Skip to main content
main-content

28.04.2016 | Review | Ausgabe 12/2016

Journal of Neurology 12/2016

Posterior fossa involvement in the diagnosis of adult-onset inherited leukoencephalopathies

Zeitschrift:
Journal of Neurology > Ausgabe 12/2016
Autoren:
Xavier Ayrignac, Clemence Boutiere, Clarisse Carra-dalliere, Pierre Labauge

Abstract

Adult-onset genetic leukoencephalopathies are increasingly recognized. They are heterogeneous groups of disorders that commonly have distinct pathologic mechanisms but they share the presence of supratentorial bilateral and symmetric white matter hyperintensities. Although these abnormalities are usually non-specific, some specific MRI findings exist and sometimes help to distinguish these disorders. In this review, our aim is to describe posterior fossa abnormalities seen in the main adult-onset genetic leukoencephalopathies enabling clinicians to perform oriented genetic/metabolic screening.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive eines Print-Abos.

Jetzt abonnieren und bis 25. Juni einen 50 € Amazon-Gutschein sichern.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 12/2016

Journal of Neurology 12/2016Zur Ausgabe
  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Neurologie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie

2012 | Buch

Neurologie Fragen und Antworten

Über 1000 Fakten für die Facharztprüfung

Richtig oder falsch? Testen Sie Ihr Wissen systematisch anhand von Fragen nach dem Multiple-Choice-Prinzip. Themen sind u. a. neuromuskuläre Erkrankungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Epilepsien, zerebrovaskuläre Erkrankungen, entzündliche Erkrankungen und Bewegungsstörungen.

Autoren:
Prof. Dr. Peter Berlit, Dr. med. Markus Krämer, Dr. med. Ralph Weber

2015 | Buch

Nervenkompressionssyndrome

Die Diagnostik und Behandlung von Nervenkompressionssyndromen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, an der Neurologen, Neuroradiologen und Operateure unterschiedlicher Fachrichtungen mitwirken. Häufige und seltene Formen sind gleichermaßen in diesem Buch beschrieben.

Herausgeber:
Hans Assmus, Gregor Antoniadis