Skip to main content
main-content

04.07.2016 | 30 Jahre ZfHTG | Ausgabe 5/2016

Zeitschrift für Herz-,Thorax- und Gefäßchirurgie 5/2016

Postoperative Psychosyndrome

Persönliches – Publikationen – Perspektiven

Zeitschrift:
Zeitschrift für Herz-,Thorax- und Gefäßchirurgie > Ausgabe 5/2016
Autor:
Prof. Dr. C.-F. Vahl
Wichtige Hinweise

Zusatzmaterial online

Den Beitrag „Postoperative Psychosyndrome nach extrakorporaler Zirkulation: EDV-unterstützte Analyse einer prospektiven Studie an 1000 konsekutiven Patienten“ aus dem Jahre 1989 finden Sie online als Supplementary Material unter doi:10.​1007/​s00398-016-0078-1.

Zusammenfassung

Das postoperative Psychosyndrom (PPS) ist die am häufigsten nach herzchirurgischen Eingriffen auftretende Komplikation (etwa 20–25 %) und mit einer erhöhten Inzidenz von Tod und Infektion assoziiert. Es ist im Langzeitverlauf unabhängiger Prädiktor für die 10-Jahre-Sterbewahrscheinlichkeit und das Auftreten von Demenz. Eine Vielzahl pathophysiologischer Konzepte mit darauf folgenden Interventionsstrategien wurde entwickelt. Dennoch gelang es nicht, die Inzidenz der Psychosyndrome innerhalb der letzten 30 Jahre wesentlich zu reduzieren. Hier muss allerdings berücksichtigt werden, dass das methodische Protokoll der unterschiedlichen Untersuchungen nicht immer vergleichbar ist.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Bis zum 22.10. bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Beitrag: Vahl C‑F, Carl I, Baumgärtner H, Pfadenauer K, Riffel B, Friedlmeier KW, Krawietz WK, Stütz B, Struck E (1989) Postoperative Psychosyndrome nach extrakorporaler Zirkulation: EDV-unterstützte Analyse einer prospektiven Studie an 1000 konsekutiven Patienten. Z Herz- Thorax Gefäßchir 3: 176–184 (PDF 7,6mb).pdf
398_2016_78_MOESM1_ESM.pdf
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2016

Zeitschrift für Herz-,Thorax- und Gefäßchirurgie 5/2016Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.


    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 218,- € im Inland (Abonnementpreis 190,- € plus Versandkosten 28,- €) bzw. 236,- € im Ausland (Abonnementpreis 190,- € plus Versandkosten 46,- €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 18,17 € im Inland bzw. 19,67 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.


    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Chirurgie

 

 

 
 

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise