Skip to main content
main-content

18.08.2017 | Leitthema | Ausgabe 5/2017 Open Access

Rechtsmedizin 5/2017

Post-mortem imaging in sudden death cases due to arterial or cardiac hemorrhage

Zeitschrift:
Rechtsmedizin > Ausgabe 5/2017
Autoren:
K. J. Woźniak, A. Moskała, E. Rzepecka-Woźniak, P. Kluza, K. Romaszko, O. Lopatin

Abstract

The authors present cases of natural death due to arterial or cardiac hemorrhage evaluated using both conventional autopsy examination and post-mortem imaging, including post-mortem computed tomography angiography (PMCTA). Visualization based on CT scan acquisition are presented combined with the results of macroscopic and microscopic examination. Based on cases presented it can be seen that in selected cases PMCTA might be a sufficient method of examination while combined with conventional external examination and toxicological investigation; however, in investigations of alleged medical malpractice cases, histopathological examination of specimens seems to be necessary. There are no doubts that post-mortem imaging differs from clinical examination. As we consider the history and the output of clinical imaging methods, there are plenty of challenges awaiting in the field of post-mortem imaging.

Unsere Produktempfehlungen

Rechtsmedizin

Print-Titel

• Einzige deutschsprachige Zeitschrift für Rechtsmediziner

• Ausgewählte Übersichtsbeiträge zu aktuellen Themenschwerpunkten

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2017

Rechtsmedizin 5/2017 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Rechtsmedizin

14.11.2018 | Originalien | Ausgabe 6/2018

Retinale Blutungen beim Schütteltrauma

Differenzialdiagnostische Aspekte

01.11.2018 | Schwerpunkt: Immunpathologie | Ausgabe 6/2018

Der prädiktive Wert der PD-L1-Diagnostik

26.10.2018 | Vergewaltigung | CME | Ausgabe 6/2018

Rechtsmedizinische Untersuchung mit Spurensicherung nach sexualisierter Gewalt

Systematisches Vorgehen bei offizieller und vertraulicher Spurensicherung