Skip to main content
main-content

09.09.2021 | Polytrauma | Leitthema

Komplexe Rekonstruktionen im Gesichts- und im Schädelbereich

Zeitschrift:
Der Unfallchirurg
Autoren:
Prof. Dr. med. Dr. med. dent Nils-Claudius Gellrich, Dr. med. Fabian Matthias Eckstein, Dr. med. Fritjof Lentge, Dr. med. Dr. med. dent. Alexander-Nicolai Zeller, Dr. med. Dr. med. dent. Philippe Korn
Wichtige Hinweise

Redaktion

P. Vogt, Hannover
QR-Code scannen & Beitrag online lesen

Zusammenfassung

Die posttraumatische Rekonstruktion des Hirn- und Gesichtsschädels stellt neben der onkologischen Chirurgie, der Chirurgie kraniofazialer Fehlbildungen und der zahnärztlichen Chirurgie einen wesentlichen Bestandteil der modernen Mund‑, Kiefer- und Gesichtschirurgie dar. Aufgrund der komplexen Anatomie des Gesichtsschädels sowie der maßgeblichen ästhetischen und funktionellen Ansprüche an seine Rekonstruktion stellt die rekonstruktive Traumachirurgie in diesem Bereich höchste Anforderungen an den Behandler. Dies ist umso mehr der Fall, wenn die definitive mund-, kiefer- und gesichtschirurgische Versorgung zugunsten anderer lebensbedrohlicher Verletzungen teils erst mit deutlichen Verzögerungen erfolgen kann. Um diesen Voraussetzungen Rechnung zu tragen, kamen in der Mund‑, Kiefer- und Gesichtschirurgie bereits früh Errungenschaften der modernen Biomedizintechnik wie die intraoperative Echtzeitnavigation, die computerassistierte Planung und die computerassistierte Herstellung (CAD/CAM) von patientenspezifischen Biomodellen und Implantaten zum Einsatz. In Kombination mit der intraoperativen 3D-Bildgebung ergibt sich aus diesen Methoden ein auf den individuellen Patienten ausgelegter Behandlungspfad, der in jedem Schritt direkt auf seine Qualität geprüft wird und so das bestmögliche Ergebnis für den Patienten sicherstellt. Die Nutzung dieser Technologien reicht so heute weit über die ursprünglichen Indikationen im Bereich der Orbitarekonstruktion und der Wiederherstellung knöcherner Defekte mit einfacher Geometrie – Kalottendefekte – hinaus. So können heute auch komplexeste panfaziale Frakturen ästhetisch und funktionell, z. B. mithilfe digitalisierter Vorplanung und individualisierter Schädeldach‑, Orbita- und Jochbeinimplantate sowie totaler Kiefergelenkendoprothesen, rekonstruiert werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!
Das Angebot gilt nur bis 24.10.2021

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Unfallchirurg 12x pro Jahr für insgesamt 425,00 € im Inland (Abonnementpreis 390,00 € plus Versandkosten 35,00 €) bzw. 465,00 € im Ausland (Abonnementpreis 390,00 € plus Versandkosten 75,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 35,42 € im Inland bzw. 38,75 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

  2. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Arthropedia

Arthropedia

Grundlagenwissen der Arthroskopie und Gelenkchirurgie. Erweitert durch Fallbeispiele, DICOM-Daten, Videos und Abbildungen. » Jetzt entdecken

Neu im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Orthopädie und Unfallchirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise