Skip to main content
main-content

19.10.2016 | Original Article | Ausgabe 6/2016

Journal of Orofacial Orthopedics / Fortschritte der Kieferorthopädie 6/2016

Post-treatment changes in permanent retention  

Zeitschrift:
Journal of Orofacial Orthopedics / Fortschritte der Kieferorthopädie > Ausgabe 6/2016
Autoren:
Michael Wolf, U. Schulte, K. Küpper, C. Bourauel, L. Keilig, S. N. Papageorgiou, C. Dirk, C. Kirschneck, N. Daratsianos, A. Jäger
Wichtige Hinweise
Michael Wolf: Priv.-Doz. Dr.

Abstract

Objectives

While permanent retention is today the method of choice to stabilize orthodontic treatment outcomes, recent studies have increasingly reported posttreatment changes in tooth position during permanent retention. We conducted this study to analyze changes in the anterior mandible, whether the changes follow an underlying movement pattern, and, aiming for a preventive strategy, whether any risk factors could be identified comparing findings with the pretreatment situations.

Methods

We included 30 patients who had worn fixed Twistflex retainers (UK 3–3) extending from canine to canine in the mandible. Casts reflecting the intraoral situations before orthodontic treatment (T0), directly after completion of active therapy (T1), and 6 months later (T2) were scanned and superimposed using Imageware Surfacer software. Posttreatment changes (T2−T1) of tooth position within the retainer block were analyzed on 3D virtual models and were compared to pretreatment (T0) and treatment-related (T1−T0) findings to identify potential risk factors.

Results

Almost all analyzed patients revealed three-dimensional changes in tooth position within the retainer block. Comparing these movements, we repeatedly found rotated retainer blocks in labio-oral direction, while the center of rotation was located at the first incisors. This pattern was associated with intercanine expansion and excessive overjet correction during orthodontic treatment. The canines underwent the most pronounced (rotational and translational) movements.

Conclusions

In general permanent lingual retainers are safe but in special clinical cases retainers can induce undesired tooth movement. Risk factors seem to be intercanine expansion and excessive overjet correction during orthodontic treatment. In specific cases an additional retention device might be needed.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2016

Journal of Orofacial Orthopedics / Fortschritte der Kieferorthopädie 6/2016 Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Journal of Orofacial Orthopedics 6x pro Jahr für insgesamt 391 € im Inland (Abonnementpreis 362 € plus Versandkosten 29 €) bzw. 409 € im Ausland (Abonnementpreis 362 € plus Versandkosten 47 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 32,58 € im Inland bzw. 34,08 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

Neu im Fachgebiet Zahnmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Zahnmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise