Skip to main content
main-content

15.08.2019 | Posttraumatische Belastungsstörung | Psychiatrie | Ausgabe 3/2019

Senioren mit posttraumatischer Belastungsstörung
Geriatrie-Report 3/2019

Vom Kindheitstrauma eingeholt

Zeitschrift:
Geriatrie-Report > Ausgabe 3/2019
Autor:
Prof. Dr. Dr. Rolf D. Hirsch
Ein Sirenengeräusch — und die Bilder sind zurück: Auch viele Jahrzehnte später kann ein Trauma zu einer posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) führen. Doch im Alter wird diese Erkrankung häufig übersehen. Um die Diagnose zu erkennen, ist es wichtig, bei auffälligen Symptomen auch an eine mögliche Traumafolge zu denken und nachzufragen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2019

Geriatrie-Report 3/2019 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise