Skip to main content
main-content

Polyneuropathie

alle Nachrichten zum Thema

Zwei Hände halten zwei Tabletten

31.08.2022 | Neuropathischer Schmerz | Nachrichten

Besser Kombi- statt Monotherapie bei Neuropathieschmerz?

Bei diabetischer Polyneuropathie bieten Kombinationstherapien offenbar die besten Chancen zur Schmerzreduktion, sofern Monotherapien dafür nicht ausreichen. Eine Studie verglich verschiedene 2er-Kombinationen aus Amitriptylin, Pregabalin und Duloxetin miteinander und mit den Einzeltherapien.

Illustration: Rückenschmerz

01.05.2022 | AAN-Jahrestagung 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Neuropathische Schmerzen mit Rückenmarksstimulation lindern

Eine epidurale 10-kHz-Stimulation lindert neuropathische Schmerzen von Diabetikern offenbar recht dauerhaft: Selbst nach 18 Monaten sahen Ärzte in einer kontrollierten Studie keine Gewöhnungseffekte. 85% zeigten eine deutliche und anhaltende Schmerzlinderung.

Schläuche eines Beatmungsgeräts

23.01.2022 | COVID-19 | Nachrichten

Neurologische Komplikationen häufig Grund für COVID-Tod

Eine Studie hat die Häufigkeit von neurologischen Symptomen bei intensivpflichtigen Covid-Patienten und deren Konsequenzen dargelegt. Demnach gehören Delir, Schlaganfälle, Hirnblutungen, Myopathien und Polyneuropathien zu den häufigsten Komplikationen und verschlechtern die Prognose.

Cannabisblüten

09.11.2021 | Schmerzkongress 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Cannabis in der Schmerztherapie: Wie effektiv? Welche Nebenwirkungen?

Trotz fehlender Wirksamkeitsnachweise steigt die Zahl der Verordnungen von Cannabis seit der fast unbeschränkten Freigabe in 2017 steil an. Daten aus der gesetzlich vorgeschriebenen Begleiterhebung bestätigen den Hype und lassen viele Fragen offen.

Schmerzende Hand

09.11.2021 | Schmerzkongress 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Neuropathische Schmerzen durch COVID-19?

Schmerzen sind bei COVID-19 meist unspezifisch und neuropathische Schmerzen eher selten. Bei neuromuskulären Vorerkrankungen kann COVID-19 jedoch zur Verschlechterung des neurologischen Status führen.

Chilischoten

07.11.2021 | Schmerzkongress 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Wem Capsaicin-Pflaster tatsächlich helfen

Die analgetische Wirkung von Capsaicin ist altbekannt, die Suche nach Prädiktoren für einen Behandlungserfolg hingegen noch Gegenstand aktueller Forschung – ein Update vom diesjährigen Schmerzkongress.

Injektion und Viles

05.11.2021 | Schmerzkongress 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Wie Nervengift Nervenschmerzen lindern kann

Die Behandlung neuropathischer Schmerzen ist eine Herausforderung. Systemische Therapien bringen nicht immer den gewünschten Effekt und sind nebenwirkungsbehaftet. Die Injektion von Botulinumtoxin kann eine wirksame Alternative sein. Unter bestimmten Voraussetzungen. 

Cannabisblüte

24.09.2021 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Nachrichten

Chemoinduzierte Neuropathie – welche Substanzen wirken?

Dosisreduktion oder Therapiewechsel? Duloxetin oder Cannabis? Wesentliche Empfehlungen zur Therapie von Chemotherapie-induzierten Neuropathien wurden in einer ASCO-Leitlinie gesammelt. Von vielen Therapien wird darin eher abgeraten.

BZ-Kontrolle in COVID-19-Zeiten

16.08.2021 | Typ-2-Diabetes | Nachrichten

Schlechte Blutzuckereinstellung steigert Demenzrisiko

Die stabile glykämische Kontrolle spielt einer britischen Studie zufolge eine wichtige Rolle für die kognitive Gesundheit älterer Menschen mit Typ-2-Diabetes.

Blutzuckermessung

28.07.2021 | Diabetes in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Wenn die Blutzuckersenkung den Nerven zusetzt

Bei einer jungen Patientin mit neu diagnostiziertem Typ-1-Diabetes gelang es innerhalb kurzer Zeit, den Blutzuckerspiegel gut einzustellen. Die rasche Diabeteskontrolle hatte allerdings eine Kehrseite.

Lachgasparty-Überbleibsel in London

23.07.2021 | ZNS-Schäden durch psychoaktive Substanzen | Nachrichten

Zunehmender Missbrauch – Neuropathien durch Lachgas

Bis zu 50 Lachgaskartuschen inhalieren manche junge Menschen täglich, um sich zu berauschen. Die Folgen beschreibt Dr. Einsiedler in vier eindrücklichen Fällen.

Impfung

13.07.2021 | COVID-19 | Nachrichten

Johnson & Johnson Vakzin: GBS als Impfkomplikation

In den USA sind sehr seltene Fällen von Guillain-Barré-Syndrom (GBS) nach Impfung mit dem „COVID-19-Impfstoff Janssen“ aufgetreten. Warnhinweise wurden in die Produktinformationen aufgenommen.

13.07.2021 | COVID-19 | Nachrichten

Warnhinweis in den USA: Seltene Fälle von GBS nach Janssen-Impfung gegen COVID

In den USA sind sehr seltene Fällen von Guillain-Barré-Syndrom (GBS) nach Impfung mit dem „COVID-19-Impfstoff Janssen“ aufgetreten. Warnhinweise wurden in die Produktinformationen aufgenommen.

Forschende visualisieren DNA

01.07.2021 | Amyloidose des Nervensystems | Nachrichten

Erster Erfolg mit CRISPR-Genschere bei Amyloid-Polyneuropathie

Steht die erste Gen-Editing-Therapie vor der Tür? Jedenfalls scheint die Genschere CRISPR-Cas9 auch bei Menschen gut zu funktionieren. In einer Phase-1-Studie konnten Ärzte die Produktion von pathogenem Transthyretin bei familiärer Amyloid-Polyneuropathie drastisch senken.

Intubierter Patient und Beatmungsschläuche im OP

18.06.2021 | COVID-19 | Nachrichten

AstraZeneca-Impfung – Komplikation Guillain-Barré-Syndrom?

Die Impfung gegen COVID-19 kann in sehr selten Fällen möglicherweise ein Guillain-Barré-Syndrome auslösen. Für den Zusammenhang mit der Impfung spricht ein charakteristischer Verlauf.

Untersuchung des Beins eines Patienten

11.05.2021 | Neuropathischer Schmerz | Nachrichten

Mit Pflaster und Spiegel gegen neuropathische Schmerzen

Wenn gängige Medikamente bei neuropathischen Schmerzen wenig oder gar nichts bringen, sollte man auch an unkonventionelle Maßnahmen denken: Nach Prof. Christian Maihöfner, Fürth, kann man zum Beispiel mit einem lokal wirkenden Schmerzpflaster oder auch einer Spiegeltherapie überraschende und anhaltende Erfolge erzielen.

Untersuchung des Beins eines Patienten

12.04.2021 | Diabetische Neuropathie | Nachrichten

Rückenmarkstimulation stoppt neuropathischen Schmerz

Eine 10-kHz-Stimulation durch epidural implantierte Elektroden lindert neuropathische Schmerzen von Diabetikern erheblich: In einer kontrollierten Studie gingen die Schmerzen bei rund 80% um mehr als die Hälfte zurück.

22.03.2021 | Orthopädische Schuhe | Nachrichten

Wo drückt Ihre Rheumapatienten der Schuh?

Geeignetes Schuhwerk ist bei Patienten mit rheumatoider Arthritis ebenso wichtig wie bei Diabetikern. Damit die Patienten mit ihrem orthopädischen Modell zufrieden sind, muss eine ganze Reihe von Faktoren „passen“.

ZNS-Vaskulitis im MRT

18.11.2020 | DGN-Kongress 2020 | Nachrichten

Neurologische Symptome bei Tumorpatienten: Progress oder Nebenwirkung?

Neurologische Symptome bei Krebspatienten können verschiedene Ursachen haben. Welche Diagnostik zielführend ist und was vor allem bei Patienten, die mit Checkpointinhibitoren therapiert werden, zu beachten ist, erklärte Prof. Tabatabai, Tübingen, auf dem virtuellen DGN.

Aufbau der menschlichen Haut

06.11.2020 | Schmerzkongress 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Die diabetische Neuropathie und die Rolle der Haut

In jüngster Zeit entdeckte Zusammenhänge zwischen Hautinnervation und Schmerzen könnten wegweisend für ein tieferes Verständnis schmerzhafter Polyneuropathien sein – und Ansatzpunkte für neue Therapien bieten.

Notfall in der Neurologie

23.10.2020 | COVID-19 | Podcast | Nachrichten

Wie SARS-CoV-2 den Nerven gefährlich wird

Schwindel, Geruchs- und Geschmacksstörungen, Schlaganfälle, Enzephalopathien und weitere neurologische Manifestationen spielen bei COVID-19 eine Rolle. Welche sind besonders häufig und schwerwiegend? Wie lange halten die Symptome an und wie kann darauf in der Praxis reagiert werden? Prof. Peter Berlit, Berlin, gibt einen Überblick und ordnet die Symptome aus neurologischer Sicht ein.

Neurologe eilt durch Krankenhausgang

20.08.2020 | COVID-19 | Nachrichten

Neue S1-Leitlinie zu neurologischen Manifestationen bei COVID-19

Was tun bei neurologischen Symptomen und Komplikationen unter COVID-19? Eine S1-Leitlinie gibt erstmals Handlungsempfehlungen zur Diagnostik und Therapie von Schlaganfällen, Enzephalitiden, Epilepsien sowie neuroimmunologischen Syndromen.

Hirnentzündung

11.08.2020 | Influenzaviren | Redaktionstipp | Nachrichten

Ungeklärte Hirnentzündungen im Schatten von Pandemien

Fast zeitgleich mit der großen Influenzapandemie von 1918 erkrankten Millionen Menschen an einer seltsamen Hirnentzündung. Eine Folge des Pandemievirus oder eine eigenständige Epidemie? Bis heute bleibt die Encephalitis lethargica ein Rätsel.

Diffusionsstörung im Splenium des Balkens

29.06.2020 | COVID-19 | Nachrichten

Hirnschäden bei COVID-19 Ursache der Atemnot?

Hirnschäden sind bei schweren COVID-19-Verläufen keine Seltenheit und ischämische Insulte die mit Abstand häufigsten neuropsychiatrischen Komplikationen. Ob auch der Hirnstamm beteiligt ist, untersuchten nun Ärzte aus Brüssel.

Lachgasparty-Überbleibsel in London

29.05.2020 | EAN-Congress 2020 | Nachrichten

Kein Grund zum Lachen: Neuropathien durch Lachgas

Parästhesien und Lähmungen – immer öfter berichten Ärzte über neurologische Schäden durch die Partydroge Lachgas. Der chronische Missbrauch führt mitunter zur Polyneuropathie und Rückenmarksdegeneration.

Mann auf Intensivstation

18.05.2020 | COVID-19 | Nachrichten

Locked-in-Syndrom bei COVID-19

Ein 51-jähriger Mann aus Ingolstadt entwickelt während einer SARS-CoV-2-Infektion eine fulminante Polyradikuloneuritis mit Locked-in-Syndrom. Eine Behandlung per Plasamaaustausch ist zwar erfolgreich, die Symptome bilden sich aber nur langsam zurück.

Webinar mit Prof. Dr. Peter Berlit

12.05.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Neurologische Manifestationen bei COVID-19: Was bisher bekannt ist

Riech- und Geschmacksstörungen, Schlaganfälle oder Meningoenzephalitis: Prof. Dr. Peter Berlit, Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Neurologie, erklärt im Webinar, was über neurologische Manifestationen bei COVID-19 bereits bekannt ist und welche Ansätze für die Behandlung aus den aktuellen Erkenntnissen abzuleiten sind.

Röntgenbild Schädel

04.05.2020 | COVID-19 | Nachrichten

Schlaganfall als Erstsymptom bei jungen COVID-19-Patienten

In New York wurden fünf relativ junge COVID-19-Patienten mit Schlaganfällen in eine Klinik aufgenommen, ein sechs Wochen altes Kind entwickelte Dystonien und Blickstörungen, und spanische Ärzte berichten über Infizierte mit Miller-Fisher-Syndrom.

Arzt untersucht Fuß

09.04.2020 | COVID-19 | Nachrichten

Guillain-Barré-Syndrom durch COVID-19?

Ärzte aus China berichten über eine Frau mit Guillain-Barré-Syndrom und COVID-19. Wie beides zusammenhängt bleibt zwar unklar, der Fall legt aber nahe, auch auf neurologische Komplikationen durch SARS-CoV-2 zu achten.

Diffusionsstörung im Splenium des Balkens

18.03.2020 | DKK 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Wenn Checkpoint-Inhibitoren auf die Nerven gehen

Die Therapie mit Checkpoint-Inhibitoren kann mit neurologischen Nebenwirkungen einhergehen. Betroffen sein können sowohl zentrales und peripheres Nervensystem sowie der Muskel mit der motorischen Endplatte. Welche Zeichen besonders ernst zu nehmen sind, erklärte Prof. Dr. Carsten Finke von der Klinik für Neurologie an der Charité, Berlin.

Ärztin hält Ultraschallkopf in der Hand

28.01.2020 | Polyneuropathie | Nachrichten

Sono ergänzt Elektroneurografie bei Neuropathieverdacht

Die Nervensonografie ergänzt sehr gut die Messung der Nervenleitgeschwindigkeit bei Patienten mit Verdacht auf eine chronisch-entzündliche Neuropathie: Erstere ist sehr sensitiv, Letztere sehr spezifisch.

Fußuntersuchung bei Neuropathie (z.B. bei Diabetes)

29.10.2019 | DGN-Kongress 2019 | Nachrichten

Immunneuropathien – gleichermaßen zu oft und zu selten diagnostiziert

Die chronisch inflammatorische demyelinisierende Polyneuropathie ist eine häufige Immunneuropathie, deren Diagnose nicht einfach ist und die oft verwechselt wird. Die Therapie der ersten Wahl sind intravenöse Immunglobuline, die in manchen Fällen subkutan verabreicht werden sollten.

Neurone

28.10.2019 | Schmerzkongress 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Was ist neu in der Leitlinie "neuropathischer Schmerz"?

Die S2k-Leitlinie „Diagnose und nicht interventionelle Therapie neuropathischer Schmerzen“ wurde komplett überarbeitet und in ihrer neuen Fassung auf dem Deutschen Schmerzkongress 2019 ausführlich dargestellt. Wir bieten hier einige Schlaglichter auf wichtige Neuerungen.

Sichtbare Symptome eines CRPS

20.10.2019 | Schmerzkongress 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Dem Rätsel CRPS auf der Spur

Neuere Studien zur Erforschung des Complex Regional Pain Syndrome (CRPS) scheinen zu bestätigen, dass bei dieser Erkrankung ein Zusammenspiel aus fehlgeleiteter Schmerzverarbeitung, gestörten neuroimmunologischen Prozessen und psychischen Faktoren, etwa früheren traumatischen Erfahrungen, vorliegt. 

08.10.2019 | DGN-Kongress 2019 | Nachrichten

Bei Neuropathie immer auch an Sjögren denken

Eine sorgfältige Differenzialdiagnostik bei Polyneuropathien sei wichtig, besonders auch um die oft gut behandelbaren immunvermittelten Neuropathien rechtzeitig zu erkennen. Dabei solle man immer auch an ein Sjögren-Syndrom denken.

Holzmännchen stützt Hände in Rücken

12.06.2019 | Typ-2-Diabetes | Nachrichten

Cholesterinsenkung könnte Diabetikern auf die Nerven schlagen

Eine starke Cholesterinsenkung ist für die peripheren Nerven von Typ-2-Diabetikern vielleicht ungünstig: Eine Bildgebungsstudie fand vermehrt Ischiasläsionen bei niedrigen Cholesterinwerten.

Cannabisblüten

21.05.2019 | DAC 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Cannabis als Medikament?

Cannabis kann seit Kurzem ganz legal verordnet werden – unter bestimmten Bedingungen. Doch wie sieht es mit der Evidenz dieses therapeutischen Konzepts aus?

Stimmgabeltest bei Patient

12.11.2018 | DGN-Kongress 2018 | Nachrichten

Neues zur Therapie des neuropathischen Schmerzes

Aktuell werden die Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Neurologie zum neuropathischen Schmerz überarbeitet. Anlässlich der Neurowoche 2018 in Berlin gab es bereits einen Einblick in die zu erwartenden Therapieempfehlungen zur Behandlung des neuropathischen Schmerzes.

14.07.2018 | Polyneuropathie | Nachrichten

Molekulare Therapien lindern schwere familiäre Neuropathie

Zwei neue molekulare Verfahren konnten die Progression einer familiären Amyloid-Polyneuropathie in Phase-III-Studien stoppen. Damit stehen weitere neurogenetische Therapien kurz vor der Zulassung.

DNS

29.06.2018 | EAN-Congress 2018 | Nachrichten

Die Zukunft klopft an: Neurogenetische Therapien auf dem Vormarsch

Die erste neurogenetische Therapie ist bereits gegen spinale Muskelatrophie zugelassen, weitere gegen Huntington oder Friedreich-Ataxie könnten bald folgen. Erste Studien lassen hoffen, dass die neuen Verfahren auch funktionieren.

06.03.2018 | Neuropathischer Schmerz | Nachrichten

Lindert Gabapentin neuropathischen Schmerz effektiver als Placebo?

Laut einem Cochrane-Review lindert das Antikonvulsivum Gabapentin neuropathische Schmerzen besser als ein Placebo – und zwar bei den Diagnosen schmerzhafte diabetische Neuropathie und postherpetische Neuralgie.

20.02.2018 | Diabetische Neuropathie | Nachrichten

Was bringt Vitamin E bei diabetischer Neuropathie?

Ein Tocotrienol-Mix konnte in einer kontrollierten Studie Beschwerden bei schmerzhafter diabetischer Neuropathie nicht stärker lindern als Placebo. Lediglich Patienten mit erhöhten HBA1c- sowie normalen Homocysteinwerten profitierten.

Beine und Smartphone im Bett

18.12.2017 | Diabetische Neuropathie | Nachrichten

Handy-Vibration ersetzt die Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es britischen Forschern zufolge vergleichsweise zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet.

02.11.2017 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Nachrichten

Mit Hypothermie erfolgreich gegen taxaninduzierte Neuropathie

Mithilfe von tiefgefrorenen Handschuhen und Socken lassen sich bei Frauen mit Brustkrebs, die eine Taxantherapie erhalten, die Symptome der therapieassoziierten Neuropathie lindern. Das geht aus den Ergebnissen einer kleinen japanischen Studie hervor.

02.09.2017 | Zika-Virus | Nachrichten

GBS-Inzidenz nach Zika-Ausbruch versechsfacht

Nun legt auch eine brasilianische Studie nahe, dass eine Zika-Virus-Infektion neurologische Komplikationen wie ein Guillain-Barré-Syndrom (GBS) verursacht: Die GBS-Inzidenz hatte sich während des Ausbruchs vervielfacht.

20.06.2017 | Polyneuropathie | Nachrichten

Schadet langfristige Opioidgabe mehr, als sie nützt?

Schmerzen reduzieren, Alltagsfunktion verbessern – diese Ziele der Schmerztherapie gelten auch für die Behandlung von Patienten mit neuropathischen Schmerzen. Mit langzeitiger Opioidtherapie werden sie offenbar verfehlt.

Chilischoten

08.06.2017 | DDG-Jahrestagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Leitliniengerechte Behandlung der diabetischen Polyneuropathie

Die Therapie der diabetischen Polyneuropathie ist symptomatisch. Welche systemisch wirkenden Medikamenten stehen zur Verfügung? Welche lokalen und nicht-pharmakologischen Verfahren zeigen eine gute Wirksamkeit? Ein Udpate 2017.

12.05.2017 | Diabetische Neuropathie | Nachrichten

US-Experten werten Pregabalin bei diabetischer Neuropathie ab

Nur noch ein Schmerzmittel unter vielen – nach einem aktuellen Review ist Pregabalin bei diabetischer Neuropathie nicht wirksamer als Duloxetin, Venlafaxin oder Trizyklika. Darauf deuten einige neuere und bislang unveröffentlichte Studien.

06.05.2017 | Zika-Virus | Nachrichten

Guillain-Barré häufigste neurologische Komplikation bei Zika

Ein Guillain-Barré-Syndrom ist die mit Abstand häufigste neurologische Komplikation bei Erwachsenen mit Zika-Infektion. Doch auch Enzephalitiden treten während einer Zika-Epidemie gehäuft auf.

26.04.2017 | Chemotherapie | Nachrichten

Bei neuropathischen Schmerzen nach Chemo sofort reagieren!

Treten während einer Chemotherapie neuropathische Schmerzen auf, sollte das eine umgehende Modifikation der Therapie zur Folge haben.

06.06.2016 | Meningoenzephalitis | Nachrichten

Experten fordern: Europa sollte sich besser auf Zika vorbereiten

Eine großflächige Ausbreitung von Zika-Viren in Europa ist zwar wenig wahrscheinlich, doch eingeschleppte Fälle und eine sexuelle Übertragung könnten auch hier zum Problem werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie