attackenartige Hyperkinesien eines 55-jährigen Patienten

Plötzlich setzen bei einem Patienten unwillkürliche Bewegungen der rechten Körperhälfte ein und bestehen über sechs Wochen. Das hohe vaskuläre Risikoprofil lässt zunächst einen Hirninfarkt vermuten – der lässt sich jedoch nicht nachweisen. Auch weitere diagnostische Verfahren geben erstmal keine Anhaltspunkte auf die Ursache. Lediglich der Blutzucker weist auf eine seltene Komplikation hin.

Adipositas Grad II und Diabetes mellitus Typ 2, Hypertonie, schwere periphere sensible Polyneuropathie mit Charcot-Fußdeformität

28.10.2021 | Diabetestherapie | Aufgefallen

Linderung bei Kribbeln und Schmerz

Die Therapie bei diabetischer sensomotorischer Polyneuropathie ist eine große Herausforderung. Uneinheitliche Leitlinien und mangelnde Evidenz lassen Behandler oft auf die eigene Erfahrung bauen. Umso wichtiger ist es, diese zu teilen, was hier mit einem Bündel von Kurzkasuistiken geschehen soll.

Immunhistochemische Färbung mit Anti-CD68 als Makrophagenmarker

09.09.2019 | Diabetestherapie | Kasuistiken

Plötzlich keine Kraft mehr in den Händen und Gehbehinderung – Ihre Diagnose?

Ein 52-jähriger, insulinpflichtiger Diabetiker stellte sich aufgrund einer akuten Verschlechterung einer auswärts bereits vor 2 Jahren diagnostizierten Polyneuropathie vor. Seit einigen Wochen habe sich seine Symptomatik immer rascher verschlechtert.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

09.08.2022 | Periphere arterielle Verschlusskrankheit | Leitthema

Akutes diabetisches Fußsyndrom

Bis zur sicheren Einordnung der pAVK (periphere arterielle Verschlusskrankheit), der Infektion und des Ausmaßes der Gewebezerstörung sind alle neu aufgetretenen oder verschlechterten diabetischen Fußulzera oder möglichen Charcot-Füße Notfälle. In …

verfasst von:
Dr. Dirk Hochlenert

15.06.2022 | Apoplex | Intensivmedizin

Frühmobilisation auf der Intensivstation – Sind robotergestützte Systeme die Zukunft?

Überlebende kritischer Erkrankungen leiden häufig an einem erworbenen Syndrom der Muskelschwäche, das deren Überleben und Lebensqualität beeinträchtigt [ 14 , 30 ]. Nachdem Studien die Vorteile frühzeitiger Mobilisation aufzeigten [ 23 , 24 ] …

verfasst von:
Dr. med. Lucas Huebner, Ines Schroeder, Eduard Kraft, Marcus Gutmann, Johanna Biebl, Amrei Christin Klamt, Jana Frey, Angelika Warmbein, Ivanka Rathgeber, Inge Eberl, Uli Fischer, Christina Scharf, Stefan J. Schaller, Michael Zoller
Antikörper an Nerven

06.06.2022 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Fortbildung

Neurologische Komplikationen unter Immuncheckpointinhibition

Die Behandlung mit Immuncheckpointinhibitoren gilt als gut verträglich. Dennoch kann sie ein breites Spektrum an immunvermittelten Nebenwirkungen hervorrufen, darunter auch neurologische. Diese sind zwar selten, aufgrund ihres mitunter lebensbedrohlichen Verlaufs bedürfen sie aber besondere Beachtung.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Herwig Strik
Patientin und Ärztin mit Maske

22.04.2022 | COVID-19 | Journal club

Häufigkeit neurologischer Manifestationen bei COVID-19

Neben der Lunge ist auch das Nervensystem bei einer COVID-19-Infektion häufig betroffen. Eine Studie hat die Prävalenz neurologischer Manifestationen ermittelt. Zu den häufigsten Diagnosen gehören demnach Schlaganfälle und Enzephalopathien. Allerdings ist der genaue Zusammenhang nicht abschließend geklärt. 

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans-Christoph Diener

13.04.2022 | Polyneuropathie | Leitthema

Gentherapieoptionen der hereditären Transthyretinamyloidose

Die hereditäre Transthyretinamyloidose (ATTRv) ist eine seltene, autosomal-dominant vererbte und unbehandelt fatal verlaufende Erkrankung. Sie ist durch Mutationen im Transthyretin(TTR)-Gen verursacht. Diese führt zu einer Fehlfaltung des …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Matthias Schilling

09.04.2022 | Diabetisches Fußsyndrom | Leitthema

Der geriatrische Patient mit diabetischem Fußsyndrom

Auch ein Problem in der Langzeitpflege

Aufgrund der guten medizinischen Versorgung in Deutschland erreichen inzwischen viele Menschen mit Diabetes mellitus ein hohes Alter: Von den etwa 340.000 Erwachsenen mit Typ-1-Diabetes sind mehr als 100.000 über 70 Jahre alt. Unter den etwa 8 …

verfasst von:
PD Dr. med. Anke Bahrmann, Dr. Jürgen Wernecke
Fußuntersuchung bei Neuropathie (z.B. bei Diabetes)

06.04.2022 | Diabetische Neuropathie | DDG Praxisempfehlungen

Diabetische Neuropathie

Die diabetische Neuropathie ist eine Erkrankung der peripheren Nerven, die infolge eines Diabetes mellitus ohne andere Ursachen auftritt. Die Praxisempfehlung der DDG „Diabetische Neuropathie“ entstand in Anlehnung an die Nationale VersorgungsLeitlinie Neuropathie bei Diabetes im Erwachsenenalter.

verfasst von:
FRCPE Prof. Dr. med. Dr. h.c. Dan Ziegler, Jutta Keller, Christoph Maier, Jürgen Pannek

05.04.2022 | Status epilepticus | Übersichten

Das ist neu in der Neurointensiv- und Notfallmedizin: die wichtigsten Studien des Jahres im Rück- und Überblick

Die vorliegende Übersichtsarbeit fasst wichtige klinische Studien der neurologischen Notfall- und Intensivmedizin zwischen 2020 und 2021 zusammen zu den Themen: rekanalisierende Therapie beim ischämischen Schlaganfall, Anwendbarkeit und Auswirkung …

verfasst von:
Angelika Alonso, Prof. Dr. Rainer Kollmar, Konstantin Dimitriadis
Ältere Dame mit schmerzendem Bein

31.03.2022 | Neuropathischer Schmerz | Arzneimitteltherapie

Behandlung neuropathischer Schmerzen im Alter

Polypharmazie und Komorbiditäten im Alter können die Behandlung neuropathischer Schmerzen kompliziert machen. Wichtig ist, Betroffene über die Grenzen der Behandlung aufzuklären. Im Folgenden lesen Sie zu verschiedenen Therapieansätzen und konkreten Empfehlungen zur Dosierung von Schmerztherapeutika.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Frank Block
Person wird neurologisch untersucht

21.02.2022 | Demyelinisierende Erkrankungen | Leitlinie

Die neue Leitlinie zur chronischen inflammatorischen demyelinisierenden Polyradikuloneuropathie

Die chronisch inflammatorische demyelinisierende Polyradikuloneuropathie führt meist zu sensorischen und motorischen Ausfällen und wird häufig fehldiagnostiziert. Die neue Revision der Leitlinie erweitert elektrodiagnostische Kriterien, spezifiziert Formen der Erkrankung und behandelt entsprechende Therapieansätze.

verfasst von:
A. Grimm, P. Baum, J. Klehmet, Prof. Dr. H. C. Lehmann, K. Pitarokoili, T. Skripuletz, J. Schmidt, M.-S. Yoon, C. Sommer
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2021 | Polyneuropathie | OriginalPaper | Buchkapitel

Bewegung und Ruhe

Der Mensch ist ein Bewegungswesen. Körperbewegung macht klug. In unserer Gesellschaft findet Bewegung überwiegend im Kopf statt. Der Fluss von „Qi“ und „Xue“ in den Beinen; Bewegung übt das „Qi“ und bewegt das „Xue“ (Blut, Lymphe und …

2021 | Polyneuropathie | OriginalPaper | Buchkapitel

Das Immunsystem – Umgang mit Atemwegs- und anderen Infekten

Die wichtige Funktion der gewöhnlichen Atemwegsinfekte besteht in einem Immuntraining und in der Ausleitung entzündlicher Altlasten. Infekte sollen ernst genommen und nicht unterdrückt werden. Darüber hinaus beschäftigt sich dieses Kapitel mit der …

2021 | Polyneuropathie | OriginalPaper | Buchkapitel

Der gestörte Schlaf

Heilungsprozesse profitieren von einem guten Schlaf. Neben einer Erholung der am Tage verausgabten „Qi“-Kräfte fördert der Schlaf Reinigung und Regeneration im Säftebereich („Xue“ in der Traditionellen Chinesischen Medizin). Alle synthetischen …

2021 | Polyneuropathie | OriginalPaper | Buchkapitel

Essen und Trinken

Es geht um das Was, das Wie viel und das Wie der Nahrungsaufnahme. Mangelernährung spielt nach unserer Auffassung in den reichen Gesellschaften eine untergeordnete Rolle; ausgenommen sind Junk Food und Erkrankungen des Verdauungssystems. Die …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie